Nepotismus

Nepotismus (lateinischnepos ‚Neffe‘ und -ismus), auch Vetternwirtschaft oder Vetterleswirtschaft genannt, bezeichneteine übermäßige Vorteilsbeschaffung durch bzw. für Familienangehörige, Familienmitglieder bzw. Verwandte (oder auch Freunde). Beispiele für diese Bevorzugung sind die Gewährung von ungewöhnlich günstigen Vertragskonditionen für Verwandte oder die Unterlassung notwendiger Prüfungen bei Verwandten zu Lasten einer Institution oder eines Unternehmens, in denen ein Familienangehöriger eine leitende Position innehat.

Im Deutschen ist er als Vetternwirtschaft, auf SchweizerdeutschVetterliwirtschaft, bekannt. Im Schwäbischen wird von Vetterleswirtschaft gesprochen. Sind keine Familienangehörigen, sondern sonstige Personen die Nutznießer des verschafften Vorteils, spricht man auch von Günstlingswirtschaft (siehe auch Klientelpolitik). Im bairischen Sprachraum heißt es ungeachtet einer familiären Verbandelung Spezlwirtschaft (Spezi oder Spezl = bair. ‚Freund‘), in Österreich Freunderlwirtschaft; im Rheinland spricht man vom Klüngel. Auch Schiebung kann eine Form des Nepotismus sein.

mehr zu "Nepotismus" in der Wikipedia: Nepotismus

Religion

thumbnail
Nach dem Tod von Papst Innozenz X. am 7. Januar benötigt das Konklave fast drei Monate zur Papstwahl. Nach erbittertem Streit wählen schließlich 63 der 64 anwesenden Kardinäle Fabio Chigi zum neuen Papst. Dieser nimmt den Namen Alexander VII. an und deklariert sich als Gegner des Nepotismus, ein Standpunkt, an den er sich im ersten Jahr seiner Regierung auch hält.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Enoch L. Johnson wird im Galloway Township geboren. Enoch Lewis „Nucky“ Johnson war ein politischer Nepotist und Racketeerer im US-amerikanischen Bundesstaat New Jersey.
thumbnail
Gestorben: Girolamo Riario stirbt in Forlì. Girolamo Riario della Rovere war ein Nepot (möglicherweise auch der Sohn) von Papst Sixtus IV. und wurde durch diesen Herr von Imola und Forlì.

1443

thumbnail
Geboren: Girolamo Riario wird in Savona geboren. Girolamo Riario della Rovere war ein Nepot (möglicherweise auch der Sohn) von Papst Sixtus IV. und wurde durch diesen Herr von Imola und Forlì.

"Nepotismus" in den Nachrichten