Novara

Novara (piemontesischNoara, lombardischNuara) ist eine Stadt in Italien, Hauptstadt der Provinz Novara, in der Region Piemont mit 104.284 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016). Die Stadt ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Novara.

mehr zu "Novara" in der Wikipedia: Novara

Partnerstädte

2003

thumbnail
Haskovo in Bulgarien, seit

1970

thumbnail
Chalon-sur-Saône in Burgund (Frankreich), seit

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Lorenzo Antonetti stirbt in Novara. Lorenzo Kardinal Antonetti war ein vatikanischer Diplomat und Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche.
thumbnail
Gestorben: Francesco Fasola stirbt in Novara. Francesco Fasola war Erzbischof von Messina.
thumbnail
Geboren: Giulio Molinari wird in Novara geboren. Giulio Molinari ist ein italienischer Triathlet und zweifacher sowie amtierender Triathlon-Europameister auf der Mitteldistanz (2014, 2016).
thumbnail
Gestorben: Salvatore Baccaro stirbt in Novara. Salvatore Baccaro war ein italienischer Darsteller beim Film.
thumbnail
Geboren: Costanza Zanoletti wird in Novara geboren. Costanza Zanoletti ist eine italienische Skeletonpilotin.

Antike

386 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Novara wird durch Magnus Maximus im Kampf gegen Valentinian II. zerstört.

Europa

926 n. Chr.

thumbnail
Herzog Burchard II. von Schwaben zieht zur Unterstützung seines Schwiegersohnes Rudolf II. von Burgund nach Italien. Er wird am 29. April bei Novara von Erzbischof Lambert von Mailand überfallen und verliert Schlacht und Leben. Auf ihn folgt Graf Hermann von Wetterau durch Belehnung als Herzog. Dieser heiratet Reginlinde, die Witwe Burchards II.

701 n. Chr.

thumbnail
Raginpert erhebt sich gegen den minderjährigen König der Langobarden, Liutpert, und dessen Regenten Ansprand, den er bei Novara besiegt. Raginpert stirbt noch im selben Jahr, sein Nachfolger wird sein Sohn Aripert II., der brutal gegen Ansprand und seine Familie vorgeht und mehrere seiner Verwandten verstümmeln lässt. Ansprand flieht nach Bayern.

Politik & Weltgeschehen

1849

thumbnail
Gefechtskalender > Revolution von 1848/49 im Kaisertum Österreich: Kämpfe in der Brigade Kolowrat mit besonderer Auszeichnung bei Mortara und Novara. Später wurde das Bataillon bei dem Feldzug in die Romagna eingesetzt und nahm am Gefecht und an der Einnahme von Livorno teil. (k.u.k. „Steirisches“ Feldjägerbataillon Nr. 9)

452 n. Chr.

thumbnail
Attila, König der Hunnen und Führer einer umfassenden Stammeskoalition, führt nach der Schlacht auf den Katalaunischen Feldern (451) bereits im folgenden Jahr eine riesige Armee nach Italien; Aquileia wird zerstört, Padua, Bergamo, Brescia, Novara, Mailand und Pavia werden erobert, Kaiser Valentinian III. flieht aus seiner Residenz Ravenna nach Rom. Zwar wird Attila von Papst Leo dem Grossen ohne einen Schwertstreich davon abgebracht, Rom zu attackieren, aber trotzdem wird angenommen, dass er bei seinem Durchmarsch große Flüchtlingsströme in Gang brachte. Der Überlieferung nach ist auch die Gründung Venedigs auf den Hunnensturm zurückzuführen, vor dem man sich in die Lagunen flüchtete.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1925

Rennsport > Die Rennerfolge vor dem Zweiten Weltkrieg:
thumbnail
Rennen: Circuito di Novara in der 350-cm³-Klasse (Garelli)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1962

Film:
thumbnail
Krippenspiel II (Mimi Scheiblauer)

Symbolik > Partnerstädte

1991

thumbnail
Italien? Novara (Italien), seit (Koblenz)

"Novara" in den Nachrichten