New York City

New York City (BE: [ˈnjuːˈjɔːk ˈsɪti]; AE: [nuːˈjɔɹk ˈsɪɾi], kurz: New York, deutsch veraltet: Neuyork, Abk.: NYC) ist eine Weltstadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Sie liegt im Bundesstaat New York und ist mit mehr als acht Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten.

Die Metropolregion New York mit 18,9 Mio. Einwohnern ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume und Handelsplätze der Welt, Sitz vieler internationaler Konzerne und Organisationen wie der Vereinten Nationen sowie wichtiger See- und Binnenhafen an der amerikanischen Ostküste und dem Hudson. Die Stadt genießt mit ihrer großen Anzahl an Sehenswürdigkeiten, den 500 Galerien, etwa 200 Museen, mehr als 150 Theatern und mehr als 18.000 Restaurants Weltruf auch in den Bereichen Kunst und Kultur und verzeichnet jedes Jahr etwa 50 Mio. Besucher, davon knapp 12 Mio. aus dem Ausland. Laut Forbes Magazine ist New York City die Stadt mit den höchsten Lebenshaltungskosten in den Vereinigten Staaten sowie eine der teuersten Städte weltweit.

mehr zu "New York City" in der Wikipedia: New York City

Tagesgeschehen > Samstag, 7. September

2002

thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Serena Williams gewinnt durch einen Sieg über ihre Schwester Venus Williams die US Open (September 2002)

Tagesgeschehen > Samstag, 16. April

2003

thumbnail
New York/USA. Der amerikanische Börsenindex Dow Jones (.DJI) verzeichnet mit 3,57? % den schwersten wöchentlichen Kursrückgang seit Beginn des Krieges im Irak im März (April 2005)

thumbnail
New York City/USA: Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte Navi Pillay, fordert die USA auf zur Schließung des US-Gefangenenlager Guantanamo Bay Naval Base auf Kuba.
thumbnail
New York City/USA: Die Ratingagentur Moody’s entzieht Großbritannien den AAA-Status für die Kreditwürdigkeit.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die letzte Ausgabe des Nachrichtenmagazins Newsweek erscheint.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Die The Newsweek Daily Beast Company gibt bekannt, die Printausgabe des von ihr geführten Nachrichtenmagazins Newsweek zum Ende des Jahres einzustellen.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Vikram Pandit tritt als CEO des Finanzdienstleisters Citigroup zurück.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der Sicherheitsrat der UNO befürwortet einen UNO-Einsatz in Mali.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Bei einer Schießerei vor dem Empire State Building sterben zwei Menschen und acht weitere werden verletzt.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Mit Einnahmen von 16 Milliarden Dollar an der US-amerikanischen NASDAQ vollzieht Facebook den bis dahin größten Börsengang eines Internet-Unternehmens.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die größte US-amerikanische Bank, JPMorgan Chase & Co., hat sich durch riskante Handelsgeschäfte verspekuliert und musste innerhalb von sechs Wochen rund zwei Milliarden US-Dollar (ca. 1,54 Mrd. Euro) abschreiben. An der Börse verlor das Unternehmen rund 15 Milliarden US-Dollar an Marktwert.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Das Auktionshaus Sotheby’s versteigert eine Version des Gemäldes Der Schrei von Edvard Munch für 119,9 Millionen US-Dollar; damit ist es das teuerste jemals bei einer Auktion verkaufte Kunstwerk.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Mehr als ein Jahr nach Beginn der Gewalt in Syrien spricht sich der UN-Sicherheitsrat einstimmig dafür aus, die Zahl der Beobachter in dem Land von 30 auf 300 zu erhöhen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verurteilt den missglückten Raketenstart Nordkoreas einstimmig als schweren Verstoß gegen UN-Resolutionen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der als „Händler des Todes“ bezeichnete russische Waffenhändler Wiktor But wird von einem Gericht zu einer 25-jährigen Freiheitsstrafe verurteilt.
thumbnail
Brüssel/Belgien: Die Europäische Kommission verbietet die Börsenfusion der Deutschen Börse in Frankfurt am Main mit der New York Stock Exchange in New York City.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Aserbaidschan, Guatemala, Marokko, Pakistan und Togo werden neue nichtständige Mitglieder im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.
thumbnail
New York City und Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Die Vereinten Nationen und die US-Regierung heben den größten Teil der Sanktionen gegen Libyen auf, die noch gegen das Regime von Diktator Muammar al-Gaddafi verhängt wurden.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Das Panoramabild „Rhein II“ des deutschen Künstlers Andreas Gursky erzielt bei einer Christie’s-Auktion mit 4,3 Millionen US-Dollar einen Rekordpreis für Fotografie.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Weltbevölkerung erreicht nach offiziellen Schätzungen der Vereinten Nationen sieben Milliarden Menschen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Neun Monate nach Beginn der Proteste im Jemen fordert der Weltsicherheitsrat Präsident Ali Abdullah Salih einstimmig zu einer geregelten Machtübergabe auf.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Das Kinderhilfswerk UNICEF warnt angesichts der Hungersnot in Ostafrika vor einem weiteren Massensterben von mehreren zehntausend Kindern.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, beantragt offiziell die Vollmitgliedschaft für einen Staat Palästina bei den Vereinten Nationen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Ratingagentur Moody’s stuft die Kreditwürdigkeit der Großbanken Bank of America, Citigroup und Wells Fargo herab.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Ratingagentur Standard & Poor’s stuft wegen schwindender Wachstumsaussichten und der „anhaltenden politischen Unsicherheit“ die Kreditwürdigkeit Italiens von „A+“ auf „A“ herab.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Vollversammlung der Vereinten Nationen erkennt den Nationalen Übergangsrat in Libyen als neue Vertretung des Landes an.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der serbische Tennisspieler Novak Đoković gewinnt das Herreneinzel bei den US Open.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die australische Tennisspielerin Samantha Stosur gewinnt das Dameneinzel bei den US Open.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Im Rahmen der Gedenkfeier zum 10. Jahrestag der Terroranschläge vom 11. September 2001 wird am Ground Zero die Gedenkstätte "Reflecting Absence" eröffnet.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Im Fachmagazin Nature geben Archäologen der Columbia University um Christopher Lepre die Entdeckung der mit 1,76 Millionen Jahre bislang ältesten gefundenen Faustkeile im Turkana-Becken im Nordwesten Kenias bekannt.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Das Verfahren gegen Dominique Strauss-Kahn wegen versuchter Vergewaltigung wird eingestellt, nachdem die Staatsanwaltschaft ihre Anklage zurückgezogen hat.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: In Zusammenhang mit der Unsicherheit an den Finanzmärkten erreicht der Goldpreis mit über 1700 US-Dollar pro Feinunze ein Allzeithoch.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Ratingagentur Standard & Poor’s stuft die langfristige Kreditwürdigkeit der Vereinigten Staaten von der Bestnote „AAA“ auf „AA+“ herab.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die UN-Vollversammlung nimmt den Südsudan als 193. Mitglied in die Vereinten Nationen auf.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der Südkoreaner Ban Ki-moon wird von der UN-Vollversammlung erneut in das Amt des Generalsekretärs gewählt.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Wegen der gegen ihn erhobenen Vorwürfe der versuchten Vergewaltigung tritt Dominique Strauss-Kahn als Vorsitzender des Internationalen Währungsfonds zurück; neuer kommissarischer Leiter der Organisation wird sein bisheriger Stellvertreter John Lipsky.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der Musikverlag Warner Music Group wird für einen Preis von 3,3 Milliarden US-Dollar an Access Industries, eine Beteiligungsgesellschaft im Besitz des Milliardärs Leonard Blavatnik, verkauft.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der Goldpreis erreicht mit über 1500 US-Dollar pro Feinunze ein Allzeithoch.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Aufgrund der anhaltenden Gewalt in Libyen beschließt der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einstimmig Sanktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland: Die Deutsche Börse und der New Yorker Börsenbetreiber NYSE Euronext einigen sich auf eine Fusion, wodurch der mit einem Kapitalwert von etwa 26 Milliarden US-Dollar weltgrößte Handelsplatz für Wertpapiere entsteht.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Ahmad Chalfan al-Ghailani wird im ersten je abgehaltenen Zivilprozess gegen einen Insassen des Gefangenenlagers der Guantanamo Bay Naval Base wegen Beteiligung an den Terroranschlägen auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania zu lebenslanger Haft verurteilt.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Deutschland, Portugal, Indien, Kolumbien und Südafrika werden neue nichtständige Mitglieder im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Staatsanwaltschaft erhebt im Zusammenhang mit der Insolvenz der Bank Lehman Brothers Anklage gegen die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Das Unternehmen General Motors geht nach dem Durchlaufen einer Insolvenz erneut an die Börse.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der spanische Tennisspieler Rafael Nadal gewinnt zum ersten Mal die das Herreneinzel der US Open.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die belgische Tennisspielerin Kim Clijsters gewinnt zum dritten Mal nach 2005 und 2009 das Dameneinzel bei den US Open.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Das von 108 Staaten der Vereinten Nationen ratifizierte Gesetz zur Ächtung von Streumunition tritt in Kraft.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Die Vereinten Nationen erklären in einer völkerrechtlich nicht bindenden Resolution den Anspruch auf sauberes Wasser zu einem der Menschenrechte.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Im Streit um das iranische Atomprogramm verhängt der UN-Sicherheitsrat neue Sanktionen gegen das Land.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: An der Börse kommt es in den Nachmittagsstunden zu einem Flash Crash.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Bei einer Versteigerung des Auktionshauses Christie’s wird das Gemälde „Nackte, grüne Blätter und Büste“ des spanischen Malers Pablo Picasso für 106.482.500 US-Dollar versteigert.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Ein von den Taliban geplanter Anschlag am Times Square scheitert.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Yvo de Boer gibt nach der zunehmenden Kritik am Weltklimarat und der gescheiterten UN-Klimakonferenz in Kopenhagen seinen Rücktritt als Generalsekretär der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen mit Wirkung zum 1. Juli bekannt.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Regierungen Israels und der Palästinensischen Autonomiegebiete überreichen den Vereinten Nationen ihre Untersuchungsberichte zur Operation Gegossenes Blei vom Jahreswechsel 2008/2009.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Gabun, Brasilien, Bosnien-Herzegowina, Nigeria und der Libanon werden neue nichtständige Mitglieder im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Die Aktionäre von Marvel Entertainment stimmen der Übernahme durch Disney zu; das Volumen des Deals beläuft sich auf ca. 4,3 Milliarden US-Dollar.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Vereinten Nationen erweitern das Embargo gegenüber Eritrea wegen der Unterstützung von Islamisten in Somalia um ein Waffenembargo und Reisebeschränkungen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Verleihung der Emmy-Awards. Die deutsche Produktion Die Wölfe des ZDF wird als einzige deutsche Fernsehproduktion ausgezeichnet.
