Nur Samstag Nacht

Saturday Night Fever ist ein US-amerikanischer Tanzfilm aus dem Jahr 1977, der vom Leben junger Menschen in der New Yorker Diskothekenszene und der dort entstandenen Subkultur handelt. Die Hauptrolle spielte John Travolta. Regie führte John Badham. Die Handlung des Films basiert auf einem Artikel des britischen Musikjournalisten Nik Cohn, der im Jahr 1976 unter dem Titel Tribal Rites of the New Saturday Night im New York Magazine erschien. Norman Wexler entwickelte daraus das Drehbuch.

Der Film prägte Ende der 1970er Jahre eine ganze Generation und löste weltweit eine Disco-Welle aus, die sich in der Musik, der Mode und dem Lebensstil der Jugendlichen widerspiegelte. Die Filmmusik der Bee Gees mit Titeln wie Stayin’ Alive, Night Fever und How Deep Is Your Love gehört zu den meistverkauften Soundtracks aller Zeiten.

mehr zu "Nur Samstag Nacht" in der Wikipedia: Nur Samstag Nacht

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
John Travolta wird in Englewood, New Jersey, USA geboren. John Joseph Travolta ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Sänger, Tänzer, Produzent und Autor. Travolta wurde für die Filme Saturday Night Fever und Pulp Fiction als bester Schauspieler für den Academy Award nominiert.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1977

Werk > Kino/Fernsehen:
thumbnail
Nur Samstag Nacht (Saturday Night Fever) (David Shire)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1978

thumbnail
Ehrung: Nominierung von John Travolta in der Kategorie Bester Hauptdarsteller (Saturday Night Fever (Film))

1978

thumbnail
Ehrung: Nominierung von How Deep Is Your Love in der Kategorie Bester Filmsong (Saturday Night Fever (Film))

1978

thumbnail
Ehrung: Nominierung in der Kategorie Bester Film – Komödie oder Musical (Saturday Night Fever (Film))

1978

thumbnail
Ehrung: Nominierung von Barry, Maurice and Robin Gibb and David Shire in der Kategorie Beste Filmmusik (Saturday Night Fever (Film))

1978

thumbnail
Preisträger > Goldene Leinwand: Der Spion, der mich liebte – Bernard und Bianca – Die Mäusepolizei – Krieg der Sterne – Zwei außer Rand und Band – Flammendes InfernoDer Exorzist – Nobody ist der Größte – King KongBrust oder KeuleEin irrer TypNur Samstag Nacht (Goldene Leinwand)

Kollaboration

2004

thumbnail
Nancy & Lee 3 (mit Lee Hazlewood) (Nancy Sinatra)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1983

thumbnail
Film: Staying Alive ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahre 1983. Nach Nur Samstag Nacht versuchte sich John Travolta 1983 an einer Nachfolge des berühmten Discoklassikers angesiedelt in der Szene des Musicals.

Stab:
Regie: Sylvester Stallone
Drehbuch: Sylvester Stallone, Norman Wexler
Produktion: Linda Horner, Bill Oakes, Sylvester Stallone, Robert Stigwood
Kamera: Nick McLean
Schnitt: Mark Warner, Don Zimmermann

Besetzung: John Travolta, Cynthia Rhodes, Finola Hughes, Steve Inwood, Julie Bovasso, Charles Ward, Steve Bickford

1977

thumbnail
Film: Nur Samstag Nacht (Saturday Night Fever) (John Badham)

1977

thumbnail
Film: Bester Hauptdarsteller: John Travolta in Nur Samstag Nacht

1977

thumbnail
Film: Nur Samstag Nacht (Originaltitel Saturday Night Fever) ist ein US-amerikanischer Tanzfilm aus dem Jahr 1977, der von dem Leben junger Menschen in der New Yorker Diskothekenszene und der dort entstandenen Subkultur handelt. Regie führte John Badham. Der Film startete am 13. April 1978 in den bundesdeutschen Kinos.

Stab:
Regie: John Badham
Drehbuch: Nik Cohn Norman Wexler
Produktion: Robert Stigwood /Paramount
Musik: Barry Gibb Maurice Gibb Robin Gibb David Shire
Kamera: Ralf D. Bode
Schnitt: David Rawlins

Besetzung: John Travolta, Karen Lynn Gorney, Barry Miller, Joseph Cali, Paul Pape, Donna Pescow, Bruce Ornstein, Julie Bovasso, Martin Shakar, Sam Coppola

1977

thumbnail
Film: Saturday Night Fever (Barry Miller)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2009

thumbnail
Auflösung: Die Bee Gees waren eine englischsprachige Popgruppe, die 1958 als Kinderband der Brüder Barry, Maurice und Robin Gibb in Australien mit Beatmusik ihre musikalische Karriere begann. Die Familie Gibb kehrte 1966 nach Großbritannien zurück, nachdem die Band einen Vertrag mit Polydor unterschrieben hatte. Danach wurden die Bee Gees weltweit bekannt. 1969 trennte die Gruppe sich im Streit, wurde jedoch bereits wenige Monate später wieder vereinigt. Mit dem 1977 erschienenen Soundtrack zum Film Saturday Night Fever feierte die Gruppe ihren größten kommerziellen Erfolg.

1958

thumbnail
Gründung: Die Bee Gees waren eine englischsprachige Popgruppe, die 1958 als Kinderband der Brüder Barry, Maurice und Robin Gibb in Australien mit Beatmusik ihre musikalische Karriere begann. Die Familie Gibb kehrte 1966 nach Großbritannien zurück, nachdem die Band einen Vertrag mit Polydor unterschrieben hatte. Danach wurden die Bee Gees weltweit bekannt. 1969 trennte die Gruppe sich im Streit, wurde jedoch bereits wenige Monate später wieder vereinigt. Mit dem 1977 erschienenen Soundtrack zum Film Saturday Night Fever feierte die Gruppe ihren größten kommerziellen Erfolg.

"Nur Samstag Nacht" in den Nachrichten