Naval Air Station Pensacola

Die Naval Air Station Pensacola ist ein Marineflieger stützpunkt der United States Navy und befindet sich nahe der Stadt Pensacola, Florida. Sie ist eine wichtige Basis für Trainingsflüge, außerdem sind dort die Kunstflieger der Navy stationiert, die Blue Angels. Auf der Basis befindet sich das National Museum of Naval Aviation.



Geschichte




1826 begann an der Stelle der heutigen NAS der Bau einer Werft, die als Pensacola Navy Yard bekannt wurde. Während des Sezessionskrieges wurde die Werft 1862 von den Truppen der Konföderierten Staaten von Amerika niedergerissen, um die Verwendung durch die einfallenden Nordstaatler zu verhindern. Nach dem Krieg wurde die Werft wiederaufgebaut.1913, als die Marinefliegerei in ihren Kinderschuhen steckte, empfahl eine von US-Marineminister Josephus Daniels eingesetzte Kommission, in Pensacola eine Trainingsbasis für Marineflieger zu errichten.Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das heutige Forrest Sherman Field eröffnet. 1971 wurde die Basis Hauptsitz für den Chief of Naval Education and Training. 2005 schließlich bedrohte das Base Realignment and Closure die Basis, die als potentielles Ziel für eine Schließung angesehen wurde, da Hurrikan Ivan sie schwer beschädigt hatte. Dies bestätigte sich letztendlich nicht, stattdessen folgte der Wiederaufbau.

mehr zu "Naval Air Station Pensacola" in der Wikipedia: Naval Air Station Pensacola

Leider keine Ereignisse zu "Naval Air Station Pensacola"

"Naval Air Station Pensacola" in den Nachrichten