thumbnail
Washington D.C./Vereinigte Staaten: Justizminister Eric Holder kündigt an, die mutmaßlichen Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001 wie Chalid Scheich Mohammed vor ein Zivilgericht in New York City zu stellen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Nach dem UN-Menschenrechtsrat stimmt die Generalversammlung der Vereinten Nationen einer Annahme des Goldstone-Berichtes zu, womit Israel und die Palästinensische Autonomiebehörde aufgefordert werden, mögliche Menschenrechtsverletzungen während des Gazakrieges vom Anfang des Jahres innerhalb von drei Monaten zu untersuchen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Erstmals seit dem 7. Oktober 2008 hat der Aktienindex Dow Jones Industrial Average die 10.000-Punkte-Marke überschritten.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Reden des libyschen Regierungschefs Muammar al-Gaddafi und des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad vor der UN-Vollversammlung sorgen für einen doppelten Eklat und führen zum zeitweiligen Auszug vieler Diplomaten.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die belgische Tennisspielerin Kim Clijsters und der Argentinier Juan Martín del Potro gewinnen die Einzelwettbewerbe der US Open.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Ein Stahlträger des am 11. September 2001 zerstörten World Trade Centers kehrt nach mehr als sieben Jahren zum Ground Zero zurück. Dort soll er als Symbol für die „Wiedergeburt“ des World Trade Centers an der Gedenkstätte für die Opfer der Terroranschläge aufgestellt werden. Das 58 Tonnen schwere und knapp zwölf Meter lange Trümmerteil war im Mai 2002, zum Schluss der Räumungsarbeiten, abtransportiert worden und wurde als „letzte Säule“ bekannt.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Kollision eines Hubschraubers mit einem Kleinflugzeug über dem Hudson River fordert neun Menschenleben.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Der ehemalige Finanzmakler Bernard L. Madoff wird wegen Betruges zu einer Gefängnisstrafe von 150 Jahren verurteilt.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Der Automobilhersteller General Motors meldet Insolvenz an.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Spezialisten des FBI nehmen vier mutmaßliche Terroristen fest. Die Verdächtigten planten Anschläge auf eine Synagoge, ein jüdisches Gemeindezentrum und einen Militärflugplatz.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten und Messel/Deutschland: Forscher veröffentlichen im naturhistorischen Museum die Entdeckung von Ida, einem 47 Millionen Jahre weiblichen alten Fossil, welches der älteste gefundene Vorfahre des Menschen sein soll. Der Fund erfolgte schon vor 28 Jahren in der Grube Messel bei Darmstadt, war zwischenzeitlich in Privathand und konnte erst jetzt wissenschaftlich korrekt untermauert werden.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Air Force One versetzt viele New Yorker in Angst und Schrecken, als sie im Tiefflug über Manhattan fliegt.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland und New York City/Vereinigte Staaten: Aufgrund der Finanzkrise ab 2007 fällt der Deutsche Aktienindex (DAX) an der Frankfurter Wertpapierbörse erstmals seit November 2004 unter die wichtige Marke von 4000 Punkten. Der Dow Jones Industrial Average fällt auf knapp über 7100 Punkte und damit auf den niedrigsten Stand seit Oktober 1997.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer kündigt die einvernehmliche Übernahme seines Konkurrenten Wyeth für 68 Milliarden US-Dollar an.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Die US-Großbanken Citigroup und Bank of America melden infolge der Finanzkrise Verluste in Höhe von 8,29 bzw. 2,4 Milliarden US-Dollar für das Schlussquartal 2008.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Eine Notwasserung auf dem Hudson River überstehen alle 150 Passagiere und Besatzungsmitglieder an Bord eines Airbus A320 der US-Fluggesellschaft US Airways unverletzt. Die Maschine war auf dem Weg vom New Yorker Flughafen LaGuardia nach Charlotte. Der Pilot hatte kurz nach dem Start über Probleme mit einem Vogelschwarm berichtet. Augenzeugen gaben an, das Flugzeug sei nach dem Start nicht schnell genug gestiegen und habe dann an Höhe verloren, Passagiere berichteten über Triebwerksprobleme und Triebwerksausfall. Dem Piloten gelang anschließend eine Notwasserung der vollbesetzten Maschine auf dem Hudson River. Die herbeigeeilten Rettungskräfte und Fährschiffe konnten die Passagiere, welche sich teilweise auf den Tragflächen vor den eiskalten Wassertemperaturen in Sicherheit gebracht hatten, an Land bringen. Anschließend konnte ein vollständiges Versinken der Maschine verhindert und das Flugzeug zu einem etwa 3 km flussabwärts gelegenen Bootsanleger geschleppt und dort vertäut werden. Bilder vom Unglücksort auf welt.de
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der UN-Sicherheitsrat beschließt die Aufstockung der MONUC-Mission um 3.000 auf 20.000 Soldaten wegen der anhaltenden Kämpfe im Osten der Demokratischen Republik Kongo.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: In seinem aktuellen Weltbevölkerungsbericht errechnet der UN-Bevölkerungsfonds UNFPA eine Zunahme der Bevölkerung des Planeten in diesem Jahr auf 6,75 Milliarden Menschen. Alleine vier Milliarden von ihnen leben in Asien. Bis 2050 wird mit einer weiteren Zunahme der Weltbevölkerung auf 9,2 Milliarden Menschen gerechnet.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Generalversammlung der Vereinten Nationen wählt Österreich, Japan, Mexiko, Uganda und die Türkei zu den neuen fünf nichtständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates. Island, welches sich ebenfalls beworben hatte, wird nicht gewählt.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der amerikanische Aktienindex Dow Jones hat nach der Veröffentlichung von schlechten Konjunkturdaten den zweitgrößten Tagesverlust nach Punkten seiner Geschichte verbucht.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten und Frankfurt am Main/Deutschland: Die nationalen Hilfspakete zur Stabilisierung der Banken durch die Finanzkrise haben zu einer Erholung an den Börsen geführt; die Aktienindizes verbuchten die größten Tagesgewinne seit vielen Jahren: Der DAX, der Dow Jones Industrial Average, der Nasdaq Composite und der S&P 500 verbuchten jeweils Gewinne von elf Prozent.
