Olympische Winterspiele 1998

Die XVIII. Olympischen Winterspiele wurden 1998 in Nagano, Japan, ausgetragen. Andere Kandidatenstädte waren Aosta (Italien), Jaca (Spanien), Östersund (Schweden) und Salt Lake City (USA). Nagano wurde am 15. Juni 1991 im fünften Wahlgang zum Ausrichter gewählt.

mehr zu "Olympische Winterspiele 1998" in der Wikipedia: Olympische Winterspiele 1998

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Heidi Renoth wird in Berchtesgaden geboren. Heidi Renoth ist eine ehemalige deutsche Snowboarderin. Sie wurde 1997 Weltmeisterin im Slalom. Bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano gewann sie im Riesenslalom die Silbermedaille.
thumbnail
Geboren: Gian Simmen wird in Chur geboren. Gian Simmen ist ein Schweizer Snowboarder aus Arosa. Mit seinem Sieg an den Olympischen Winterspielen 1998 ist er der erste Halfpipe-Olympiasieger des Snowboardsports. Daneben wurde er 2001 und 2002 ISF-Weltmeister in derselben Disziplin.
thumbnail
Geboren: Chris Witty wird in West Allis, Wisconsin geboren. Chris Witty ist eine amerikanische Eisschnellläuferin. Bei den Olympischen Winterspielen 1998 gewann sie über 1000 Meter die Silbermedaille und über 1500 Meter die Bronzemedaille. Bei den Olympischen Spielen 2002 gewann sie das 1000-Meter-Rennen.
thumbnail
Geboren: Annica Åhlén wird in Trångsund geboren. Annica Gunilla Åhlén ist eine ehemalige schwedische Eishockeytorhüterin, die bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City mit der schwedischen Nationalmannschaft die Bronzemedaille im Olympischen Eishockeyturnier gewann. Zudem nahm sie an den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano teil.
thumbnail
Geboren: Aleš Brezavšček wird in Mojstrana geboren. Aleš Brezavšček ist ein ehemaliger slowenischer Skirennläufer. Er startete vorwiegend in den Disziplinen Abfahrt und Super-G sowie in der Kombination. Er erreichte zwei Top-10-Platzierungen im Weltcup und einen siebenten Platz in der Kombination bei den Olympischen Winterspielen 1998.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1998

Karriere > International:
thumbnail
Olympische Winterspiele (Dieter Kalt)

1998

Statistik:
thumbnail
Gold über 3.000 m sowie jeweils Silber über 5.000 m und 1.500 m (Gunda Niemann-Stirnemann)

1991

Literarische Werke:
thumbnail
Koschka. Sieben Kapitel aus dem Leben einer Katze. Rowohlt 1997, ISBN 3-499-20849-0. (Gert Haucke)

Geschichte

1998

thumbnail
Austragungsort der XVIII. Olympischen Winterspiele im Februar und der Winter-Paralympics im März (Nagano)

Ausgerichtete Turniere > Nationenturniere

1998

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1998

Erfolg > Olympische Winterspiele:
thumbnail
in Nagano:
Silber mit der Staffel (Marco Albarello, Fulvio Valbusa, Fabio Maj, Silvio Fauner)

1998

Erfolg > Olympische Winterspiele:
thumbnail
in Nagano: Gold mit der Staffel (Jelena Walerjewna Välbe)

1998

Erfolg > Olympische Winterspiele:
thumbnail
in Nagano: Gold im Verfolgungsrennen, Gold mit der Staffel (Thomas Alsgaard)

1998

Erfolg > Olympische Winterspiele:
thumbnail
in Nagano: Gold mit der Staffel (Sture Sivertsen)

1998

Erfolg > Olympische Winterspiele:
thumbnail
in Nagano: Silber über 30 km, Bronze mit der Staffel (Stefania Belmondo)

Sport

thumbnail
bis 22. Februar: Olympische Winterspiele in Nagano, Japan.

1998

Ereignisse > Kulturelle und sportliche Ereignisse:
thumbnail
Olympische Winterspiele in Nagano (Heisei-Zeit)

1998

Kulturgeschichte > Sport:
thumbnail
XVIII. Olympische Winterspiele in Nagano ; 7. Februar bis 22. Februar (1990er)

1998

Maskottchen im Sport > Olympische Spiele:
thumbnail
Nagano (Japan): „Sukki, Nokki, Lekki und Tsukki“ (Eulen) (Maskottchen)

Rekord

2002

thumbnail
Einziger Eishockeyspieler, der an sechs Olympischen Winterspielen teilgenommen hat: Sarajevo 1984, Calgary 1988, Albertville 1992, Lillehammer 1994, Nagano 1998 und Salt Lake City (Raimo Helminen)

"Olympische Winterspiele 1998" in den Nachrichten