Oratorium

Oratorium (kirchenlat.oratorium „Bethaus“, von lat.orare „beten“) nennt man in der musikalischen Formenlehre die dramatische, mehrteilige Vertonung einer zumeist geistlichen Handlung, verteilt auf mehrere Personen, Chor und Orchester. Es ist eine erzählend-dramatische (also mit Handlungselementen durchsetzte) Komposition.

Der Begriff Oratorium leitet sich vom italienischen „oratorio“ beziehungsweise vom lateinischen „oratorium“ ab, das ursprünglich einen Gebetssaal bezeichnete. Dies deutet auf die Anfänge der Gattung hin, die sich aus nicht-liturgischen musikalischen Andachten im römischen Oratorium entwickelte und ihren Namen von ihrem Entstehungs- und Aufführungsort übernahm.

mehr zu "Oratorium" in der Wikipedia: Oratorium

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Cristina Deutekom stirbt in Amsterdam als Stientje Engel. Cristina Deutekom war eine niederländische Opern-, Oratorien- und Konzertsängerin (dramatischer Koloratursopran). In Venedig war sie bekannt als die Holländische Nachtigall („Usignolo olandese“).
thumbnail
Gestorben: Helmut Krebs stirbt in Berlin. Helmut Krebs war ein deutscher Sänger im Fach Tenor und Countertenor. Bekannt wurde er in Opern und Oratorien.
thumbnail
Gestorben: Paula Salomon-Lindberg stirbt in Amsterdam. Paula Salomon-Lindberg war vor dem Zweiten Weltkrieg eine international bekannte klassische Sängerin (Alt). Sie war eher auf Kunstlied, Oratorium und Kantate spezialisiert, widmete sich aber sporadisch auch der Oper.
thumbnail
Gestorben: Heinz Marten stirbt in Viersen. Heinz Marten war ein deutscher Sänger (Tenor). Er galt jahrzehntelang als einer der besten deutschen Oratorien-Tenöre und Liedersänger.

1984

thumbnail
Geboren: Elisabeth Schwarz (Sängerin) wird in Salzburg geboren. Elisabeth Schwarz ist österreichische Opern-, Operetten-, Oratorien-, Lied- und Konzertsängerin mit der Stimmlage Sopran.

Musik

1940

Künstlerische Adaptionen > Musik:
thumbnail
Arthur Honegger: Nicolas de Flue, szenisches Oratorium (Niklaus von Flüe)

1924

Rezeption in der Musik:
thumbnail
Hermann Suter: Oratorium Le Laudi di San Francesco d’Assisi. Uraufführung (Sonnengesang (Franz von Assisi))

Rundfunk, Film & Fernsehen

1979

Film:
thumbnail
Die dritte Generation - Regie: Rainer Werner Fassbinder (Peer Raben)

Weitere Formen > Rock-Oratorium

1991

thumbnail
Hans-Jörg Böckeler: Credo. Rockoratorium nach dem „Kevelaerer Kredo“ von Wilhelm Willms

1984

thumbnail
Imants Kalni?š: K? j?ra, k? zeme, k? debess (lettisch, deutsche Übersetzung: Wie das Meer, wie die Erde, wie der Himmel) ab

Aufführungen

1995

thumbnail
Uraufführung des Oratoriums „Memento“ für Solisten, Chor, Orchester und Erika Pluhar als Sprecherin anlässlich der 50-jährigen Gedenkfeier zur Befreiung des KZ Mauthausen (Helmut Rogl)

Kunst & Kultur

2001

thumbnail
Inszenierung: Acis and Galatea, Oratorium von Georg Friedrich Händel, aufgeführt mit der Bach Society of Columbia University in Leipzig und New York (Philipp J. Neumann)

1998

thumbnail
Film- und Fernsehinszenierungen: Canto General, Oratorium von Mikis Theodorakis und Pablo Neruda. Welturaufführung, Bildregie, ORF (Piotr Szalsza)
thumbnail
Musik & Theater: Szenische Erstaufführung des OratoriumsMarie-Magdeleine von Jules Massenet in Nizza
thumbnail
Musik & Theater: UA des OratoriumsThe Dream of Gerontius von Edward Elgar in Birmingham
thumbnail
Musik & Theater: Die Missa Solemnis von Ludwig van Beethoven wird zur Gänze erstmals als Oratorium bei der Philharmonischen Gesellschaft in Sankt Petersburg aufgeführt.

Weitere Formen > Kinderoratorium

1999

thumbnail
Holger Hantke: Die Weihnachtsgeschichte für Kinder. Oratorium für Soli, Kinderchor, Blockflötenquartett, Querflöte, Streichquartett und obligate Orgel

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2006

Ehrung:
thumbnail
Kulturträger des Stadt Dülmen für sein Oratorium „Opus Dulmanum“ (István Nagy (Komponist))

2002

Auszeichnungen:
thumbnail
Viewer’s Choice Award, „What About Us“, Nominiert (Brandy (Sängerin))

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2007

Komposition:
thumbnail
Arche de Noé , Oratorium für Chor, Orchester und Orgel. (Baptiste-Florian Marle-Ouvrard)

2006

Künstlerische Werke mit dem Titel Stella Maris:
thumbnail
Oratorium von Helge Burggrabe, entstanden und uraufgeführt zur 1000-Jahr-Feier der Kathedrale von Chartres im Herbst (Stella maris)

2004

Werk:
thumbnail
Bonifatius, Oratorium, Text: Barbara Nichtweiß (Thomas Gabriel)

2002

Werk:
thumbnail
Emmaus, Oratorium, Text: Eugen Eckert (Thomas Gabriel)

2001

Komposition:
thumbnail
Unterwegs: Haltestelle Gegenwart - Vom Seiltanz zwischen Engeln und Quälgeistern; ein Pop-Oratorium (Helmut Hoeft)

Weitere Formen > Pop-Oratorium

2009

thumbnail
Gerhard Schnitter Weihnachts-POPratorium – Licht im Dunkel 1996. In ähnliche Richtung geht Schnitters sogenanntes 'WeihnachtsCHoratorium' mit dem Titel Das Weihnachtswunder

2009

thumbnail
Klaus Heizmann: Israel Schalom Oratorium, 1988 und DAVID-Oratorium – König – Sänger und Poet

2009

thumbnail
Gerhard Schnitter Weihnachts-POPratorium - Licht im Dunkel 1996. In ähnliche Richtung geht Schnitters sogenanntes 'WeihnachtsCHoratorium' mit dem Titel Das Weihnachtswunder

2009

thumbnail
Klaus Heizmann: Israel Schalom Oratorium, 1988 und DAVID-Oratorium - König - Sänger und Poet

2001

thumbnail
Helmut Hoeft (Musik) und Wolfgang Fietkau (Text): Unterwegs: Haltestelle Gegenwart – Vom Seiltanz zwischen Engeln und Quälgeistern. Ein Pop-Oratorium

Produktion

2011

thumbnail
Ende Gelände und Rückenwind auf Ein Hauch von Gift von Bizzy Montana (Beatlefield Productions)

2003

thumbnail
– „Zurück in Deine Hände“ – Ein Pop-Oratorium auf dem Weg von Emmaus und zurück“ - Ensheva (Arndt Büssing)

"Oratorium" in den Nachrichten