thumbnail
Frankfurt am Main/Deutschland und New York/Vereinigte Staaten: Nach starken Kursverlusten an der Wall Street am Vortag und großen Verlusten des Nikkei 225 verliert der DAX zwischenzeitlich 11,8 Prozent, nachdem der Dow Jones Industrial Average mit einem erneuten Minus von 8 Prozent eröffnet hat, und schließt nach einer Erholung schließlich mit einem Minus von 7 Prozent.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Nach dem gescheiterten Rettungsversuch der US-Regierung für die amerikanischen Banken stürzt der Dow-Jones-Index um 777 Punkte oder rund acht Prozent ab. Diesem höchsten Tagesminus seiner Geschichte steht allerdings ein dreimal höherer Tagesverlust des Börsenindex im Jahr 1986 gegenüber.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten und London/Vereinigtes Königreich: Die traditionsreiche Investmentbank Merrill Lynch (kurz ML) wird infolge der US-Bankenkrise 2008 insolvent und wird von der Bank of America übernommen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: In den USA wird der Opfer der Terroranschläge am 11. September 2001 mit Gedenkfeiern und Schweigeminuten gedacht. In Washington, D.C. wird ein Denkmal für die 184 Opfer des Anschlags auf das Pentagon enthüllt.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Roger Federer gewinnt die US Open. Die Nummer zwei der Weltrangliste im Tennis setzte sich klar in drei Sätzen mit 6:2, 7:5 und 6:2 gegen den an sechster Stelle liegenden Schotten Andy Murray durch.
thumbnail
New York City: Das Forbes Magazine wählt Angela Merkel das dritte Jahr in Folge zur mächtigsten Frau.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der republikanische Bewerber Rudolph Giuliani beendete seine Kandidatur für das Präsidentenamt.
thumbnail
Soho, New York: Heath Ledger wird tot in seiner Wohnung im New Yorker Soho aufgefunden. Der Hollywoodstar, bekannt aus Filmen wie Brokeback Mountain und 10 Dinge, die ich an Dir hasse, soll wahrscheinlich an einer Überdosis Schlaftabletten gestorben sein. Er sagte selbst, die Dreharbeiten zu "seinem" neuesten Film (The Dark Knight) würden ihn so sehr mitnehmen, dass er die Tabletten brauche, um einzuschlafen. Weiteres und genaueres wird die Untersuchung ans Tageslicht bringen.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Vereinigten Staaten unterstützen Pakistan mit einem Geheimprogramm in Höhe von 68 Millionen Euro bei der Sicherung der pakistanischen Atomwaffen.
thumbnail
New York City: Der Menschenrechtsausschuss der UNO hat mehrheitlich mit 99 zu 52 Stimmen bei 33 Enthaltungen die Abschaffung der staatlichen Todesstrafe befürwortet.
thumbnail
New York/USA: Der UNO Sicherheitsrat einigt sich auf eine Erklärung, die die Gewalt gegen friedliche Demonstranten von Myanmars Regierung kritisiert.
thumbnail
New York: Der UN-Sicherheitsrat berät über Sanktionen gegen die Militärdiktatur in Myanmar. China blockiert Sanktionen.
thumbnail
New York City: In einer Rede fordert die Bundeskanzlerin Angela Merkel, wie zuvor ihr Vorgänger Gerhard Schröder, die Mitgliedschaft Deutschlands im Sicherheitsrat der UNO.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: In New York tagte heute die UNO Vollversammlung, es war die erste UNO-Vollversammlung mit Angela Merkel. Bush kritisiert die Demonstrationsverbote in Myanmar und drohte mit Sanktionen.
thumbnail
New York City, USA: Nach über 22 Jahren Verhandlungen verabschiedet die UN-Generalversammlung die Erklärung der Rechte der indigenen Völker.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: 6. Jahrestag der Terroranschläge am 11. September 2001, bei denen über 3.000 Menschen starben.
thumbnail
New York City, USA: Im Tennisturnier US Open 2007: Roger Federer gewinnt zum 4. Mal hintereinander das Tennis Turnier in Flushing Meadows.
thumbnail
New York, Vereinigte Staaten: Medienmogul Rupert Murdoch schließt die Übernahme des Medienkonzerns Dow Jones mit dem Aushängeschild „The Wall Street Journal“ ab, nachdem die Eigentümerfamilie Bancroft einer Offerte von womöglich 5 Milliarden Dollar zugestimmt haben.
thumbnail
New York City/USA: Der Dirigent Alan Gilbert wird als neuer Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker ab der Spielzeit 2009/10 bekanntgegeben. Er wird der erste gebürtige New Yorker sein, der diesen Posten innehat.
thumbnail
New York/USA: Der US-Amerikaner Robert Zoellick wird zum neuen Präsidenten der Weltbank gewählt.
thumbnail
Washington, D.C./USA: Die US-Sicherheitsbehörden vereiteln einen Sprengstoffanschlag auf den New YorkerJohn F. Kennedy International Airport. Eine islamistische Terrorzelle um einen früheren Abgeordneten des südamerikanischen Staates Guyana hatte Vorbereitungen zur Sprengung von Treibstoffleitungen und -Tanks getroffen.
thumbnail
New York/USA: Der UN-Sicherheitsrat beschließt mit der Annahme der Resolution 1757 die Errichtung eines internationalen Tribunals zur Verurteilung der Schuldigen am Attentat auf Rafiq al-Hariri.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Dixie Chicks räumen bei den Grammy Awards 2007 ab. Die Band gewinnt fünf Grammys.
thumbnail
New York/USA: Das Unternehmen Blackstone übernimmt für 39 Milliarden US-Dollar inklusive Schulden das Immobilienunternehmen Equity Office Properties.
thumbnail
New York: UNO-Generalsekretär Kofi Annan übergibt sein Amt nach 10 Jahren an den Südkoreaner Ban Ki-moon, der von der Generalversammlung im Oktober 2006 gewählt wurde.
thumbnail
USA: Im New Yorker Auktionshaus Christie's werden vier weltberühmte Gemälde von Gustav Klimt -unter ihnen das Porträt "Adele Bloch-Bauer II" (Zwillingswerk der " Goldenen Adele") -versteigert und erzielen insgesamt über 180 Mill. Dollar (ca. 140 Millionen Euro). Die Kunstwerke wurden 2005 von der Republik Österreich freiwillig an die Erbin der früheren Besitzerin restituiert, die sie vor ihrer Flucht vor den Nazi der Österreichischen Galerie vermacht hatte. Die alte Dame war bei der Versteigerung persönlich anwesend. "Adele II" ging um 69 Mill.€ an einen anonymen Telefonanbieter und ist das fünft-teuerste Gemälde der Welt. Die "Goldene Adele" hatte Ronald Lauder im Juni für seine neue Galerie ersteigert, nachdem eine Rückführung nach Wien am zu hohen Preis gescheitert war.
thumbnail
New York / Lateinamerika: Im wochenlangen Tauziehen um die Sitze im Sicherheitsrat (siehe Oktober 2006, Nachfolge von Argentinien) einigen sich die Kontrahenten Venezuela und Guatemala und geben ihren Anspruch zugunsten von Panama auf. Nach insgesamt 47 (!) Wahlgängen in der UNO-Vollversammlung, bei der Guatemala besser abschnitt, kam der Kompromiss nach der Vermittlung Ecuadors am Mittwoch zustande. Panamas UN-Botschafter Richard Alberto Arias äußerte sich dankbar für die Nominierung. Guatemalas Bewerbung war u. a. von den USA unterstützt worden, Venezuela hatte sich hingegen zum Kampf gegen die USA und ihren UN-Botschafter John R. Bolton aufstilisiert und auf den Einfluss seines Ölreichtums gehofft. Sein umstrittener Präsident Hugo Chávez hatte in der September-Vollversammlung US-Präsident George W. Bush als „Teufel“ bezeichnet, der Schwefelgeruch hinterlasse.
thumbnail
New York/USA: Madonna verteidigt ihre Adoption eines einjährigen Jungen aus Malawi gegenüber Talkmasterin Oprah Winfrey in einem Interview. Der Vater des Jungen sei ihrer Meinung nach von der Presse manipuliert worden.
