Oliver Wallace

Oliver George Wallace (* 6. August 1887 in London; † 15. September 1963 in Los Angeles, Kalifornien) war ein britisch-US-amerikanischer Komponist und Dirigent. Er ist vor allem durch seine Filmmusiken bekannt, die er für Zeichentrick-, Dokumentar- und Spielfilme der Walt-Disney-Studios geschaffen hat.



Leben und Werk




Oliver Wallace wurde am 6. August 1887 in London geboren. Nach Abschluss seiner musikalischen Ausbildung ging er in die Vereinigten Staaten, wo er zunächst vorrangig an der Westküste als Dirigent von Theater-Orchestern arbeitete und in Kinos als Organist Stummfilme begleitete. Gleichzeitig machte er sich auch einen Namen als Songschreiber, etwa mit dem populären „Hindustan“. Mit dem Aufkommen des Tonfilms arbeitete er Anfang der 1930er Jahre auch vermehrt für Filmstudios in Hollywood.Seine eigentliche Karriere als Filmkomponist begann jedoch erst 1936, als er zum Disney-Studio stieß. Alsbald entwickelte er sich zu einem der wichtigsten Komponisten des Studios für dessen kurze Zeichentrickfilme, von denen Wallace weit mehr als 100 mit Musik versah. Sein bekanntestes Werk auf diesem Gebiet ist das Lied „Der Fuehrer’s Face“ aus dem gleichnamigen Donald Duck-Propaganda-Cartoon von 1942. Die Parodie auf das Horst-Wessel-Lied wurde vor allem durch die Interpretation von „Spike Jones and His City Slickers“ einer der größten Hits während des Zweiten Weltkriegs. Weitere sehr originelle Filmmusiken schuf Wallace später auch für die kürzeren Zeichentrickfilme Ben und Ich (Ben and Me, 1953) über Benjamin Franklin sowie den mit dem Oscar ausgezeichneten Die Musikstunde (Toot, Whistle, Plunk and Boom, 1953) – dem ersten Cartoon im neuen CinemaScope-Verfahren.Doch Walt Disney betraute ihn auch mit Kompositionen für die abendfüllenden Filme des Studios. Wallaces erster großer Erfolg war dabei Dumbo (Dumbo, 1941), für den er zusammen mit Frank Churchill 1942 seinen ersten und einzigen Oscar gewann. Spätere bekannte Filme waren Cinderella, Alice im Wunderland, Peter Pan und Susi und Strolch. Kennzeichnend für alle diese Produktionen war, dass sie als Musicals in Gemeinschaftsarbeit mehrerer Komponisten entstanden. Wallace verstand es dabei meisterhaft, die einzelnen Lieder leitmotivartig in den Instrumental-Teil der Filmpartituren zu integrieren. Es gelangen ihm aber auch immer wieder eigenständige Kabinettstückchen wie „The March of the Cards“ („Spielkarten-Marsch“) aus Alice im Wunderland, insgesamt eine seiner besten Leistungen....

mehr zu "Oliver Wallace" in der Wikipedia: Oliver Wallace

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Oliver Wallace stirbt in Los Angeles, Kalifornien. Oliver George Wallace war ein britisch-US-amerikanischer Komponist und Dirigent. Er ist vor allem durch seine Filmmusiken bekannt, die er für Zeichentrick-, Dokumentar- und Spielfilme der Walt-Disney-Studios geschaffen hat.
thumbnail
Geboren: Oliver Wallace wird in London geboren. Oliver George Wallace war ein britisch-US-amerikanischer Komponist und Dirigent. Er ist vor allem durch seine Filmmusiken bekannt, die er für Zeichentrick-, Dokumentar- und Spielfilme der Walt-Disney-Studios geschaffen hat.

thumbnail
Oliver Wallace starb im Alter von 76 Jahren. Oliver Wallace war im Sternzeichen Löwe geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

Ehrung:
thumbnail
Ernennung zur Disney-Legende (postum)

1942

Ehrung:
thumbnail
– Oscar für Dumbo (Dumbo) – zusammen mit Frank Churchill

Rundfunk, Film & Fernsehen

1963

Film:
thumbnail
Die unglaubliche Reise (The Incredible Journey) – Filmmusik

1963

Film:
thumbnail
Im Tal der Apachen (Savage Sam) – Filmmusik

1962

Film:
thumbnail
Mein Freund Red (Big Red) – Filmmusik

1962

Film:
thumbnail
Lobo, der Wolf (The Legend of Lobo) – Filmmusik

1961

Film:
thumbnail
Nicki, der Held des Nordens (Nikki, Wild Dog of the North) – Filmmusik

"Oliver Wallace" in den Nachrichten