Olympische Sommerspiele 1904

Die Olympischen Sommerspiele 1904 (offiziell Spiele der III. Olympiade genannt) fanden vom 1. Juli bis zum 23. November 1904 in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri statt, im Rahmen der Louisiana Purchase Exposition. Diese Weltausstellung wurde – mit einjähriger Verspätung – zur Feier des 100. Jubiläums des Louisiana Purchase, also des Verkaufs der französischen Kolonie Louisiana an die Vereinigten Staaten im Jahr 1803, organisiert.

Wie schon 1900 in Paris waren auch diese Olympischen Spiele nur ein wenig bedeutendes Anhängsel der Weltausstellung und fanden wenig Beachtung. Aufgrund der langen Anreisezeit und der hohen Reisekosten entsandten nur wenige Staaten aus Übersee einige Athleten. In zahlreichen Disziplinen blieben die US-Amerikaner weitgehend unter sich, die sportlichen Wettkämpfe glichen zum größten Teil nationalen Meisterschaften mit gelegentlicher ausländischer Beteiligung.

mehr zu "Olympische Sommerspiele 1904" in der Wikipedia: Olympische Sommerspiele 1904

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Lacey Hearn stirbt in Fort Wayne, Indiana. Lacey Hearn war ein US-amerikanischer Leichtathlet und als Mittelstreckenläufer ein Medaillengewinner bei den Olympischen Sommerspielen 1904 in St. Louis.
thumbnail
Gestorben: Thomas Hicks (Leichtathlet) stirbt. Thomas James Hicks war ein US-amerikanischer Leichtathlet. Er gewann bei den Olympischen Sommerspielen 1904 die Goldmedaille im Marathonlauf.
thumbnail
Gestorben: Frank Kugler stirbt in St. Louis, Missouri. Frank Xaver Kugler (oder: Kungler ) war ein in den USA lebender deutscher Sportler, der bei den Olympischen Sommerspielen 1904 in seiner Wahlheimatstadt St. Louis eine Silber- und drei Bronzemedaillen gewann. 1913 wurde er US-Staatsbürger.
thumbnail
Gestorben: Thomas Hicks (Leichtathlet) stirbt in Winnipeg, Kanada. Thomas James Hicks war ein US-amerikanisch-kanadischer Leichtathlet. Er gewann bei den Olympischen Sommerspielen 1904 die Goldmedaille im Marathonlauf.
thumbnail
Gestorben: Louis Wilkins stirbt. Louis Gary Wilkins war ein US-amerikanischer Leichtathlet, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Stabhochspringer erfolgreich war. Er nahm an den Olympischen Spielen 1904 in St. Louis teil.

Wirtschaft

thumbnail
In St. Louis, Missouri, wird die Weltausstellung Louisiana Purchase Exposition eröffnet, die bis zum 1. Dezember dauert. Im Rahmen der Weltausstellung werden auch die Olympischen Sommerspiele 1904 ausgetragen, die jedoch kaum Beachtung finden. Insgesamt besuchen 19,7 Millionen Menschen die Ausstellung.

Sport

thumbnail
bis 23. November: Olympischen Sommerspiele in St. Louis, Missouri, USA. Bei den Spielen ist Sackhüpfen das erste und einzige Mal olympische Sportart, ebenso wie Tonnenspringen und Tabakweitspucken.
Internationale Veranstaltungen - Olympische Spiele:
thumbnail
23. November: In St. Louis finden die III. Olympischen Sommerspiele statt.

Personen die mit der Stadt in Verbindung gebracht werden

1906

thumbnail
Archie Hahn, Leichtathlet und vierfacher Olympiasieger bei den Olympischen Sommerspielen 1904 und (Dodgeville (Wisconsin))

"Olympische Sommerspiele 1904" in den Nachrichten