thumbnail
UNO, New York: nach 22 Abstimmungen hat noch kein Kandidat Lateinamerikas für den Sicherheitsrat eine 2/3-Mehrheit (120 Stimmen) erhalten. Zuletzt lag Guatemala mit 102 Stimmen vor Venezuela mit 77; Argentinien scheidet Ende 2006 aus dem Sicherheitsrat aus. Guatemalas Außenminister Gert Rosenthal empfiehlt Venezuela, usancengemäß seine Bewerbung zurückziehen, was Staatschef Hugo Chavez in Caracas aber ablehnt. Seine linksgerichtete Regierung wolle in der UNO gegen das „US-Imperium!“ kämpfen.
thumbnail
New York und Nordkorea: Die Verhandlungen im UNO-Sicherheitsrat über Sanktionen wegen Nordkoreas Kernwaffenprogramm gedeihen überraschend schnell. Ein Resolutionsentwurf der USA bezieht sich auf §7 der UNO-Charta, der strenge, auch militärische Eingriffe möglich macht. China und Russland sind nicht mehr prinzipiell dagegen, möchten aber in der Resolution selbst Militärmaßnahmen ausschließen. Ein Embargo soll hinsichtlich Rüstungsgüter nur schwere Waffen betreffen.
thumbnail
Manhattan, New York: Ein Flugzeug mit zwei Insassen stürzt in ein 50-stöckiges Hochhaus in der Upper East Side; beide Insassen kommen ums Leben. Assoziationen zum Terroranschlag „9/11“ (September 2001) bestätigen sich nicht, es war ein Navigationsfehler des noch unerfahrenen Piloten, eines Baseballprofispielers.
thumbnail
Nordkorea und New York: Der am 3. Oktober angekündigte Atombomben-Test wird von zahlreichen Staaten als Provokation aufgefasst und ist auch Beratungsthema des UNO-Sicherheitsrates. Um den Widerstand Chinas und Russlands gegen eine scharfe Erklärung mit Hinweis auf mögliche Sanktionen (Kapitel VII der Uno-Charta) zu umgehen, will der Rat Nordkorea lediglich auffordern, den Test zunächst abzusagen, sagt Japans Uno-Botschafter Kenzo Oshima im New Yorker UNO-Zentrum. Die kommunistische Führung in Pjöngjang solle aber letztlich - wie im September 2005 vereinbart - ihr Atomwaffenprogramm gegen Zugeständnisse in den Bereichen Energie und Sicherheit einstellen.
thumbnail
New York: Bei einer weiteren Testwahl der UNO wählt man Südkoreas Außenminister Ban Ki Moon erneut zum aussichtsreichsten Kandidaten für die Nachfolge Kofi Annans als UN-Generalsekretär.
thumbnail
New York/USA: Der südkoreanische Außenminister Ban Ki-moon geht aus der dritten Testabstimmung der Vereinten Nationen zur Wahl des nächste UN-Generalsekretär um die Nachfolge Kofi Annans als deutlicher Gewinner hervor. Nach einem ungeschriebenen Rotationsprinzip soll zwar der neue UN-Generalsekretär aus Asien kommen, aber insbesondere die Vetomacht China kann Bans Wahl stoppen
thumbnail
New York/USA: Bei einem Treffen der afrikanischen Staatschefs verkündet der Präsident von Burkina Faso und Chef des AU-Sicherheitsausschusses, Blaise Compaoré, dass die Afrikanische Union weiterhin die Friedenstruppe im westsudanesischen Darfur bis zum 31. Dezember stelle. Die sudanesische Regierung lehnt dagegen die vom UN-Sicherheitsrat beschlossene Ablösung der Truppe durch „Blauhelme“ der Vereinten Nationen strikt ab.
thumbnail
New York/USA: Venezuelas Staatspräsident Hugo Chavez beschuldigt bei einer Rede vor der UN-Vollversammlung die USA, sie seien eine Gefahr den Weiterbestand der Menschheit. Der US-Botschafter entgegnet, Chavez habe seine Redefreiheit ausgenützt und solle dasselbe seiner Bevölkerung ermöglichen. Chavez hatte in seiner Rede George W. Bush als „Alkoholiker“ und „kranken Mann“ bezeichnet
thumbnail
Thailand: Einen Tag nach dem unblutigen Militärputsch bestätigt König Bhumibol Adulyadej die Ernennung einer Militärregierung, an deren Spitze General Sonthi Boonyaratklin steht. Dieser will die Macht in spätestens 14 Tagen an eine Zivilregierung übergeben, der eventuell einige Minister der bisherigen Regierung angehören könnten. Parlamentswahlen sind aber erst für Oktober 2007 avisiert. Die öffentliche Lage ist überraschend ruhig, obwohl eine Medien-Zensur und ein Versammlungsverbot verhängt wird. Laut Sonthi, der kein „Ersatzherrscher“ sein will, waren die Streitkräfte zum Handeln gezwungen, „um Korruption, nationale Zerstrittenheit und die Unterwanderung unabhängiger Behörden sowie der Monarchie“ zu beenden. Der gestürzte Premier Thaksin ist inzwischen, von New York (UNO-Generalversammlung) kommend, in London eingetroffen.
thumbnail
New York: zum Fünfjahres-Gedenken an die Terroranschläge vom 11. September findet am Abend eine Lichtinstallation statt, welche die damals eingestürzten WTC-Türme optisch sichtbar macht. Präsident George W. Bush bekräftigt in einer von allen TV-Sendern übertragenen Ansprache, dass die Terrorismusbekämpfung seither Erfolge hatte, aber auch künftig eine wichtige Aufgabe sei. „Sie ist die größte Herausforderung an die USA seit Ende des Kalten Krieges“, sagt Bush. Die Demokratische Partei kritisiert, Bush würde am Vorabend von 20 Urwahlen zum Kongress das Thema politisch missbrauchen.
thumbnail
London/New York: Die USA verhaften zum zweiten Mal in kurzer Zeit einen Firmenchef eines Online-Buchmachers und bewirken somit einen weiteren Rückschlag der Internet-Wettbranche und indirekt einen Einbruch ihrer Milliarden-Umsätzen sowie deren Aktienkursen. Nach Angaben des britischen Online-Buchmacher Sportingbet verhafteten die US-Behörden ihren Verwaltungsrat-Chef Peter Dicks im Zusammenhang mit Glücksspiel-Vorwürfen bereits am Donnerstag. Die Verhaftung steht nach Angaben der Polizei im Zusammenhang mit Glücksspiel-Vorwürfen. Sportingbet-Aktien setzte man sofort vom Handel aus und bleibt deshalb zunächst von den Verlusten verschont, welche die Anteilsscheine seiner Konkurrenten verbuchten.
thumbnail
UNO/New York. Die diplomatische Lösung scheint im Libanonkrieg vor dem Scheitern zu stehen. Sowohl die von Frankreich und den USA ausgehandelte UN-Resolution, als auch ein von Russland eingebrachter Entwurf kamen zur Wirkung. Der Botschafter Russlands, Tschurkin, kündigt einen eigenen Text an, der eine 72-stündige Feuerpause im Libanon fordert, um humanitäre Hilfe zu ermöglichen. Diesen Vorschlag lehnte Israel jedoch ab, da sich die Hisbollah in dieser Phase nur erholen und reorganisieren könne.
thumbnail
New York/London: Die Sorge vor wachsenden geopolitischen Risiken treibt den Ölpreis auf neue Rekordstände. Ein Barrel (Fass mit 159 Liter) der US-Sorte WTI klettert in bis auf 75,78 US-Dollar.
thumbnail
UNO/New York: Die Vereinigten Staaten von Amerika werden von der UN-Kommission gegen Folter dazu aufgefordert, das Gefangenenlager im kubanischen Guantanamo und andere so genannte „Geheimgefängnisse“ zu schließen.
