Naval Defence Act 1889

Der Naval Defence Act 1889 war ein Gesetz des Parlaments des Vereinigten Königreichs. Es wurde am 31. Mai 1889 verabschiedet. Ziel des Gesetzes war eine Vergrößerung der Royal Navy. Mit dem Gesetz wurde der sogenannte „Two-Power-Standard“ förmlich festgeschrieben. Dieser Standard besagte, dass die Anzahl der Schlachtschiffe der Royal Navy mindestens so groß sein sollte wie die Summe der Anzahl der Schlachtschiffe der beiden nächstgrößten Seestreitkräfte. Zum damaligen Zeitpunkt waren dies die Flotten Frankreichs und Russlands.

mehr zu "Naval Defence Act 1889" in der Wikipedia: Naval Defence Act 1889

Ereignisse

thumbnail
Das britische Parlament verabschiedet den Naval Defence Act und schreibt damit den Two-Power-Standard fest.

"Naval Defence Act 1889" in den Nachrichten