Nationaltheater

Nationaltheater ist der Name verschiedener Theater als Institution oder Gebäude.

Ursprünglich war das Nationaltheater eine Schaubühne, die die Aufgabe hatte, einheimische Stücke in der Nationalsprache und mit „nationalem Charakter“ zu fördern. Das Nationaltheater sollte seit dem 18. Jahrhundert die Spaltung der Bühnen in Hoftheater und Volkstheater überwinden. Die Sprachgemeinschaft, für die das Theater einen gemeinsamen Rahmen schuf, sollte wichtiger sein als die Standeszugehörigkeit.

mehr zu "Nationaltheater" in der Wikipedia: Nationaltheater

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1861

Literatur:
thumbnail
Das Trauerspiel in drei Abteilungen Die Nibelungen von Friedrich Hebbel erscheint. Die Uraufführung der ersten beiden Abteilungen erfolgt am 31. Januar am Großherzogliches Hoftheater Weimar. Vom 16. bis zum 18. Mai findet eine Aufführung aller drei Teile statt, bei der die dritte Abteilung uraufgeführt wird.

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Luc Feit wird in Luxemburg geboren. Luc Feit ist ein luxemburgischer Schauspieler. Nach seiner Ausbildung an der Staatlichen Schauspielschule in Stuttgart spielte er – nach fünf Jahren Festengagement – als freier Schauspieler u.a. an der Volksbühne Berlin/Ratten07, am Théâtre de la Colline in Paris, am Kapuzinertheater und am Nationaltheater in Luxemburg und bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen.

"Nationaltheater" in den Nachrichten