thumbnail
New York/USA Mehr als 300.000 Menschen demonstrieren in New York gegen den Irakkrieg und mögliche militärische Aktionen gegen Iran sowie für den Abzug der US-amerikanischen Truppen. (Die Presse)
thumbnail
New York: Viereinhalb Jahre nach den Terroranschlägen beginnt der Neubau des World Trade Centers. Im Jahr 2012 wird der Freedom Tower (541 Meter) das höchste Gebäude der USA sein, doch ist das Interesse privater Unternehmen an der Miete von Büros noch gering. http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5474992_TYP6_THE_NAV_REF1_BAB,00.html (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.) → Erläuterung
thumbnail
New York, London: Nach einer Reuters-Meldung ist die weltgrößte Börse NYSE (New York Stock Exchange) an einer Fusion mit der London Stock Exchange (LSE) interessiert. Eine Vereinigung würde zu einer starken Vorherrschaft am Weltpapiermarkt führen. Die Londoner LSE ist schon seit 2000 mit der Deutschen Börse im Gespräch und hatte Ende März 2006 ein Angebot der amerikanischen Nasdaq als feindlich und zu niedrig abgelehnt. Analysten hielten zuletzt ein konkretes NYSE-Gebot für eine europäische Großbörse für unwahrscheinlich, weil sie noch mit der Integration der Chicagoer Computerbörse Archipelago beschäftigt sei. (manager magazin)
thumbnail
Beirut, New York: Der deutsche Staatsanwalt Detlev Mehlis will die UNO-Untersuchung des Attentats auf den Fahrzeugkonvoi von Rafiq al-Hariri wegen seines Hauptberufes nur noch bis Jahresende leiten. Beim Attentat vom 14.2. starben neben dem Ex-Premier 23 weitere Menschen. Die UNO erwägt, das Ende 2005 auslaufende Mandat zu verlängern, was auch Libanons Regierung für nötig hält. Nächste Woche wird Mehlis am UNO-Sitz in Wien 5 ranghohe Syrer der Geheimdienste vernehmen, um am 15.12. dem Weltsicherheitsrat in New York berichten zu können.
thumbnail
New York/USA. Michael Bloomberg wird mit deutlicher Mehrheit für eine zweite Amtszeit als Bürgermeister von New York City wiedergewählt. Der Milliardär und Kandidat der Republikaner schlägt seinen demokratischen Herausforderer Fernando Ferrer mit einem Vorsprung von 19 Prozentpunkten. Nach Auszählung von 98 % der Wahllokale liegt er mit 58 % zu 39 % vorn.
thumbnail
New York City/USA. Nach rund 20 Jahren wird das Aussichtsdeck auf dem Rockefeller Center in Manhattan wiedereröffnet. Künftig sollen 1.100 Touristen pro Stunde das Citypanorama sehen.
thumbnail
UNO/New York: Die von USA, England und Frankreich gegen Syrien eingebrachte Resolution wird nach Abmilderung einstimmig beschlossen. Die Resolution verpflichtet alle Staaten, Verdächtigen die Einreise zu verweigern und ihre Bankguthaben einzufrieren. Während Syriens Außenminister al-Sharaa in New York einen Eklat verursacht und in Damaskus gegen die Resolution demonstriert wird, stimmen ihr der Libanon und auch arabische Staaten zu. .
thumbnail
New York, Teheran: Einen Tag nach dem Aufruf des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad zur Zerstörung Israels hat Teheran Israel erneut die Legitimation abgesprochen. Der Iran erkenne „das zionistische Besatzungs regime“ nicht an, weil es sich nicht an die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats halte, sagte der iranische Außenminister Manuschehr Mottaki laut staatlicher Nachrichtenagentur IRNA. Israel blühe und gedeihe auf der Grundlage des „Verderbens und des Exils der rechtmäßigen Besitzer des Landes“. Der Iran habe schon unmittelbar nach der Revolution von 1979 sowohl Israel als auch dem damaligen Apartheid-Regime von Südafrika vor der UNO die Legitimation abgesprochen. (AFP-Meldung)
thumbnail
New York, Vereinte Nationen: UNO-Generalsekretär Kofi Annan forderte mehr Unterstützung für die Opfer des Erdbebens in Pakistan. Insbesondere im Norden des Staates werde der Tod von zahlreichen Schwachen und Kindern befürchtet.
thumbnail
Teheran/New York: Die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO) beschließt eine Iran-Resolution, die den Staat wegen seiner Atompolitik vor den UNO-Sicherheitsrat bringen kann. Russland und China -die beiden schärfsten Kritiker der Entschließung -üben Stimmenthaltung.
thumbnail
New York/Nordkorea: Die US-Regierung hat Nordkoreas jüngste Äußerungen zur Beibehaltung seines militärischen Atomprogramms bis zur Lieferung eines Leichtwasserreaktors heruntergespielt. Washington halte an der am Montag in Peking getroffenen Vereinbarung fest, wonach Nordkorea sein eigenes Atomwaffenprogramm aufgibt und dem suspendierten Atomwaffensperrvertrag wieder beitritt, sagte Außenministerin Condoleezza Rice am Dienstag in New York. Sie hoffe auf Fortschritte, „wenn jeder sich an das hält, was tatsächlich vereinbart worden ist“.
thumbnail
Iran, New York: Einen Tag vor der mit Spannung erwarteten Rede des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad vor der UN-Vollversammlung in New York droht US-Präsident George W. Bush im Atomstreit erneut mit UN-Sanktionen gegen Teheran. Er sei sich sicher, dass die internationale Staatengemeinschaft den Iran vor den Sicherheitsrat zitieren werde, sollte das Land seine Zusagen nicht einhalten, sagte Bush am Freitag nach einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin. Über den Zeitpunkt entscheide allerdings die Diplomatie.
thumbnail
New York und Iran: Die USA gestehen dem Iran mit wachsender Deutlichkeit das Recht auf zivile Nutzung der Atomenergie zu. In einem Interview mit der Zeitung „New York Post“ sagt Außenministerin Condoleezza Rice, die USA wollten nicht den Eindruck erwecken, dass der Iran „kein technologisch fortgeschrittener Staat“ sein dürfe. Früher hätte man jedoch gemeint, dass der Iran nicht nur kein militärisches, sondern auch kein ziviles Atomprogramm entwickeln dürfe.
thumbnail
New York und London: US-Präsident George W. Bush und der britische Premierminister Tony Blair wollen sich durch die eskalierende Gewalt im Irak nicht von ihrem politischen Kurs abbringen lassen. Bei einem Treffen am Rande des UN-Gipfels in New York hätten sie entschlossen dafür plädiert, im Irak „den Job zu Ende zu bringen“, sagte ein Sprecher Blairs. Den Irakern solle so beim „Übergang zu Demokratie und Sicherheit“ in ihrem Land geholfen werden. Am Mittwoch waren bei einer koordinierten Serie blutiger Anschläge in Bagdad mehr als 130 Menschen getötet und über 230 verletzt worden.
thumbnail
New York/Los Angeles: In beiden Metropolen rufen Pop- und Rockstars wie die Dixie Chicks, Sheryl Crow, Alicia Keys und Paul Simon zu Spenden für die Opfer der Hurrikan-Katastrophe in Louisiana auf.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten. Der Weltsozialbericht 2005 des UN-Sekretariats für Wirtschaftliche und Soziale Angelegenheiten (DESA) spricht davon, dass trotz beispiellosem Wirtschaftswachstum in einigen Ländern ein großer Teil der Menschen in einer „Ungleichheitsfalle“ stecke. (Wikinews-Artikel zu diesem Thema)
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten. Die Schmiergeldaffäre um das frühere UN-Hilfsprogramm für den Irak Öl für Lebensmittel weitet sich aus. Etwa 2.000 Unternehmen sollen UN-Beamte, darunter den Leiter des Programms, Benon Sevan, sowie den UNO-Beamten Alexander Nikolajewitsch Jakowlew, bestochen haben, um bevorzugt behandelt zu werden. Die eingesetzte Untersuchungskommission informiert die betroffenen Firmen über die Vorwürfe und bietet Gelegenheit zur Stellungnahme. An dem Hilfsprogramm waren etwa 4.500 Unternehmen beteiligt.
thumbnail
New York/USA. In Simbabwe findet eine humanitäre Katastrophe als Folge von Zwangsumsiedlungen der Regierung von Simbabwe statt. Dies geht aus einem Bericht hervor den Anna Tibaijuka, Leitende Direktorin des Wohn- und Siedlungsprogramms der Vereinten Nationen (UN-Habitat) und Sondergesandte des UN-Generalsekretärs Kofi Annan, am 20. Juli vorlegte. Die Umsiedlungen wurden von der Regierung als „Operation Murambatsvina“ bezeichnet.
thumbnail
New York/USA. Die Bank of America kauft den Kreditkartenriesen MBNA für 35 Mrd. US-Dollar.
thumbnail
New York City/USA. Deutschland, Japan, Brasilien und Indien haben einen neuen Vorstoß zur Reform der UNO unternommen. Sie suchen Unterstützung für den Vorschlag, den UN-Sicherheitsrat um 25 neue Mitglieder zu erweitern. Die vier Staaten erhoffen sich einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat. Die Zustimmung der Mehrheit der UN-Vollversammlung, um so den Widerstand der jetzigen 5 ständigen Mitglieder zu brechen.
