Nieuw Amsterdam

Nieuw Amsterdam, deutsch Neu-Amsterdam, war von 1624 bis 1664 Verwaltungssitz der niederländischen Kolonie Nieuw Nederland (Neu-Niederlande) auf dem weitläufigen Gebiet rund um das heutige Manhattan und wurde nach der Eroberung durch die Briten in New York umbenannt.

mehr zu "Nieuw Amsterdam" in der Wikipedia: Nieuw Amsterdam

Amerika

Amerikanische Kolonien:
thumbnail
Nieuw Amsterdam, der Verwaltungssitz der niederländischen Kolonie Nieuw Nederland und Vorgänger des heutigen New York City, erhält das Stadtrecht.

1638

thumbnail
Ende März: Willem Kieft kommt als Gouverneur der niederländischen Kolonie Nieuw Nederland nach Nieuw Amsterdam.
Nordamerikanische Kolonien:
thumbnail
Peter Minuit kauft Indianern für Waren im Gegenwert von 60 holländischen Gulden die Insel Manhattan ab. Neu-Amsterdam kann weiter expandieren.

Ereignisse

1664

thumbnail
Neu-Amsterdam kommt als New York an England. (1660er)

Europäische Kolonien

thumbnail
Die Engländer übernehmen Nieuw Amsterdam von den Niederländern und benennen es in New York um.

"Nieuw Amsterdam" in den Nachrichten