Operation Attila

Unter dem Codenamen Operation Atilla (türkischAtilla Harekâtı, propagandistisch auch Kıbrıs Barış Harekâtı - „zyprische Friedensoperation“ genannt) verliefen die in der Folge des durch die zyprische Nationalgarde gegen Makarios III. durchgeführten Putsches ab 20. Juli 1974 begonnene begrenzte Intervention (Atilla I) durch das türkische Militär sowie die vom 14. bis 16. August 1974 völkerrechts- und vertragswidrige durchgeführte Besetzung (Atilla II) eines Teils der Republik Zypern, auf dem im Jahre 1983 die international nur von der Türkei anerkannte Türkische Republik Nordzypern ausgerufen wurde.

mehr zu "Operation Attila" in der Wikipedia: Operation Attila

Kunst & Kultur

1974

Geschichte > Luftlandeoperationen im automatischen Gefechtssprung nach 1945:
thumbnail
türkische Fallschirmjägerbrigade und Bordo Bereliler bei der Operation Attila auf Zypern

"Operation Attila" in den Nachrichten