thumbnail
New York/USA. Um ca 07:35 GMT explodiert vor dem Konsulat Großbritanniens in der Third Avenue eine Bombe. Einige Fenster gehen zu Bruch, aber es werden keine Verletzten gemeldet. Weitere Informationen bei Wikinews.
thumbnail
New York City/USA. Am Hauptsitz der UNO in New York beginnt eine einmonatige Konferenz über die Zukunft des Atomwaffensperrvertrages.
thumbnail
New York/USA. Der amerikanische Börsenindex Dow Jones (.DJI) verzeichnet mit 3,57 % den schwersten wöchentlichen Kursrückgang seit Beginn des Krieges im Irak im März 2003.
thumbnail
New York/USA, Vereinte Nationen: UN-Generalsekretär Kofi Annan nimmt das Rücktrittsgesuch von UNHCR-Chef Ruud Lubbers an. Lubbers Verbleiben im Amt sei durch die Kontroverse um seine Person unmöglich gemacht. Siehe auch Wikinews Artikel
thumbnail
New York/USA, Vereinte Nationen: UNHCR-Chef Ruud Lubbers reicht seinen Rücktritt ein, nachdem eine interne Untersuchung gegen ihn wegen sexueller Belästigung veröffentlicht wurde. Siehe auch Wikinews Artikel
thumbnail
New York/USA. Die Saison der US-amerikanischen National Hockey League (NHL) wird wegen eines Arbeitskampfes abgesagt. Siehe auch Wikinews-Artikel.
thumbnail
New York/USA. Der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble übernimmt Gillette. Durch diese Transaktion, deren Volumen bei rund 57 Mrd. US-Dollar liegt, will Procter & Gamble seine Position vor Unilever sichern. Die Streichung von 6.000 Arbeitsplätzen wird erwartet.
thumbnail
New York/USA. George W. Bush wird vom Time Magazine nach 2000 erneut zu ihrer "Person of the Year" für das Jahr 2004 bestimmt. Die jährliche Auswahl des Magazins zielt darauf ab, welche Person im betroffenen Jahr die Ereignisse - egal ob negativ oder positiv - beeinflusst hat.
thumbnail
New York/USA. Die New York Times veröffentlicht einen Bericht, laut dem das US-amerikanische IT-Unternehmen Symantec eine Übernahme des amerikanischen Softwareherstellers Veritas plant.
thumbnail
New York/USA. Der US-amerikanische Nachrichtenmoderator Tom Brokaw, der "NBC Nightly News with Tom Brokaw" moderierte, tritt nach 21 Jahren ab.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten. Der langjährige Moderator der Abendnachrichten von CBS, Dan Rather, tritt zurück. Rather hatte 2004 den Missbrauchsskandal im Abu-Ghuraib-Gefängnis in seiner Sendung 60 Minutes aufgedeckt. Der Rücktritt wird im März 2005 endgültig.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten. Das Museum of Modern Art eröffnet nach drei Jahren Schließung wieder seine Türen. Vorausgegangen war eine Umbaumaßnahme.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten. Bob Dylan hat nach Überzeugung von 172 Musikern und Interpreten mit Like A Rolling Stone den besten Song aller Zeiten geschrieben.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verhängt ein sofortiges Waffenembargo über die Republik Elfenbeinküste. Das Embargo soll vorerst für 13 Monate gelten.
thumbnail
New York/USA. UN-Nothilfekoordinator Jan Egeland erklärt in einer Anhörung vor dem UN-Sicherheitsrat den seit 18 Jahren andauernde Bürgerkrieg im Norden Ugandas zur weltweit größten verdrängten humanitären Katastrophe. Viele der 20.000 dort als entführt geltenden Kinder müssen für die aufständische Lord’s Resistance Army als Kindersoldaten kämpfen.
thumbnail
New York/USA. Im Streit um den Ausbau des iranischen Atomprogrammes steckt die internationale Staatengemeinschaft in einem Dilemma: Zum einen will man nicht, dass der Iran die Fähigkeiten zum Bau von Atomwaffen entwickelt, zum anderen ist es jedoch auch nicht wünschenswert, dass die USA dies militärisch unterbindet. Der Iran beruft sich nach internationalen Verträgen auf das Recht des Erwerbs des vollen nuklearen Brennstoffzyklus, zur friedlichen Nutzung. In einem Interview warnte UN-Generalsekretär Kofi Annan die USA vor einem Militärschlag: "Ich möchte darüber gar nicht erst nachdenken".
thumbnail
New York/USA. Nach Aussagen von ehemaligem Personal des US-amerikanischen Stützpunkts Guantanamo gegenüber der New York Times, wurden dort festgehaltene Terrorverdächtige regelmäßig harten Verhörmethoden ausgesetzt, die den Verdacht der Anwendung völker- und menschenrechtswidriger Foltermethoden durch die US-Regierung verstärken. Diese hat die Vorwürfe zurückgewiesen.
thumbnail
New York/USA. Die UN-Generalversammlung entscheidet heute über die Neubesetzung von fünf der zehn Sitze der nicht ständigen Mitglieder des Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Vorgeschlagen wurden Argentinien, Dänemark, Griechenland, Japan und Tansania. Diese sollen Anfang nächsten Jahres Angola, Chile, Deutschland, Pakistan und Spanien ablösen, die diese Sitze für zwei Jahre innehatten.
thumbnail
New York City/USA und London/Großbritannien. Das FBI hat die Beschlagnahmung mehrerer Indymedia-Server in den USA und Großbritannien veranlasst. Warum die Server beschlagnahmt wurden und weshalb das FBI eine Beschlagnahmung außerhalb ihres Wirkungsbereiches in Europa veranlassen konnte, ist derzeit noch ungeklärt.
thumbnail
New York/USA. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld räumt vor dem Rat für Auslandsbeziehungen ein, dass vor dem Einmarsch der USA in den Irak "keine harten Beweise" für eine Verbindung zwischen Al-Qaida und Saddam Hussein gegeben habe, zieht die Aussage aber wenig später zurück mit der Bemerkung, er sei missverstanden worden. Im Gegensatz zu seinen Aussagen zu Beginn des Irakkrieges, für den einer der Hauptgründe die Existenz von Massenvernichtungswaffen war, sagte Rumsfeld nun auch, es sei wichtig gewesen zu verhindern, dass Saddam Hussein an solche gelange.
thumbnail
New York/USA. UNO-Generalsekretär Kofi Annan fordert das Ende der israelischen Militäroffensive im Gaza-Streifen, bei der bereits dutzende palästinensische Zivilisten umgekommen sind.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten. Mit dem Urteil eines Bezirksrichters gibt es in den USA die zweite Entscheidung gegen den sogenannten USA Patriot Act. Richter Victor Marrero untersagt dem FBI, weitere Anträge auf die Überlassung persönlicher Daten von Internet- und Telefonkunden zu stellen. Die Erfassung dieser persönlicher Daten verstößt nach dem Urteil gegen den ersten und vierten Zusatzartikel (Redefreiheit und Keine Durchsuchung ohne richterlichen Durchsuchungsbefehl) der Verfassung. Der Justizminister John Ashcroft kündigte an, Berufung einlegen zu wollen. Währenddessen bringt New York Times eine neue Klage gegen das Justizministerium unter John Ashcroft ein. Die Telefonüberwachung einiger Journalisten der New York Times seien nach Auffassung der Zeitung verfassungswidrig.
thumbnail
New York/USA. Brasilien, Indien, Japan und Deutschland erklären am Rande der Generaldebatte zur 59. UN-Generalversammlung, sich gegenseitig beim Erreichen eines ständigen Sitzes im UN-Sicherheitsrat unterstützen zu wollen. Der deutsche Außenminister Joschka Fischer betonte die "Gemeinsamkeit" dieser Aktion, wobei ein weiterer afrikanischer Staat ebenfalls zum Zwecke einer Reform der UN-Gremien in den Sicherheitsrat gehöre.
thumbnail
New York/USA. UN-Generalsekretär Kofi Annan kritisiert zum Auftakt der Generaldebatte der 59. UN-Generalversammlung erneut den Einmarsch der USA im Irak: "Wer für Rechtmäßigkeit sorgen möchte, muss sie selbst verkörpern, und wer sich auf internationales Recht beruft, muss sich diesem selbst unterordnen".
