Nuklearkatastrophe von Fukushima

Als Nuklearkatastrophe von Fukushima wird eine Reihe katastrophaler Unfälle und schwerer Störfälle ab dem 11. März 2011 im japanischen Kernkraftwerk Fukushima Daiichi(Fukushima I) in Ōkuma bezeichnet. Die Katastrophe erreichte auf der siebenstufigen INES-Skala (Internationale Bewertungsskala für nukleare Ereignisse) die höchste Stufe 7.

mehr zu "Nuklearkatastrophe von Fukushima" in der Wikipedia: Nuklearkatastrophe von Fukushima

Politik & Weltgeschehen

2011

thumbnail
Nach dem Tōhoku-Erdbeben kommt es im japanischen Kernkraftwerk Fukushima I zu einer folgenschweren Unfallserie. Weitere Stör- oder Unfälle ereignen sich in den Kernkraftwerken Onagawa, Tōkai und Fukushima II.

Natur & Umwelt

Ereignisse > Katastrophen:
thumbnail
Das T?hoku-Erdbeben erschüttert Japan und löst einen Tsunami und die Nuklearkatastrophe von Fukushima aus. (11. März)

2011

Ereignisse > Katastrophen:
thumbnail
Am 11. März kommt es in Japan zu einem schweren Erdbeben der Magnitude 9,0, das einen Tsunami und die Nuklearkatastrophe von Fukushima zur Folge hat. (2010er)

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Masao Yoshida (Ingenieur) stirbt in Tokio. Masao Yoshida war ein japanischer Nuklearingenieur und der zuständige Betriebsleiter der Atomkraftwerke während der Nuklearkatastrophe von Fukushima 2011.
Geboren:
thumbnail
Masao Yoshida (Ingenieur) wird in der Präfektur Osaka geboren. Masao Yoshida war ein japanischer Nuklearingenieur und der zuständige Betriebsleiter der Atomkraftwerke während der Nuklearkatastrophe von Fukushima 2011.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

Preisträger > Eintracht:
thumbnail
Die Helden von Fukushima (repräsentiert durch TEPCO-Mitarbeiter, Feuerwehr und die japanische Armee) (Prinz-von-Asturien-Preis)

2011

Preisträger > Eintracht:
thumbnail
Die Helden von Fukushima (repräsentiert durch TEPCO-Mitarbeiter, Feuerwehr und die japanische Armee) (Prinzessin-von-Asturien-Preis)

Strategien zur Krisenvermeidung/-verminderung

2011

thumbnail
"das Überraschende erwarten", das "Undenkbare" denken. Dabei können Kreativitätstechniken helfen. Für die Ideenfindung hat sich das Wort Brainstorming eingebürgert. Einige Katastrophen der letzten Jahre machten allgemein bewusst, dass 'nichts unmöglich' ist: die Anschläge auf das World Trade Center 2001, der Tsunami vom 26. Dezember 2004, SARS, Nuklearkatastrophe von Fukushima , die überraschende Insolvenz der Investmentbank Lehman Brothers im September 2008. (Krisenmanagement)

Sonstige Ereignisse

2011

thumbnail
die Nuklearkatastrophe von Fukushima und die Chronik der Ereignisse als Folge des T?hoku-Erdbebens im Jahr

Rundfunk, Film & Fernsehen

thumbnail
Rundfunk: Der Fernsehsender Phoenix erzielt mit einem Marktanteil von 1,1 Prozent den besten Jahreswert seit Beginn seines Bestehens. Den meisten Zuspruch bei den Zuschauern finden Beiträge zu den politischen Umwälzungen in der arabischen Welt, zur Nuklearkatastrophe von Fukushima sowie zur Finanzkrise.

2011

thumbnail
Film: Die Wolke -Tschernobyl und die Folgen ist ein deutscher Dokumentarfilm, der im Jahr 2010 für den Mitteldeutschen Rundfunk produziert wurde und anlässlich des 25. Jahrestages der Katastrophe von Tschernobyl am 26. April 2011 erstmals gezeigt werden sollte. Aufgrund der Nuklearkatastrophe von Fukushima nach dem schweren Tōhoku-Erdbeben in Japan nur wenige Wochen zuvor am 11. März 2011 wurde das Werk jedoch schon einen Tag später am 12. März 2011 zur besten Sendezeit des Samstagabends als 45-minütige Kurzfassung in das Programm Das Erste der ARD genommen. In voller Länge wurde es dann, ebenfalls in Abänderung der geplanten Programme, am 16. März 2011 auf Arte und am 19. März erneut auf Arte und im MDR Fernsehen ausgestrahlt. Er war erst zwei Wochen vor der Erstsendung fertiggestellt worden. 2012 war der Film für den Grimme-Preis nominiert.

Stab:
Regie: Karin Jurschick

2011

thumbnail
Rundfunk: 11. März -Das Tōhoku-Erdbeben nahe der Ostküste von Honshū (Japan) erreicht eine Magnitude von 9,0. Hörfunk und Fernsehen in aller Welt berichten ausführlich über dieses Ereignis, insbesondere über die Nuklearkatastrophe von Fukushima.

2008

thumbnail
Film: Knight Rider (Fernsehserie, Folge 1x02 Zum Sterben bereit, Michael Knight?) (Sung Kang)

Tagesgeschehen

thumbnail
Tokio/Japan: Eineinhalb Jahre nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima beschließt die japanische Regierung den schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie bis spätestens 2040.
thumbnail
Tokio/Japan: Um befürchteten Energieengpässen im Sommer zu entgehen, ordnet die Regierung erstmals seit der Nuklearkatastrophe von Fukushima die Wiederaufnahme des Betriebs von zwei Reaktorblöcken des Kernkraftwerks Ōi an.
thumbnail
Tomari/Japan: Mehr als ein Jahr nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima wird mit dem Reaktor 3 des Kernkraftwerks Tomari das letzte aktive japanische Atomkraftwerk vorübergehend abgeschaltet. Damit muss Japan zum ersten Mal seit 42 Jahren vollständig ohne Atomenergie auskommen.
thumbnail
Bern/Schweiz: Durch die Nuklearkatastrophe von Fukushima beeinflusst, stimmt nach dem Nationalrat auch der Ständerat dem Atomausstieg zu, der unter anderem vorsieht, dass die bestehenden Anlagen „am Ende ihrer sicherheitstechnischen Betriebsdauer“ abgeschaltet werden.
thumbnail
Tokio/Japan: Premierminister Naoto Kan tritt fünfeinhalb Monate nach dem Tōhoku-Erdbeben und der Nuklearkatastrophe von Fukushima als Parteivorsitzender zurück und kündigt an, die Amtsgeschäfte als Regierungschef am 30. August an seinen Nachfolger zu übergeben.

"Nuklearkatastrophe von Fukushima" in den Nachrichten