Niederländischer Gulden

Der Niederländische Gulden (frz. Florin) ist die ehemalige Währung der Niederlande. Er wurde am 1. Januar 1999 durch den Euro als Buchgeld abgelöst. Die Bargeldeinführung fand am 1. Januar 2002 statt. Bis zum 28. Januar 2002 war der Gulden gesetzliches Zahlungsmittel.

Das Währungssymbol ƒ (auch fl oder hfl) stammte von einer älteren Währung, dem Florin, niederländisch florijn.

mehr zu "Niederländischer Gulden" in der Wikipedia: Niederländischer Gulden

Wirtschaft

1601

thumbnail
In den Niederlanden werden seit diesem Jahr Gulden geprägt.

Geschichte

1943

thumbnail
1-Gulden-Schein von

1930

thumbnail
10-Gulden-Schein von

1921

thumbnail
100-Gulden-Schein von

1861

thumbnail
25-Gulden-Schein von

Münzen und Scheine 1945 bis 2000

1986

thumbnail
Scheine: 5, 10, 25, 50, 100, 250, 1000 Gulden
Die 20-Gulden-Scheine waren bis 1970 in Umlauf; die 5-Gulden-Scheine wurden 1990 aus dem Verkehr gezogen.
Die Emission der 50-Gulden-Scheine erfolgte 1981, die der 250-Gulden-Scheine

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1995

Ehrung:
thumbnail
Kritikerpreis für "Der Ägyptische Eisschnellläufer" dotiert mit 25.000 Gulden (Ruud van Megen)

"Niederländischer Gulden" in den Nachrichten