Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Gerhard Ertl wird in Stuttgart geboren. Gerhard Ertl ist ein deutscher Physiker und Oberflächenchemiker und hat die Entwicklung des Gebietes der Oberflächenchemie maßgeblich beeinflusst. Von 1986 bis 2004 war er Direktor der Abteilung Physikalische Chemie des Fritz-Haber-Institutes in Berlin. Im Jahr 2007 wurde ihm der Nobelpreis für Chemie zuerkannt.
thumbnail
Geboren: Gábor A. Somorjai wird in Budapest, Ungarn geboren. Gábor Arpad Somorjai ist Professor an der University of California und einer der führenden Forscher auf dem Gebiet der Oberflächenchemie.
thumbnail
Geboren: John Meurig Thomas wird geboren. Sir John Meurig Thomas, ist ein führender britischer Chemiker auf dem Gebiet der heterogenen Katalyse, Festkörperchemie, Materialwissenschaft und Oberflächenchemie. Thomas hat über tausend wissenschaftliche Artikel und mehrere Bücher verfasst. Er ist Träger zahlreicher Auszeichnungen und Ehrendoktorate. 1991 wurde er zum Ritter "für Verdienste um die Chemie und die Popularisierung der Wissenschaft" ernannt. Das Mineral Meurigit ist nach ihm benannt. Viele seiner Forschungsarbeiten beschäftigen sich mit neuen heterogenen Katalysatoren und versuchen, die Struktur und Wirkungsweise von bestehenden Systemen unter Verwendung von Techniken wie Röntgenabsorptionsspektroskopie, Kernspinresonanzspektroskopie und hochauflösende Transmissionselektronenmikroskopie zu verstehen. Er ist einer der meistzitierten Autoren auf dem Gebiet der heterogenen Katalyse. In den letzten Jahren hat er seinen Forschungsschwerpunkt auf die Entwicklung von "grünen" Katalysatoren für neue Technologien und auf die Entwicklung von Möglichkeiten des Studiums von Katalysatoren unter Reaktionsbedingungen fokussiert.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Nobelpreise:
thumbnail
Chemie: Gerhard Ertl „für seine Studien von chemischen Verfahren auf festen Oberflächen“.

"Oberflächenchemie" in den Nachrichten