Neue Galerie (Kassel)

Die Neue Galerie ist ein Museum in Kassel. Das Gebäude liegt an der sogenannten „Schönen Aussicht“ zwischen Rathaus und Karlsaue. Die Neue Galerie zeigt Kunst vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart mit dem Schwerpunkt Malerei.

Das als Gemäldegalerie errichtete Gebäude entstand in den Jahren von 1871 bis 1877 nach Plänen des Architekten Heinrich von Dehn-Rotfelser im Stil der Neorenaissance. Es beherbergte ursprünglich die Gemäldesammlung „Alte Meister“. Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde diese Sammlung in das Schloss Wilhelmshöhe verlagert. 1976 eröffnete die Neue Galerie mit neuem Konzept und unter ihrem heutigen Namen. Seit den 1960er Jahren wird das Gebäude auch als temporärer Ausstellungsort der documenta genutzt.

mehr zu "Neue Galerie (Kassel)" in der Wikipedia: Neue Galerie (Kassel)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Die für die Gemäldegalerie „Alte Meister“ errichtete Neue Galerie in Kassel wird eröffnet.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2011

Werk:
thumbnail
Neue Galerie, Kassel, bis (Volker Staab)

Kunst & Kultur

2014

Ausstellung:
thumbnail
Wols – Aufbruch nach 1945, Neue Galerie, Kassel

2009

Ausstellungen:
thumbnail
Die Neue Galerie–Auftritt im Schloss!, Neue Galerie, Kassel (Alan Green)

1993

Ausstellung:
thumbnail
Gruppenausstellung Aufschnitt beim Kasseler Kunstverein in der Neuen Galerie in Kassel (Christine Wassermann)

1992

Ausstellung:
thumbnail
Documenta IX, Beitrag in der Neuen Galerie, Kassel Kassel mit dem Titel Triptychos post Historicus or The Arch of Reason (Braco Dimitrijević)

1987

Einzelausstellungen:
thumbnail
Neue Galerie (Kassel) (Julia Lohmann)

"Neue Galerie (Kassel)" in den Nachrichten