Nationalismus

Nationalismus ist eine Ideologie, die eine Identifizierung und Solidarisierung aller Mitglieder einer Nation anstrebt und letztere mit einem souveränen Staat verbinden will. Nationalismen werden (zunächst) von Nationalbewegungen getragen und in Nationalstaaten auch durch das jeweilige Staatswesen reproduziert. Je nach Entstehungsgeschichte des jeweiligen Nationalismus, ist die Identität der Nation, die durch den Nationalismus befördert wird, unterschiedlich ausgefüllt, Unterscheidungsmarker können Staatsangehörigkeit, kulturelle, ethnische, religiöse und/oder Abstammungsmerkmale umfassen.

Historisch erreichten nationalistische Ideen erstmals im ausgehenden 18. Jahrhundert im Zusammenhang mit dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und der Französischen Revolution politisch bedeutsame Auswirkungen. Im 19. Jahrhundert kam es zu europäischen Nationenbildungen, die ein im Vergleich zur französischen Staatsnation stärker ethnisches Nationenbild transportierten, so zum Beispiel die deutsche Kulturnation oder die Bulgarische Wiedergeburt. Außerhalb Europas entstanden durch Unabhängigkeitsbestrebungen vom Kolonialismus Nationen. Spätestens seit der Etablierung des Selbstbestimmungsrechts der Völker auf völkerrechtlicher Ebene im 20. Jahrhundert sind Nationalismen eine hegemoniale Ideologie auf globaler Ebene.

mehr zu "Nationalismus" in der Wikipedia: Nationalismus

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Corneliu Vadim Tudor stirbt in Bukarest. Corneliu Vadim Tudor war ein rumänischer Politiker. Tudor war bis Juli 2013 Vorsitzender der ultranationalistischen Partidul România Mare (dt. Großrumänienpartei).
thumbnail
Gestorben: Hafiz al-Assad stirbt in Damaskus. Hafiz al-Assad war ein syrischer Politiker, der als Generalsekretär der Baath-Partei, Ministerpräsident (1970–1971) und Staatspräsident (1971–2000) von 1970 bis 2000 das Land diktatorisch regierte. Sein „linkerNationalismus orientierte sich zumeist an der Sowjetunion. Nach seinem Tod im Jahr 2000 wurde sein Sohn Baschar al-Assad der neue Präsident in Syrien.
thumbnail
Gestorben: Yann Goulet stirbt in Bray, Irland. Yann Goulet war ein bretonischerNationalist und Bildhauer, der während des Zweiten Weltkriegs mit den deutschen Besatzern zusammenarbeitete.

1999

thumbnail
Gestorben: Alan Heusaff stirbt in Dublin. Alan Heusaff war ein bretonischernationalistischer Aktivist und Linguist sowie Mitglied der Parti National Breton (PNB).
thumbnail
Gestorben: Ernst Jünger stirbt in Riedlingen. Ernst Jünger war ein deutscher Schriftsteller, Offizier und Insektenkundler. Er ist vor allem durch seine Kriegstagebücher In Stahlgewittern, durch Essays, phantastische Romane und Erzählungen bekannt. In seinem nationalistischen, anti-demokratischen und elitären Frühwerk, das der sogenannten Konservativen Revolution zugerechnet wird, kämpfte Jünger entschieden gegen die Weimarer Republik. Ob er als ein intellektueller Wegbereiter des Nationalsozialismus angesehen werden kann, ist in der Forschung umstritten. Von der nationalsozialistischen Ideologie distanzierte er sich in den frühen 1930er Jahren wegen des von ihm als geistlos empfundenen Totalitarismus der NS-Massenbewegung. In der Bundesrepublik wurde Jünger vor allem mit den Veröffentlichungen seiner Tagebücher wahrgenommen; er erhielt verschiedene Preise und Auszeichnungen, darunter 1918 den Pour le Mérite und 1959 das Große Bundesverdienstkreuz.

Politik & Weltgeschehen

Zweiter Burenkrieg im südlichen Afrika:
thumbnail
Das britische Unterhaus lehnt mit großer Mehrheit einen Antrag der irischenNationalisten auf Beendigung des Burenkrieges ab.

Europa

Weitere Ereignisse in Europa:
thumbnail
Der sozialistische Politiker Jean Jaurès, ein führender Vertreter des französischen Reformismus und Kriegsgegner, wird in einem Pariser Cafe vom NationalistenRaoul Villain ermordet. Der Attentäter wird später nach über vierjähriger Untersuchungshaft vom Gericht freigesprochen.

