Obelisk von Axum

Der Obelisk von Axum ist eine 24 Meter hohe Granitstele aus Axum, die von 1937 bis 2005 in Rom stand.

Die Stele wurde im Auftrag von Benito Mussolini 1937 nach dem Abessinienkrieg als Kriegsbeute nach Rom gebracht und vor dem Kolonialministerium (heute Sitz der Welternährungsorganisation) auf der Piazza di Porta Capena aufgestellt. Sie war ursprünglich wohl zwischen 100 und 300 n. Chr. in der heiligen Stadt Axum in Äthiopien errichtet worden. Die von Italien nach dem Zweiten Weltkrieg zugesicherte Rückführung nach Äthiopien verzögerte sich jahrzehntelang. Im Mai 2002 traf ein Blitz den Obelisken und beschädigte ihn stark.

mehr zu "Obelisk von Axum" in der Wikipedia: Obelisk von Axum

Leider keine Ereignisse zu "Obelisk von Axum"

"Obelisk von Axum" in den Nachrichten