Opposition und Widerstand in der DDR

Als Opposition und Widerstand in der DDR bezeichnet man die Gesamtheit verschiedener Bewegungen, die sich unter anderem aus politischen oder religiösen Gründen gegen die SED-Diktatur in der Deutschen Demokratischen Republik wendeten und gegen diese Aktivitäten unternahmen.

Die Bürgerrechtler in der DDR traten primär für eine Reformierung des politischen Systems ein und mussten dafür Überwachung, die sogenannte Zersetzung und Repressionen wie Haft und Ausbürgerung durch das Ministerium für Staatssicherheit in Kauf nehmen. Ebenfalls existierte in der DDR eine ausgeprägte kirchliche Opposition, welche sich nach der deutschen Wiedervereinigung schnell auflöste.

mehr zu "Opposition und Widerstand in der DDR" in der Wikipedia: Opposition und Widerstand in der DDR

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Georg Siegfried Schmutzler stirbt in Berlin. Ernst Georg Siegfried Schmutzler war ein deutscher evangelisch-lutherischer Pfarrer und Widerstandskämpfer gegen die SED-Diktatur.
thumbnail
Gestorben: Siegfried Berger (SPD) stirbt in Kiel. Siegfried Berger war ein deutscher Ingenieur und sozialdemokratischer Widerstandskämpfer gegen die DDR-Diktatur. Er war in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) illegal für das Ostbüro der SPD tätig und Streikführer beim Aufstand des 17. Juni 1953. Für seine Teilnahme daran wurde er zu sieben Jahren Haft im Arbeitslager Workuta in Sibirien verurteilt. 1955 kehrte er illegal zurück und floh nach West-Berlin.
thumbnail
Gestorben: Jürgen Fuchs (Schriftsteller) stirbt in Berlin. Jürgen Fuchs war ein deutscher Schriftsteller, Bürgerrechtler und Vertreter der Opposition in der DDR, der auch nach seiner Zwangsausbürgerung von der Stasi im Westen weiter beobachtet und mit Zersetzungsmaßnahmen bekämpft wurde.
thumbnail
Gestorben: Annemirl Bauer stirbt in Berlin-Friedrichshain. Annemirl Bauer war eine deutsche Malerin und Grafikerin. Sie gehörte zu den Regimekritikern in der DDR.
thumbnail
Gestorben: Oskar Brüsewitz stirbt in Halle an der Saale. Oskar Brüsewitz war ein evangelischer Pfarrer, der mit seiner öffentlichen Selbstverbrennung 1976 in Zeitz bedeutsamen Einfluss auf die Kirche und spätere Opposition in der DDR nahm.

"Opposition und Widerstand in der DDR" in den Nachrichten