Nobelpreis für Chemie

Der Nobelpreis für Chemie (auch Chemie-Nobelpreis) ist einer der fünf von Alfred Nobel gestifteten Nobelpreise, die „denen zugeteilt werden, die […] der Menschheit den größten Nutzen geleistet haben“. Im Auftrag der 1900 gegründeten Nobel-Stiftung wird er alljährlich von der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften vergeben und ist seit 2012 mit 8 Millionen schwedischen Kronen (ca. 832.000 Euro) dotiert.

Nach der Bekanntgabe des Preisträgers Anfang Oktober (traditionell am Tag nach der Bekanntgabe des Physikpreisträgers des Jahres) erfolgt die feierliche Übergabe vom schwedischen König am 10. Dezember, dem Todestag des Preisstifters.

mehr zu "Nobelpreis für Chemie" in der Wikipedia: Nobelpreis für Chemie

Bekannte Persönlichkeiten > Dozenten

2000

thumbnail
Roderick MacKinnon, Molekulare Neurobiologie und Biophysik, Nobelpreis für Chemie (Rockefeller University)

1992

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2006

Bibliografie:
thumbnail
Melina Mercoury, in: Traumfrauen – Stars im Film der fünfziger Jahre, hrsg. von Gabriele Jatho und Hans Helmut Prinzler. (Heike-Melba Fendel)

Geboren & Gestorben

2007

Persönlichkeiten > Söhne und Töchter von Cannstatt > In Stuttgart-Bad Cannstatt geborene Persönlichkeiten:
thumbnail
1936, 10. Oktober, Gerhard Ertl, deutscher Wissenschaftler, Träger des Chemie-Nobelpreises (Bad Cannstatt)
Geboren:
thumbnail
Der deutsche Chemiker und NobelpreisträgerEmil Fischer, Entwickler und Namensgeber der Fischer-Projektion organischer Moleküle, wird geboren.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Jacobus Henricus van ’t Hoff, der erste Nobelpreisträger für Chemie, kommt in Rotterdam zur Welt.

Professoren

1903

thumbnail
Marie Curie, Nobelpreis für Physik und Nobelpreis für Chemie (1911) (École supérieure de physique et de chimie industrielles de la ville de Paris)

Bekannte Persönlichkeiten

1929

thumbnail
Arthur Harden (1865–1940), Chemiker, Nobelpreis für Chemie (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

1907

thumbnail
Eduard Buchner (1860–1917), Chemiker, Nobelpreis für Chemie (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

1902

thumbnail
Emil Fischer (1852–1919), Chemiker, Nobelpreis für Chemie (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

Ehemalige Studenten

1935

thumbnail
Frédéric Joliot-Curie (39°), Nobelpreis für Chemie (École supérieure de physique et de chimie industrielles de la ville de Paris)

Wirtschaft

1954

thumbnail
Petit Beauregard (La Celle-Saint-Cloud)

Persönlichkeiten > Bekannte ehemalige Professoren

1963

thumbnail
Giulio Natta (Chemiker, 1938–1973), Nobelpreis für Chemie (Polytechnikum Mailand)

Berühmte Studenten

1970

Berühmte Persönlichkeiten

1972

thumbnail
Stanford Moore, Biochemiker, Träger des Nobelpreis für Chemie (Vanderbilt University)

Kunst & Kultur

1981

Kultur > Forschung:
thumbnail
Chemie: Ken’ichi Fukui , Hideki Shirakawa (2000), Ry?ji Noyori (2001), K?ichi Tanaka (2002), Ei-ichi Negishi (2010), Akira Suzuki (2010) (Japan)

Berühmte Persönlichkeiten > Absolventen

1997

thumbnail
Paul Delos Boyer (* 1918), Nobelpreis für Chemie (University of Wisconsin–Madison)

Söhne und Töchter der Stadt

1999

thumbnail
Ahmed H. Zewail (* 1946), Chemie-Nobelpreisgewinner von (Damanhur)

1966

thumbnail
Robert Mulliken, Nobelpreisträger für Chemie (Newburyport)

Persönlichkeiten > Professoren

2007

thumbnail
Gerhard Ertl (* 1936), deutscher Physiker und Chemiker, Nobelpreis für Chemie (Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover)

1931

thumbnail
Friedrich Bergius (1884–1949), deutscher Chemiker, Nobelpreis für Chemie (Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Ehrung:
thumbnail
Nobelpreis für Chemie zusammen mit Eric Betzig und William E. Moerner „for the development of super-resolved fluorescence microscopy“. (Stefan Hell)

2013

Ehrung:
thumbnail
Nobelpreis für Chemie (Martin Karplus)

2012

Nobelpreise:
thumbnail
Chemie: Robert Lefkowitz und Brian Kobilka für ihre Studien zu G-Protein-gekoppelten Rezeptoren.

2011

Nobelpreise:
thumbnail
Chemie: Dan Shechtman für die Entdeckung quasiperiodischer Kristalle

2010

Nobelpreise:
thumbnail
Chemie: Richard F. Heck, Ei-ichi Negishi und Akira Suzuki „für Palladium-katalysierte Kreuzkupplungen in organischer Synthese

Persönlichkeiten

2014

thumbnail
Stefan Hell, Physiker; Nobelpreis für Chemie (Nikolaus-Lenau-Lyzeum)

Tagesgeschehen

thumbnail
Stockholm/Schweden: Die beiden US-Amerikaner Robert Lefkowitz und Brian Kobilka werden 2012 mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet.
thumbnail
Stockholm/Schweden: Der diesjährige Nobelpreis für Chemie geht an den israelisch-US-amerikanischen Chemiker Dan Shechtman.
thumbnail
Stockholm/Schweden: Der Nobelpreis für Chemie geht an den US-amerikanischen Chemiker Richard F. Heck und die beiden Japaner Ei-ichi Negishi und Akira Suzuki „für Palladium-katalysierte Kreuzkupplungen in organischer Synthese“.
thumbnail
Stockholm/Schweden: Der Nobelpreis für Chemie wird dem gebürtigen Inder Venkatraman Ramakrishnan, dem US-Amerikaner Thomas A. Steitz und der Israelitin Ada Yonath verliehen.
thumbnail
Stockholm/Schweden: Der Nobelpreis für Chemie 2008 geht an Osamu Shimomura, Martin Chalfie und Roger Tsien für die Entdeckung und Entwicklung des grün fluoreszierenden Proteins.

"Nobelpreis für Chemie" in den Nachrichten