Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Nelly Furtado wird in Victoria, British Columbia geboren. Nelly Kim Furtado ist eine kanadische Sängerin, Songwriterin, Multiinstrumentalistin portugiesischer Abstammung und unter anderem Grammy-Preisträgerin. Des Weiteren ist sie als Schauspielerin und Moderatorin tätig. Bisher veröffentlichte sie fünf Alben im Zeitraum seit 2000 und wurde mit Songs wie Promiscuous und Say It Right weltweit bekannt.

thumbnail
Nelly Furtado ist heute 38 Jahre alt. Nelly Furtado ist im Sternzeichen Schütze geboren.

Erwähnenswertes

2006

thumbnail
Der Track Heaven Baby auf Brooke Hogans Album Undiscovered wurde von Nelly Furtado geschrieben.

Musik

2012

Nummer 1 Hit > Neuseeland > Singles:
thumbnail
K’naan feat. Nelly Furtado - Is Anybody Out There
Nummer 1 Hit > Polen > Singles:
thumbnail
Tiësto feat. Nelly Furtado - Who Wants to Be Alone

2010

Nummer 1 Hit > Rum > :
thumbnail
Timbaland feat. SoShy & Nelly Furtado - Morning After Dark
Nummer 1 Hit > Schweiz > Singles:
thumbnail
James Morrison feat. Nelly Furtado - Broken Strings
Nummer 1 Hit > Niederlanden > Singles:
thumbnail
Nelly Furtado - All Good Things (Come to an End)

Tagesgeschehen

thumbnail
London/Vereinigtes Königreich: Bei der Verleihung der diesjährigen Brit Awards ernten die Indie-Rock-Bands „Arctic Monkeys“ und „The Killers“ jeweils zwei Auszeichnungen. Die Arctic Monkeys aus Sheffield erhalten die Auszeichnung als beste britische Band und für das beste britische Album. Die US-Band „The Killers“ dürfen sich über die Auszeichnung als beste ausländische Band und für das beste internationale Album freuen. Take That erhält den Preis in der Kategorie beste britische Single (Patience), Nelly Furtado denjenigen als beste internationale Interpretin und Amy Winehouse als beste britische Interpretin. Bei den britischen Solokünstlern gewinnt James Morrison, im internationalen Bereich Justin Timberlake. Oasis wird für die Verdienste um die britische Musik geehrt.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Film: Score: A Hockey Musical

2008

thumbnail
Filmografie: Max Payne ist ein Film aus dem Jahr 2008, dessen Handlung auf dem 2001 veröffentlichten Computerspiel Max Payne beruht, in dem ein Polizist auf Rachefeldzug ist. Regie führte John Moore; die titelgebende Hauptrolle übernahm Mark Wahlberg. Der Film wurde am 16. Oktober in Australien veröffentlicht, einen Tag bevor der Film in den USA erschien. Der Film erschien in Deutschland am 20. November 2008 und in Österreich am 21. November 2008.

Stab:
Regie: John Moore
Drehbuch: Beau Thorne
Produktion: John Moore
Scott Faye
Julie Yorn
Musik: Marco Beltrami
Kamera: Jonathan Sela
Schnitt: Dan Zimmerman

Besetzung: Mark Wahlberg, Beau Bridges, Mila Kunis, Ludacris, Chris O’Donnell, Nelly Furtado, Kate Burton, Donal Logue, Amaury Nolasco, Olga Kurylenko, Marianthi Evans

2007

thumbnail
Film: Auftritt in der amerikanischen Serie Liebe, Lüge, Leidenschaft (23. Februar ). In einem Nachtclub singt sie Say It Right und Promiscuous.

2007

thumbnail
Film: CSI: NY, Folge 3.15: Blutiges Labyrinth (OT: Some Buried Bones). Furtado spielt die Ladendiebin Ava Brandt, die unter Mordverdacht gerät; zudem werden Maneater und All Good Things (Come to an End) gespielt.

2006

thumbnail
Film: Gastauftritt in der portugiesischen Serie Floribella I.

"Nelly Furtado" in den Nachrichten