Nationalfriedhof Arlington

Der Nationalfriedhof Arlington (englischArlington National Cemetery) ist einer der 139 Nationalfriedhöfe in den Vereinigten Staaten. Er liegt in Arlington im Bundesstaat Virginia unmittelbar südwestlich der Bundeshauptstadt Washington, D.C., von der er durch den Potomac River getrennt wird. Im Südosten grenzt er an das Gelände des Pentagons.

Der Friedhof wurde 1864 während des Sezessionskrieges errichtet. Jährlich finden hier knapp 5400 Beerdigungen statt. Mit über 260.000 Beisetzungen seit seinem Bestehen ist der Nationalfriedhof in Arlington – nach dem Calverton-Nationalfriedhof in New York – der zweitgrößte Friedhof der USA. Das ca. 252 ha große Areal wird wie der United States Soldiers’ and Airmen’s Home National Cemetery in Washington D.C. vom Heeresministerium verwaltet, während die meisten anderen Nationalfriedhöfe vom Kriegsveteranenministerium und vom National Park Service betreut werden.

mehr zu "Nationalfriedhof Arlington" in der Wikipedia: Nationalfriedhof Arlington

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Warren E. Burger stirbt in Washington, D.C.. Warren Earl Burger war ein US-amerikanischer Jurist und der 15. Oberste Richter der Vereinigten Staaten. Er leitete den Supreme Court als Nachfolger von Earl Warren von 1969 bis 1986; zuvor war er Richter am Bundesberufungsgericht für den Gerichtskreis Washington D.C. gewesen. In seine Amtszeit fielen wichtige Entscheidungen zu Fragen der Abtreibung, der Todesstrafe und der Gleichberechtigung. Sein Nachfolger war William H. Rehnquist. Seine letzte Ruhestätte ist der Nationalfriedhof Arlington.
thumbnail
Geboren: Warren E. Burger wird in Saint Paul, Minnesota geboren. Warren Earl Burger war ein US-amerikanischer Jurist und der 15. Oberste Richter der Vereinigten Staaten. Er leitete den Supreme Court als Nachfolger von Earl Warren von 1969 bis 1986; zuvor war er Richter am Bundesberufungsgericht für den Gerichtskreis Washington D.C. gewesen. In seine Amtszeit fielen wichtige Entscheidungen zu Fragen der Abtreibung, der Todesstrafe und der Gleichberechtigung. Sein Nachfolger war William H. Rehnquist. Seine letzte Ruhestätte ist der Nationalfriedhof Arlington.
thumbnail
Gestorben: Montgomery C. Meigs stirbt in Washington, D.C.. Montgomery Cunningham Meigs war ein US-amerikanischer Generalquartiermeister im amerikanischen Sezessionskrieg, Architekt und gab den gedanklichen Anstoß für den Nationalfriedhof Arlington.
thumbnail
Gestorben: Mary Randolph stirbt in Washington, D.C.. Mary Randolph war die Autorin von The Virginia House-Wife (1824), einem der einflussreichsten Haushaltungs- und Kochbücher des neunzehnten Jahrhunderts. Sie war die erste offiziell verzeichnete Person, die im späteren Nationalfriedhof Arlington beigesetzt wurde.
thumbnail
Geboren: Montgomery C. Meigs wird in Augusta geboren. Montgomery Cunningham Meigs war ein US-amerikanischer Generalquartiermeister im amerikanischen Sezessionskrieg, Architekt und gab den gedanklichen Anstoß für den Nationalfriedhof Arlington.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

Vereinigte Staaten von Amerika:
thumbnail
Auf dem enteigneten Grundbesitz des Südstaaten-Generals Robert Edward Lee entsteht in den Vereinigten Staaten der Nationalfriedhof Arlington.

"Nationalfriedhof Arlington" in den Nachrichten