Operation Gegossenes Blei

Die Operation Gegossenes Blei (hebräischמבצע עופרת יצוקהMiwtza Oferet Jetzuka), in Anlehnung an ein israelisches Chanukka-Kinderlied, war eine Militäroperation der Israelischen Streitkräfte (IDF) gegen Einrichtungen und Mitglieder der Hamas im Gazastreifen. Die Operation begann am 27. Dezember 2008 mit Luftangriffen durch die israelischen Luftstreitkräfte (IAF) und endete am 18. Januar 2009 mit einer einseitigen Waffenstillstandserklärung durch Israel.

Israel begründete die Militäroffensive mit dem jahrelangen Beschuss israelischer Städte mit mehreren tausend Qassam- und Katjuscha-Raketen aus dem Gazastreifen. Medien bezeichneten die Kämpfe als Krieg. Die Operation Gegossenes Blei ist die siebte kriegerische Auseinandersetzung im Gazastreifen und der schwerste Luftangriff des Nahostkonflikts seit dem Sechstagekrieg 1967.

mehr zu "Operation Gegossenes Blei" in der Wikipedia: Operation Gegossenes Blei

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Mads Gilbert wird in Porsgrunn geboren. Mads Gilbert ist ein norwegischer Arzt und politischer Aktivist. Er ist Professor für Medizin an der Universität Tromsø und Mitglied der sozialistischen Partei Rødt. Er leitete 1999 die Reanimationsmaßnahmen an Anna Bågenholm, an denen bis zu 100 Ärzte und Hilfskräfte beteiligt waren. Während der israelischen Militäraktion im Gazastreifen 2008/2009 (Operation Gegossenes Blei) hielt er sich dort auf, um palästinensische Kriegsopfer zu operieren, und gab zahlreiche Interviews für internationale Medien, in denen er zur Unterstützung der Palästinenser aufrief. Nach seiner Auffassung setzte die israelische Armee dort die neue Waffenart Dense Inert Metal Explosives (DIMEs) ein.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die seit 27. Dezember 2008 laufende Operation Gegossenes Blei endet: Nachdem die Hamas einem einwöchigen Waffenstillstand zugestimmt hat, beginnt Israel mit dem Rückzug aus dem Gazastreifen.

Tagesgeschehen

thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Die Regierungen Israels und der Palästinensischen Autonomiegebiete überreichen den Vereinten Nationen ihre Untersuchungsberichte zur Operation Gegossenes Blei vom Jahreswechsel 2008/2009.
thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Nach dem UN-Menschenrechtsrat stimmt die Generalversammlung der Vereinten Nationen einer Annahme des Goldstone-Berichtes zu, womit Israel und die Palästinensische Autonomiebehörde aufgefordert werden, mögliche Menschenrechtsverletzungen während des Gazakrieges vom Anfang des Jahres innerhalb von drei Monaten zu untersuchen.
thumbnail
Gaza/Israel: Beim weiteren Vorrücken der israelischen Armee wird das Hauptquartier des UN-Flüchtlingshilfswerks für die Palästinenser (UNWRA) getroffen und teilweise zerstört. Die Anzahl der Toten der Operation Gegossenes Blei steigt auf über 1.000 Menschen.
thumbnail
Gaza/Israel: Israel unterbricht für drei Stunden die Kampfhandlungen, um die Versorgung der Bevölkerung mit humanitären Hilfsgütern zu ermöglichen.
thumbnail
Gaza/Israel: Rund eine Woche nach dem Beginn der Offensive im von der Hamas kontrollierten Gazastreifen rücken erstmals israelische Truppen ein.

"Operation Gegossenes Blei" in den Nachrichten