thumbnail
New York/USA. Bei einem Gipfeltreffen von mehr als 50 Staats- und Regierungschefs im UN-Hauptquartier setzen sich vor allem der französische Präsident Jacques Chirac und sein brasilianischer Amtskollege Luiz Inácio Lula da Silva für einen Plan zur Bekämpfung der Armut ein, demzufolge jährlich 50 Mrd. USD mehr dafür aufgebracht werden sollen. Während die verfasste Schlusserklärung von 110 Ländern unterstützt wird, lehnen die USA diesen aus Angst vor neuen Steuern ab.
thumbnail
New York City/USA. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verabschiedet eine Resolution zur Lage in der Krisenregion Darfur die der sudanesischen Regierung mit Sanktionen im Erdölsektor droht, wenn diese nicht die Vertreibungen und das Töten in der westsudanesischen Region beendet; welches von vielen als "Völkermord" bezeichnet wird. Die Resolution wurde mit 11-0 Stimmen verabschiedet, wobei es Enthaltungen von China, Russland, Pakistan und Algeriens gab. Diese Resolution konnte erst im dritten Anlauf verabschiedet werden, da zuvor China von seinem Veto Gebrauch machte.
thumbnail
New York/USA. Roger Federer (23) aus der Schweiz gewinnt bei den US Open erstmals das Finale der Herren. Er siegte über den Australier Lleyton Hewitt, Sieger des Turniers von 2001, 6:0, 7:6, (7:3), 6:0.
thumbnail
New York/USA. Swetlana Kusnezowa (19) aus Russland siegt im Finale der Damen bei den US Open mit 6:3 und 7:5 gegen Jelena Dementjewa.
thumbnail
New York City/USA. Am ehemaligen Platz des World Trade Center fand eine Gedenkfeier für die Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001 statt.
thumbnail
New York/USA. Die USA bringen im UN-Sicherheitsrat einen Resolutionsentwurf ein, der dem Sudan mit Sanktionen droht, vor allem im Ölsektor, wenn die Sicherheitslage in der Krisenregion Darfur nicht spürbar verbessert wird.
thumbnail
New York/USA. Der UN-Sonderbeauftragte für Darfur, Jan Pronk, fordert mehrere tausend zusätzliche Beobachter für die Krisenregion, um die bereits 120 vor Ort befindlichen Beobachter der Afrikanischen Union (AU) in ihrer Arbeit zu unterstützen.
thumbnail
New York/USA. Die Vereinten Nationen (UN) prüfen neue Berichte, denen zufolge in den letzten Tagen in der Krisenregion Darfur wieder zwischen 3000 und 4000 Menschen vertrieben wurden. Da die sudanesische Regierung nicht entschlossen genug gegen die Dschandschawid-Milizen vorgeht, wollen die USA und viele europäische Regierungen Sanktionen gegen die Regierung verhängen.
thumbnail
New York/USA. Der Sicherheitsrat der UN verabschiedet die Resolution 1559 des UN-Sicherheitsrates, mit der der Abzug aller ausländischen Truppen aus dem Libanon sowie die Entwaffnung der im Libanon aktiven Milizen gefordert wird; sie zielt damit insbesondere auf die syrischen Truppen im Land und auf die Hisbollah.
thumbnail
New York/USA. Unter massiven Sicherheitsvorkehrungen beginnt in New York der Wahlparteitag der US-Republikaner. George W. Bush wird dort offiziell zum Kandidat der Republikanischen Partei für die Präsidentschaftswahl Anfang November ernannt.
thumbnail
New York/USA. Eine halbe Million Menschen demonstrieren in New York gegen die dort stattfindende Republican National Convention und die Politik der derzeit amtierenden Republikanischen Partei.
thumbnail
New York City/USA. Die amerikanische Sängerin Laura Branigan starb im Alter von 47 Jahren an den Folgen einer Hirnblutung.
thumbnail
New York/USA. Michael Moore veröffentlicht ein Interview mit Porter Goss, in dem sich dieser selbst als "nicht qualifiziert" für den Dienst im CIA bezeichnet, unter anderem mangels Sprach- und technischer Fähigkeiten. Das Interview wurde im Rahmen der Dreharbeiten zu Fahrenheit 9/11 aufgezeichnet, kam dann jedoch im Film nicht zum Einsatz.
thumbnail
New York/USA. Ein neuer UN-Bericht erhebt schwerste Vorwürfe gegen die sudanesische Regierung: Sowohl in der Krisenregion Darfur als auch in der Region Oberer Nil sei die Regierung in den vergangenen Monaten für außergerichtliche Exekutionen und Massentötungen verantwortlich gewesen. Es gebe überwältigende Hinweise auf koordinierte Aktionen der Regierungstruppen und der arabischen Milizen.
thumbnail
New York/USA. Der UN-Sicherheitsrat fordert in seiner Resolution 1556 von der sudanesischen Regierung ein Ende der Gewalt in der Krisenregion Darfur. Die mit 13 von 15 Stimmen beschlossene Resolution droht nach Ablauf einer 30-tägigen Frist mit nicht näher erläuterten Konsequenzen. Nach Schätzungen der US-Behörde für Internationale Entwicklung (USAID) sind in der Krisenregion bereits bis zu 80.000 Menschen ums Leben gekommen.
thumbnail
New York/USA, Berlin/Deutschland. Die USA und Deutschland verstärken den diplomatischen Druck auf die sudanesische Regierung in Khartum gegen die anhaltenden Menschenrechtsverletzungen in der Region Darfur vorzugehen. Die USA brachten einen Entwurf für eine UN-Resolution im UN-Sicherheitsrat ein, in dem, nach Ablauf einer 30-tägigen Frist, mit Sanktionen gedroht wird. Der deutsche Außenminister Joschka Fischer verstärkte die Sanktionsdrohungen: “Wenn Khartum das Töten in Darfur nicht beendet und die geplante Resolution des UN-Sicherheitsrats nicht befriedigend umsetzt, wird die internationale Gemeinschaft Konsequenzen ziehen.”
thumbnail
Jerusalem/Israel, New York/USA. Die UN-Generalversammlung fordert den Abriss jener israelischen Sperrmauern, die auf palästinensischem Boden errichtet wurden. Nahezu alle Mitgliedsstaaten einschließlich der EU-Länder hatten für den ausgehandelten Resolutionstext gestimmt, nur die USA und drei pazifische Inselstaaten stimmten dagegen. Die israelische Regierung erklärte daraufhin, sich nicht an die UN-Mehrheitsentscheidung halten zu wollen und den Bau des Sperrwalls im Westjordanland weiterzuführen.
thumbnail
New York/USA. Das UNDP stellt den Human Development Report 2004 vor. Dem neuen Human Development Index zufolge lebt es sich nirgends so gut wie in Norwegen (Spitzenreiter seit zwei Jahren), gefolgt von Schweden und Australien. Deutschland liegt auf Platz 19, und Schlusslicht ist das siebte Mal in Folge Sierra Leone. Herangezogen werden hierfür Faktoren wie Durchschnittseinkommen, Ausbildungsniveau und Lebenserwartung. UNDP-Homepage
thumbnail
New York/USA. Am Ground Zero, dem Ort wo bis zum 11. September 2001 die Zwillingstürme des World Trade Center in den Himmel ragten, wird der Grundstein für ein neues Hochhaus nach den Entwürfen des Architekten Libeskind gelegt.
thumbnail
New York City/USA. 14 der 15 derzeitigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates haben einer UN-Resolution zugestimmt, die das Vorgehen der israelischen Armee im Gazastreifen gegen Zivilisten verurteilt. Durch die Stimmenthaltung der USA konnte die Resolution verabschiedet werden. In den letzten Jahren hatte die USA bei Resolutionsentwürfen gegen Israel generell ein Veto eingelegt. Die israelische Armee setzt unterdessen ihre Angriffe unvermindert fort.
thumbnail
New York/USA. Der UN-Sicherheitsrat konnte keine gemeinsame Position zum Vorgehen der israelischen Armee in Gaza finden. Unter dem Namen „Operation Regenbogen“ führt derweil die israelische Armee eine ihrer größten militärischen Operationen der letzten Jahre weiter, die u.a. die Zerstörung zahlreicher palästinensischer Häuser im Flüchtlingslager Rafah zum Ziel hat.
thumbnail
New York/USA. Die Kanadierin Louise Arbour wird für das Amt der UN-Hochkommissarin für Menschenrechte nominiert; sie wird Nachfolgerin des in Bagdad bei einem Anschlag ums Leben gekommenen Sérgio Vieira de Mello.
