Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten (englischSupreme Court of the United States [sʊˈpɹiːm kɔɹt], abgekürzt als USSC oder SCOTUS) ist das oberste rechtsprechende Staatsorgan der Vereinigten Staaten. Neben diesem obersten Bundesgericht existieren auch Supreme Courts in jedem einzelnen Bundesstaat.

Der Supreme Court ist das einzige amerikanische Gericht, das explizit in der Verfassung der Vereinigten Staaten vorgesehen ist. Zusätzlich richtete der Kongress 13 Bundesberufungsgerichte (Federal Courts of Appeals) und – eine Stufe darunter – 94Bundesbezirksgerichte (Federal District Courts) ein. Der Supreme Court tagt in Washington, D.C., die anderen Bundesgerichte sind landesweit verteilt.

mehr zu "Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten" in der Wikipedia: Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Mit dem Urteil im Fall Marbury v. Madison, in dem der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten das Recht konstatiert, Bundesgesetze auf ihre Verfassungsmäßigkeit zu überprüfen, wird erstmals das Prinzip der Verfassungsgerichtsbarkeit umgesetzt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1857

Vereinigte Staaten von Amerika:
thumbnail
6. März: Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten erklärt in seiner Grundsatzentscheidung im Fall Dred Scott v. Sandford, dass Schwarze unabhängig davon, ob sie als Sklaven gehalten werden oder nicht, keine Möglichkeit hätten, die amerikanische Staatsangehörigkeit zu erlangen. Ferner ist jede Beschränkung und jedes Verbot der Sklavenhaltung durch den US-Kongress verfassungswidrig, da die Sklavenhalter damit ohne ordentliches Gerichtsverfahren enteignet würden.

Präzedenzfälle

1923

thumbnail
entschied der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten zugunsten der neu gegründeten Regierung von Costa Rica, dass die von Federico Tinoco Granados hinterlassenen Schulden persönliche Schulden des Diktators und nicht der Bevölkerung von Costa Rica seien, da sie im Exil aufgenommen und zur Verhinderung der Einführung einer demokratischen Regierung eingesetzt worden seien. (Odious debts)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1978

Film:
thumbnail
Der US Supreme Court veröffentlicht eine Liste von Worten, die in Filmen nicht gesagt werden sollten.

1915

Film:
thumbnail
Der United States Supreme Court hebt alle Patente der Motion Picture Patents Company auf.

1912

Film:
thumbnail
Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hebt das Patent der Motion Picture Patents Company zur Filmherstellung auf.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Eine Entscheidung des Supreme Court spricht George W. Bush den Sieg in der Wahl zum neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten zu.
thumbnail
Wiedereinführung der Todesstrafe in den USA durch den Supreme Court
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Der Supreme Court entscheidet, dass die Universität von Alabama die erste schwarze Studentin Autherine Lucy zum Studium zulassen muss. Wenige Stunden später wird sie von der Universität wegen Verleumdung wieder vom Studium ausgeschlossen. (1. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: In der Entscheidung Dred Scott v. Sandford befindet der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten, dass Schwarze, ob Sklave oder nicht, niemals Bürger der Vereinigten Staaten werden können, und erklärt den Missouri-Kompromiss für verfassungswidrig. (6. März)
thumbnail
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen: Samuel Chase, der einzige Höchstrichter der Vereinigten Staaten, gegen den je ein Impeachment-Verfahren eingeleitet worden ist, wird von allen Anklagepunkten freigesprochen. (1. März)

Tagesgeschehen

thumbnail
Washington D.C./Vereinigte Staaten: Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten bestätigt im Wesentlichen die Verfassungsmäßigkeit der Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama.
thumbnail
Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Elena Kagan wird von US-Präsident Barack Obama als Richterin für den Obersten Gerichtshof nominiert.
thumbnail
Washington D.C./Vereinigte Staaten: Nach knapp vierwöchiger Anhörung im Senat wird Sonia Sotomayor als erste Richterin mit hispanoamerikanischen Wurzeln an den Obersten Gerichtshof berufen.
thumbnail
Washington D. C./Vereinigte Staaten: Präsident Barack Obama nominiert Sonia Sotomayor als Nachfolgerin für den Richter David Souter am United States Supreme Court.
thumbnail
Detroit/Michigan: Mit Rosa Parks (92) stirbt eine der wichtigsten Amerikanerinnen des 20. Jahrhunderts. Die Frau hatte die amerikanische Bürgerrechtsbewegung initiiert, indem sie in einem Bus auf ihrem Platz sitzen blieb und ihn nicht für einen weißen Fahrgast räumte. Der Fall ging vor den Supreme Court und beendete schließlich die Rassentrennung. Parks litt an Demenz.

"Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten" in den Nachrichten