Presse

1999

thumbnail
„Der Redakteur der Jungen Freiheit, Roland Wehl, forderte im Neuen Deutschland, das Zugehörigkeitsgefühl zur deutschen Nation nicht länger mit Nationalismus oder Faschismus gleichzusetzen, wie das eine ganze Generation? »Linker«? im Westen getan habe.“ – World Socialist Web Site, 20. Januar

Rundfunk, Film & Fernsehen

1992

thumbnail
Rundfunk: In Polen geht der von Tadeusz Rydzyk gegründete religiöse Sender Radio Maryja in Betrieb. Er wird von katholischen Geistlichen betrieben und gerät wegen seiner scharfen antisemitischen, xenophoben und polnisch-nationalistischen Standpunkten wiederholt unter Kritik.

1941

thumbnail
Film: …reitet für Deutschland ist ein 1940/41 gedrehtes Sportlerdrama mit nationalistischen, antidemokratischen und antisemitischen Untertönen. Mit der Hauptrolle des Rittmeisters von Brenken spielte Willy Birgel die bekannteste Rolle seiner gesamten Filmkarriere. Der Film wurde am 11. April 1941 in Hannover uraufgeführt. Die Berliner Erstaufführung fand am 30. Mai 1941 statt. Der Film wurde für die Jugend freigegeben.

Stab:
Regie: Arthur Maria Rabenalt
Drehbuch: Fritz Reck-Malleczewen, Richard Riedel, Josef Maria Frank
Produktion: Herstellungsgruppe Richard Riedel
Musik: Alois Melichar
Kamera: Werner Krien
Schnitt: Kurt Hampp

Besetzung: Willy Birgel, Gertrud Eysoldt, Gerhild Weber, Herbert A. E. Böhme, Willi Rose, Hans Zesch-Ballot, Paul Dahlke, Rudolf Schündler, Walter Werner, Herbert Hübner, Walter Lieck, Ewald Wenck, Armin Schweizer, Gerhard Dammann, Hans Quest, Peter Elsholtz, Karl Kahlmann, Marianne Stanior, Wolfgang Staudte, Klaus Pohl, Karl Swinburne, Angelo Ferrari, Leopold von Ledebur, Jaspar von Oertzen, Hellmuth Passarge, Ruth Lommel, Ernst Rotmund, Paul Rehkopf, Anton Pointner

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2012

thumbnail
Auflösung: Ultima Thule ist eine Rockband aus Nyköping (Schweden), die 1983 gegründet wurde. Die Band zählt zu den ältesten und bekanntesten Vikingrock-Bands und besteht seit 1990 aus Niklas Adolfsson, Thomas Krohn, Ulf Hansen und Jan „Janne“ Thörnblom. Wegen ihrer Verstrickungen in die rechtsextreme Szene in Schweden und einiger patriotischen und nationalistischen Lieder wird sie häufig dem Rechtsrock zugeordnet.

2006

thumbnail
Gründung: Die Gruppe Schlagzeiln (kurz SGZ) ist eine deutsche Hip-Hop-Formation aus Berlin. Die Themen der Songs sind oft linkspolitisch und beschäftigen sich auf ironische, aber auch persönliche Art und Weise mit Themen wie Nationalismus, Polizeigewalt und Neonazismus.

2001

thumbnail
Gründung: Arditi ist ein 2001 gegründetes, schwedisches Martial-Industrial-Projekt, das nach den elitären Sturmtruppen (deutsch: ‚die Tollkühnen‘) des italienischen Heeres im Ersten Weltkrieg, sowie nach den Gefolgsleuten des nationalistischenSchriftstellers und Freikorpsführers Gabriele D'Annunzio, benannt wurde. Beteiligte Musiker sind der aus der Black-Metal-Szene kommende Mårten Björkman sowie Henry Möller vom Martial-Industrial-/Neoklassik-Projekt Puissance. Ihre Tonträger erscheinen seit 2006 beim portugiesischen Label Equilibrium Music. Zu den musikalischen Charakteristika gehören der massive Einsatz von zeithistorischen Samples sowie ausgesprochen finstere, militante Klangkompositionen. Gesang im eigentlichen Sinne gibt es nicht; einigen Liedern liegen allerdings vorgelesene bzw. Spoken-Word-Texte zugrunde.

1983

thumbnail
Gründung: Ultima Thule ist eine Rockband aus Nyköping (Schweden), die 1983 gegründet wurde. Die Band zählt zu den ältesten und bekanntesten Vikingrock-Bands und besteht seit 1990 aus Niklas Adolfsson, Thomas Krohn, Ulf Hansen und Jan „Janne“ Thörnblom. Wegen ihrer Verstrickungen in die rechtsextreme Szene in Schweden und einiger patriotischen und nationalistischen Lieder wird sie häufig dem Rechtsrock zugeordnet.

"Nationalismus" in den Nachrichten