Olympische Winterspiele 2002

Die XIX. Olympischen Winterspiele wurden 2002 in Salt Lake City, der Hauptstadt und größten Stadt des US-Bundesstaates Utah ausgetragen. Es waren die vierten Winterspiele und insgesamt achten Olympischen Spiele in den Vereinigten Staaten. Fünf Monate nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 waren die Spiele in vielfacher Hinsicht vom Gedenken an die Opfer und von patriotischen Bekundungen, aber auch von erhöhten Sicherheitsvorkehrungen geprägt. In sportlicher Hinsicht blieben einerseits die Erfolge von Athleten wie Ole Einar Bjørndalen oder Samppa Lajunen, andererseits mehrere Dopingfälle im Skilanglauf in Erinnerung.

Es waren zudem die ersten Olympischen Spiele unter der Ägide des IOC-Präsidenten Jacques Rogge. Das örtliche Organisationskomitee leitete der republikanische Politiker Mitt Romney, späterer Gouverneur von Massachusetts und Präsidentschaftsbewerber.

mehr zu "Olympische Winterspiele 2002" in der Wikipedia: Olympische Winterspiele 2002

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Matthew Antoine wird in Prairie du Chien geboren. Matthew Antoine ist ein US-amerikanischer Skeletonfahrer. Matthew Antoine lebt in Prairie du Chien und betreibt Skeleton seit 2003, nachdem er im Fernsehen die Erfolge der US-Starter bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City erlebt hatte. Seit 2005 gehört der Student dem US-amerikanischen Nationalkader an. Sein erstes bedeutendes Rennen war die US-amerikanische Meisterschaft im März 2004 in Lake Placid, wo er 21. wurde. Es dauerte bis zur Saison 2005/06, als er sich bei den nationalen Ausscheidungen in den USA für die internationalen Rennen qualifizieren konnte. Im November des Jahres debütierte er dann im Skeleton-America’s-Cup und wurde beim Rennen in Lake Placid Neunter. Nur einen Tag später schaffte er bei seinem zweiten Rennen als Dritter schon den Sprung auf das Podest. Nicht ganz so erfolgreich verliefen die Rennen in Park City und Calgary, wo er keine vordere Platzierung in der Gesamtwertung erreichen konnte. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Saison in Igls belegte Antoine Rang 12.
thumbnail
Geboren: Stephan Hocke wird in Suhl geboren. Stephan Hocke ist ein ehemaliger deutscher Skispringer. Sein größter Erfolg ist der Gewinn der Goldmedaille im Teamwettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City.
thumbnail
Geboren: Kelly Clark wird in Newport, Rhode Island geboren. Kelly Clark ist eine US-amerikanische Profi-Snowboarderin und Olympiasiegerin der Olympischen Winterspiele 2002.
thumbnail
Geboren: Danny Kass wird in Vernon Valley, New Jersey geboren. Daniel "Danny" Kass ist ein US-amerikanischer Snowboarder. 2001 gewann er die X-Games in der Halfpipe. 2003 wurde er in derselben Disziplin Zweiter. Ein Jahr später gewann er bei den X-Games Silber im Slopestyle und in der Halfpipe. 2005 gewann er ebenfalls bei den X-Games Silber im Slopestyle und Bronze in der Superpipe. Bei den Olympischen Spielen (2002, 2006) gewann er Silber in der Halfpipe.
thumbnail
Geboren: Simon Ammann wird in Grabs geboren. Simon Ammann ist ein Schweizer Skispringer. Ammann ist in Unterwasser im Kanton St. Gallen aufgewachsen und zur Schule gegangen. Mit seiner russischen Ehefrau wohnt er seit 2008 in Schindellegi im Kanton Schwyz. Seine grössten Erfolge feierte er bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City und bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver, als er jeweils sowohl auf der Normal- als auch Grossschanze siegte. Seit vielen Jahren gehört Ammann beständig zur Weltspitze. Mit vier Goldmedaillen ist Ammann der erfolgreichste Skispringer bei olympischen Einzelwettbewerben und der erfolgreichste Schweizer Winterolympionike. In der Saison 2009/10 gewann er den Gesamtweltcup.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1996

Film:
thumbnail
Lautlose Schritte (TV) (Fred Delmare)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2002

Weitere Projekte > Gastmusiker:
thumbnail
Gitarre in Light the Fire Within von Michael Kamen (offizieller Song der Olympische Winterspiele ). (Brian May/Diskografie)

2002

Karriere > International:
thumbnail
Olympische Winterspiele (Dieter Kalt)

Rekord

2002

thumbnail
Einziger Eishockeyspieler, der an sechs Olympischen Winterspielen teilgenommen hat: Sarajevo 1984, Calgary 1988, Albertville 1992, Lillehammer 1994, Nagano 1998 und Salt Lake City (Raimo Helminen)

Kunst & Kultur

2002

Kooperation/Dienstleistung:
thumbnail
Olympische Winterspiele in Salt Lake City (USA) (Georg Riha)

Berühmte Absolventen

2002

thumbnail
Jason Oltoff (Regisseur, Choreograf): Super Bowls, Olympische Sommerspiele 1996 & 2000, Olympische Winterspiele (The Young Americans)

Sport

2002

Einsätze > Sport:
thumbnail
Olympische Winterspiele , Salt Lake City (CAMCAT)

2002

Maskottchen im Sport > Olympische Spiele:
thumbnail
Salt Lake City (USA): „Powder“ (Schneeschuhhase), „Copper“ (Kojote) und „Coal“ (Amerikanischer Schwarzbär) (Maskottchen)

2002

Spektakuläre Dopingfälle:
thumbnail
Disqualifikation des dreifachen Goldmedaillengewinners Johann Mühlegg bei den Olympischen Winterspielen (Doping)

2002

Kulturgeschichte > Sport:
thumbnail
XIX. Olympische Winterspiele in Salt Lake City ; 8. Februar bis 24. Februar (2000er)

Tagesgeschehen

thumbnail
Salt Lake City/Vereinigte Staaten: In der Hauptstadt des US-Bundesstaates Utah findet die Eröffnungszeremonie der Olympischen Winterspiele 2002 statt.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2010

thumbnail
Kultur und Gesellschaft > Sport > Sportlicher Erfolg: Wintersport: Janica Kosteli? holte Dreifach-Olympiagold bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City (Kombination, Slalom, Riesenslalom; Silber im Super-G). Bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin konnte sie ihre erfolgreiche Laufbahn mit einer Goldmedaille in der Kombination sowie einer weiteren Silbermedaille im Super-G fortsetzen. Bei den Olympischen Winterspielen in Turin holte auch der Bruder von Janica Kosteli?, Ivica Kosteli?, die Silbermedaille in der Kombination. Im Biathlon holte Jakov Fak Bronze bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver (Kroatien)

2002

thumbnail
Erfolg > Olympische Winterspiele: in Salt Lake City: Bronze über 50 km (Odd-Bjørn Hjelmeset)

2002

thumbnail
Erfolg > Olympische Winterspiele: in Salt Lake City: Bronze im Verfolgungsrennen (Per Elofsson)

2002

thumbnail
Erfolg > Olympische Winterspiele: in Salt Lake City: Gold über 10 km, Silber mit der Staffel, Bronze über 30 km (Bente Skari)

2002

thumbnail
Erfolg/Ergebniss: 7. Platz im Zweierbob (Gerda Weißensteiner)

"Olympische Winterspiele 2002" in den Nachrichten