thumbnail
New York/USA. Bei der UNO entscheidet sich der Rechtsausschuss gegen eine Entscheidung zum Thema Klonverbot. Möglich macht dies die Stimme der Bundesregierung, die sich damit nach Kommentatorenansicht gegen eine ausdrückliche Entscheidung des Bundestages stellt.
thumbnail
New York/USA. In New York gab es ein schweres Fährunglück. Die Fähre von Manhattan nach Staten Island rammte eine Kaimauer. 10 Menschen kamen ums Leben.
thumbnail
New York/USA. Ein von den USA und Großbritannien eingebrachter Resolutionsentwurf zur Zukunft des Irak, der eine UN-Friedensmission mit einem Truppenkontingent unter US-Führung vorsieht, wird mehrheitlich (u. a. mit den Stimmen Russlands, Frankreichs und Deutschlands) zurückgewiesen, sodass über den Text einer Irak-Resolution erneut verhandelt werden muss.
thumbnail
New York City/USA. Die USA verhindern mit einem Veto eine Resolution gegen die Ausweisung von Jassir Arafat aus Israel.
thumbnail
New York/USA. Andy Roddick gewinnt das Finale im US-Open Tennisturnier gegen Juan Carlos Ferrero in Flushing Meadows.
thumbnail
USA, Kanada. An der Ostküste der USA und in Kanada fiel am Nachmittag der Strom aus. Davon waren auch die Städte Detroit, Cleveland, New York City und Toledo in den USA und Ottawa und Toronto in Kanada betroffen. Das Netz des Stromversorgers wurde in einer Kettenreaktion automatisch wegen Überlastung abgeschaltet. Etwa 50 Millionen Menschen, in einem Gebiet das größer als die Fläche von Deutschland ist, waren von dem Ausfall betroffen. Es war nach den Stromausfällen vom 9. November 1965 und 13. Juli 1977 der dritte derartige Zwischenfall in den USA, Kanada ist nach 1965 zum zweiten Mal davon betroffen.
thumbnail
New York/USA. Die Vereinten Nationen billigen den Einsatz einer Friedenstruppe in Liberia. Die USA gerät dabei mit der Forderung in die Kritik, ihre Soldaten von der möglichen Verfolgung wegen Kriegsverbrechen auszunehmen. Der Einsatz der UN-Truppen führt zum Rücktritt des liberianischen Präsidenten Charles Taylor, der schließlich nach Nigeria ins Exil geht und so den Weg für eine Friedenslösung in Liberia freimacht.
thumbnail
UNO/New York. Der 50-jährige argentinische Jurist Luis Moreno-Ocampo wurde mit großer Mehrheit zum Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofes (IStGH) in Den Haag gewählt.
thumbnail
Irak-Krieg: Irak. Bagdad. US-amerikanische Panzer rückten in das Zentrum der Stadt ein und stießen dabei kaum auf Widerstand. Das Regime von Saddam Hussein scheint in Bagdad die Kontrolle verloren zu haben, dass leerstehende Hauptquartier der Baath-Partei wird besetzt. Jubelnde Menschen begrüßten heute US-Soldaten, die sich wieder in die Stadt bewegten. Mehrere Iraker rissen mit Hilfe von US-amerikanischen Soldaten eine große Statue von Saddam Hussein auf dem Farduz-Platz zu Boden. Regierungsgebäude und Geschäfte wurden geplündert, das Handelsministerium anschließend angezündet. Dabei wurde weder von US-amerikanischen Soldaten noch von den wenigen irakischen Sicherheitskräften die noch zu sehen waren eingegriffen. Nordirak. Die Stadt Kirkuk wurde heute nach heftigen Kämpfen von kurdischen Truppen erobert. Daneben wurden auch Mosul und Tikrit, die Heimatstadt von Saddam Hussein die etwa 150 Kilometer nördlich von Bagdad liegt von US-amerikanischen Truppen angegriffen.
thumbnail
Irak-Krieg: UNO. Der UNO-Botschafter Mohammed Aldouri räumte in New York als erster Vertreter der irakischen Regierung die militärische Niederlage seines Landes ein.
thumbnail
USA In New York stirbt die ehemalige First Lady des Europäischen Jazz, Jutta Hipp mit 78 Jahren
thumbnail
New York /Vereinigte Staaten: Bei der diesjährigen Verleihung des Grammy Awards gewinnt die Newcomerin Norah Jones die wichtigsten Preise.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: UN-Waffeninspektor Hans Blix verlangt die Vernichtung der Al-Samoud-2-Raketen. Der Irak soll bis zum 1. März damit beginnen.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: In einem Verladeterminal des Ölkonzerns ExxonMobil im Stadtteil Staten Island explodiert ein Öltanker. Dabei kommen zwei Menschen ums Leben.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Der Bericht von Hans Blix vor dem UN-Sicherheitsrat bringt keine Verstöße gegen die Resolution 1441 zu Tage; Blix spricht auch Bedenken in Hinblick auf die Präsentation des US-Außenministers Powell vom 5. Februar aus, zugleich ermahne er den Irak, die noch fehlenden Nachweise für den Verbleib seiner Waffen nachzureichen. Russland und Frankreich bekräftigen ihren Friedenskurs und Russland spricht sich nochmals gegen eine weitere Resolution aus.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Auf der Sitzung des Weltsicherheitsrats zur Irak-Krise legt US-Außenminister Colin Powell dem Gremium Abhörprotokolle und Satellitenfotos vor, die beweisen sollen, dass der Irak Massenvernichtungswaffen vor den UN-Inspektoren versteckt.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Deutschland übernimmt für einen Monat den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Es gebe keine überzeugenden Anzeichen dafür, dass der Irak Verbindungen zum Al-Qaida-Terrornetzwerk habe, sagte Hans Blix der "New York Times" und wies damit Vorwürfe der US-Regierung gegen den Irak zurück.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Hans Blix stellt dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen den Kontrollbericht über die Abrüstung des Irak vor. Das Land sei bislang noch nicht ausreichend kooperativ.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Die UNO-Waffeninspektionen sollen noch bis Ende des Jahres fortgesetzt werden.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: UNMOVIC-Chef Hans Blix und Mohammed el-Baradei, Leiter der Internationalen Atomenergiebehörde, statten dem UN-Sicherheitsrat Bericht über den Fortgang der Suche nach Massenvernichtungswaffen im Irak ab. Danach mache die Regierung Saddam Husseins kleine Fortschritte bei der Kooperation, eine deutlichere Zusammenarbeit sei aber erforderlich.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Der US-Präsident George W. Bush erklärt vor der UNO, dass die USA gegebenenfalls auch im Alleingang militärisch gegen den Irak vorgehen werden.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Serena Williams gewinnt durch einen Sieg über ihre Schwester Venus Williams die US Open 2002.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Mit einer Zeremonie wird die Bergung der Opfer der Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA, die im World Trade Center umgekommen sind, abgeschlossen. Etwa 3.000 Menschen waren bei dem Anschlag auf New Yorks höchste Gebäude getötet worden.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Das Weltwirtschaftsforum tagt in New York City. Trotz Demonstrationsverbots kommt es zu Protesten. Zeitgleich findet in Porto Alegre, Brasilien die Gegenveranstaltung, das Weltsozialforum statt.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Serena Williams gewinnt die US Open und damit ihr erstes Grand-Slam-Turnier im Einzel.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Steve Jobs stellt das erste iBook von Apple während der Keynote Präsentation auf der Messe Macworld Conference & Expo vor. Es wird erst 2006 durch der Einführung des MacBooks abgelöst.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Im Madison Square Garden, der Heimspielstätte der New York Liberty, findet das erste WNBA All-Star Game in Basketball statt. Das Team der Western Conference gewann vor ausverkauften Stadium (18.649 Plätze) gegen das Team der Eastern Conference mit 79:61.
thumbnail
New York/Vereinigte Staaten: Die US-amerikanische Investmentbank Bankers Trust wird von der Deutschen Bank übernommen. Es entsteht, gemessen an der gemeinsamen Bilanzsumme, die bis dahin weltweit größte Bank.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der Rapper Big L wird auf der 139th Street in Harlem erschossen. Ihn treffen neun Schüsse in die Brust und ins Gesicht.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der unbewaffnete, westafrikanische Einwanderer Amadou Diallo wird von Polizisten erschossen weil diese ihn für einen gesuchten Serienvergewaltiger halten.

"New York City" in den Nachrichten