Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Nursultan Nasarbajew wird in Tschemolgan, Kasachische SSR geboren. Nursultan Äbischuly Nasarbajew, KBE ist seit 1990 der Präsident Kasachstans und Vorsitzender der Partei Nur Otan.

thumbnail
Nursultan Nasarbajew ist heute 77 Jahre alt. Nursultan Nasarbajew ist im Sternzeichen Krebs geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2001

Ehrungen:
thumbnail
Collane des Päpstlichen Piusordens (Il Collare dell'Ordine Piano)

1997

Ehrungen:
thumbnail
Orden des Fürsten Jaroslaw des Weisen (I. Klasse)

Kunst & Kultur

2006

Bilder:
thumbnail
Nasarbajew mit George W. Bush

2002

Bilder:
thumbnail
Wladimir Putin, Jiang Zemin und Nasarbajew in Almaty

1993

Bilder:
thumbnail
Briefmarke mit Abbildung von Nasarbajew

Politik & Weltgeschehen

2011

thumbnail
Bei der Präsidentschaftswahl in Kasachstan gewinnt Amtsinhaber Nursultan Nasarbajew mit 95 % der Wählerstimmen.
thumbnail
Kasachstan. Verlängerung der Amtszeit des Staatspräsidenten Nursultan Nasarbajew.

1995

thumbnail
28. März: Kasachstan. Nursultan Nasarbajew löst das Parlament wegen Ungültigkeit der letzten Wahlen auf.
thumbnail
Nursultan Nasarbajew wird Staatspräsident von Kasachstan.

Tagesgeschehen

thumbnail
Kasachstan: Bei den Parlamentswahlen gewinnt die Regierungspartei Nur Otan von Staatspräsident Nursultan Nasarbajew mit 80,74 % der abgegebenen Wählerstimmen. Die OSZE kritisierte die Wahl als undemokratisch.
thumbnail
Schangaösen/Kasachstan: Nach Protesten gegen die Feierlichkeiten der Regierung unter Nursultan Nasarbajew zum Unabhängigkeitstag des Landes von der Sowjetunion mit mindestens elf Toten verhängt die Regierung einen bis zum 5. Januar 2012 geltenden Ausnahmezustand.
thumbnail
Astana/Kasachstan: Bei der Präsidentschaftswahl gewinnt Amtsinhaber Nursultan Nasarbajew mit 95 % der Wählerstimmen; die OSZE bezeichnete die Wahl als undemokratisch.
thumbnail
Kasachstan: Bei den Präsidentschaftswahlen setzt sich der Amtsinhaber Nursultan Nasarbajew mit über 80 % der Stimmen gegen drei Mitbewerber durch. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) stellte verschiedene demokratische Defizite des Wahlgangs fest.

"Nursultan Nasarbajew" in den Nachrichten