Nord- und Westdeutscher Rundfunkverband

Der Nord- und Westdeutsche Rundfunkverband (NWRV) war von 1956 bis 1961 eine Vereinigung des Norddeutschen Rundfunks (NDR) und des Westdeutschen Rundfunks (WDR) mit dem Zweck, ein gemeinsames Fernsehprogramm auszustrahlen. Der NWRV hatte seinen Sitz in Hamburg, Rothenbaumchaussee 132–134.

mehr zu "Nord- und Westdeutscher Rundfunkverband" in der Wikipedia: Nord- und Westdeutscher Rundfunkverband

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1958

Werk > Fernsehen/Regie:
thumbnail
Das Geld, das auf der Straße liegt (Nord- und Westdeutscher Rundfunkverband (NWRV), nach einem Hörspiel von Werner Jörg Lüddecke) (Egon Monk)

1958

Werk > Fernsehen/Regie:
thumbnail
Die Brüder (Nord- und Westdeutscher Rundfunkverband (NWRV), Erzählung „Pierre et Jean“ nach Guy de Maupassant) (Egon Monk)

Geschichte

1960

thumbnail
Am grünen Strand der Spree – Fernseh-Mehrteiler – Regie: Fritz Umgelter

1959

thumbnail
So weit die Füße tragen – Fernseh-Mehrteiler – Regie: Fritz Umgelter

Rundfunk, Film & Fernsehen

1960

thumbnail
Rundfunk: 22. März bis 17. Mai -Das Deutsche Fernsehen strahlt erstmals den vom NWRV produzierten fünfteiligen Fernsehfilm Am grünen Strand der Spree nach dem gleichnamigen Buch von Hans Scholz aus. Mit diesem „Straßenfeger“ gelang Regisseur Fritz Umgelter, genau wie ein Jahr zuvor mit So weit die Füße tragen, ein großer Erfolg beim Publikum.

1959

thumbnail
Film: Der Andere ist ein sechsteiliger deutscher Kriminalfilm aus dem Jahr 1959. Er begründete eine Reihe von Durbridge-Filmen, die in den 1960er-Jahren in Deutschland zu Straßenfegern wurden. Regisseur des vom NDR im Auftrag des NWRV gedrehten Films war Joachim Hoene.

Stab:
Regie: Joachim Hoene
Drehbuch: Francis Durbridge (Original), Marianne de Barde (deutsche Übersetzung)
Produktion: Norddeutscher Rundfunk
Musik: Siegfried Franz
Kamera: Hans Grack, Johannes Jensen, Ulrich Ritter, Wolfgang Zeh
Schnitt: Helga Stumpf

Besetzung: Albert Lieven, Wolf Frees, Heinz Klingenberg, Helmuth Rudolph, Ingeborg Körner, Michael Rittermann, Andreas von der Meden, Hans Zesch-Ballot, Marianne Wischmann, Sigurd Fitzek, Heidi Leupolt, Emmy Percy-Wüstenhagen, Willy Witte, Werner Schuhmacher, Jochen Rathmann, Esther Queil, Manfred Inger

1959

thumbnail
Film: So weit die Füße tragen ist ein deutscher Fernseh-Mehrteiler aus dem Jahr 1959, der auf dem gleichnamigen Roman von Josef Martin Bauer basiert.

Stab:
Regie: Fritz Umgelter
Drehbuch: Fritz Umgelter
Produktion: Walter Pindter, NWRV-Fernsehen Köln
Kamera: Jochen Maass, Walter H. Schmitt
Schnitt: Marie Anne Gerhardt

Besetzung: Heinz Weiss, Wolfgang Büttner, Hans Epskamp, Edgar Mandel, Harro Rivière, Harry Engel, Ferdinand Anton, Elfriede Beutner-Schels, Robert Bürkner, Hans E. Schons, Willy Leyrer, Alois Kuttin, Hubert Mann, Nikita Uljaschkyn, Karl Winter, Klaus Bauer, Georg Hartmann, Christian Schmieder, Pia Trajun, Viktor Stefan Görtz, Hans Bartels, Dietrich Thoms, Abbas Magh Furian, Uchup Iwanow, Georg Djanumow, Aksam Josefoglu, Maria Manschikowa, Basar Abuschinow, Richard Beeck, Heinrich Cornway, Anton Reimer, Walter Wilz, Ernst Konstantin, Garia Muschajew, Andrej Manschikow, Adutschi Dunajew, Ludwig Berger, Heinz Huels
thumbnail
Rundfunk: Der bisherige Nordwestdeutscher Rundfunk (NWDR) spaltet sich in die beiden Landesrundfunkanstalten Norddeutscher Rundfunk (NDR), zuständig für die Länder Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein mit Sitz in Hamburg und Westdeutscher Rundfunk (WDR), zuständig für Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Köln. Den Fernsehbetrieb des NWDR übernimmt der gemeinsame Nord- und Westdeutscher Rundfunkverband.

"Nord- und Westdeutscher Rundfunkverband" in den Nachrichten