Oscar Wilde

Oscar Fingal O’Flahertie Wills Wilde (* 16. Oktober 1854 in Dublin; † 30. November 1900 in Paris) war ein irischer Schriftsteller, der sich nach Schulzeit und Studium in Dublin und Oxford in London niederließ. Als Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker wurde er zu einem der bekanntesten und – im Viktorianischen Großbritannien – auch umstrittensten Schriftsteller seiner Zeit. Aus seiner Ehe mit Constance Lloyd gingen zwei Söhne hervor. Wegen homosexueller „Unzucht“ (gross indecency) wurde er zu zwei Jahren Zuchthaus mit harter Zwangsarbeit verurteilt; sie ruinierten seine Gesundheit. Nach seiner Entlassung lebte er verarmt in Paris, wo er im Alter von 46 Jahren starb.

mehr zu "Oscar Wilde" in der Wikipedia: Oscar Wilde

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Oscar Wilde stirbt in Paris. Oscar Fingal O'Flahertie Wills Wilde war ein irischer Schriftsteller, der sich nach Schulzeit und Studium in Dublin und Oxford in London niederließ. Als Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker wurde er zu einem der bekanntesten und – im Viktorianischen England – auch umstrittensten Schriftsteller seiner Zeit. Aus seiner Ehe mit Constance Lloyd gingen zwei Söhne hervor. Wegen seiner homosexuellen Neigungen wurde er wegen Unzucht angeklagt und zu zwei Jahren Zuchthaus mit harter Zwangsarbeit verurteilt; sie ruinierten seine Gesundheit. Nach seiner Entlassung lebte er verarmt in Paris, wo er im Alter von 46 Jahren starb.
thumbnail
Geboren: Oscar Wilde wird in Dublin geboren. Oscar Fingal O'Flahertie Wills Wilde war ein irischer Schriftsteller, der sich nach Schulzeit und Studium in Dublin und Oxford in London niederließ. Als Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker wurde er zu einem der bekanntesten und – im Viktorianischen England – auch umstrittensten Schriftsteller seiner Zeit. Aus seiner Ehe mit Constance Lloyd gingen zwei Söhne hervor. Wegen seiner homosexuellen Neigungen wurde er wegen Unzucht angeklagt und zu zwei Jahren Zuchthaus mit harter Zwangsarbeit verurteilt; sie ruinierten seine Gesundheit. Nach seiner Entlassung lebte er verarmt in Paris, wo er im Alter von 46 Jahren starb.

thumbnail
Oscar Wilde starb im Alter von 46 Jahren. Oscar Wilde war im Sternzeichen Waage geboren.

Kunst & Kultur

Musik & Theater:
thumbnail
Oscar Wildes dreiaktige Komödie The Importance of Being Earnest wird mit großem Erfolg im St James's Theatre in London uraufgeführt.

Gesellschaft & Soziales

Gesellschaft:
thumbnail
: Oscar Wilde wird aufgrund seiner Homosexualität zu zwei Jahren Zuchthaus mit schwerer körperlicher Zwangsarbeit verurteilt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1998

thumbnail
Theaterstücke über Oscar Wilde: Moisés Kaufman: Unzucht – Die drei Prozesse des Oscar Wilde (Gross Indecency: The Trials of Oscar Wilde), 1997 in New York uraufgeführt. Dt. von Peter Torberg, Felix Bloch Erben, Berlin

1898

thumbnail
Literatur: Februar: Das Gedicht The Ballad of Reading Gaol wird unter dem Pseudonym C.3.3. als letztes Werk Oscar Wildes zu seinen Lebzeiten veröffentlicht. Er verarbeitet darin seine Zeit im Gefängnis von Reading.

1894

thumbnail
Werke > Gedichte: The Sphinx
thumbnail
Literatur: Oscar Wildes Komödie A Woman of No Importance hat seine Uraufführung am Theatre Royal Haymarket in London.

1890

thumbnail
Literatur: Oscar Wildes Roman Das Bildnis des Dorian Gray erscheint erstmals in einer Ausgabe von Lippincott’s Monthly Magazine.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2009

thumbnail
Film: Das Bildnis des Dorian Gray (Originaltitel: Dorian Gray) ist ein britischer Spielfilm des Regisseurs Oliver Parker. Es handelt sich um eine Verfilmung des Romans Das Bildnis des Dorian Gray von Oscar Wilde. Die Hauptrollen übernahmen Ben Barnes und Colin Firth.

Stab:
Regie: Oliver Parker
Drehbuch: Toby Finlay
Produktion: Barnaby Thompson, Alexandra Ferguson, Paul Brett
Musik: Charlie Mole
Kamera: Roger Pratt
Schnitt: Guy Bensley

Besetzung: Ben Barnes, Colin Firth, Rebecca Hall, Ben Chaplin, Emilia Fox, Rachel Hurd-Wood, Fiona Shaw, Maryam d’Abo, Pip Torrens, Douglas Henshall, Caroline Goodall, Michael Culkin, Johnny Harris

2008

thumbnail
Film: Bhoothnath (Hindi: भूतनाथ, übersetzt: Herr der Geister) ist ein Bollywoodfilm mit Amitabh Bachchan als Geist. Bhoothnath ist ein Filmadaption von Oscar WildesDas Gespenst von Canterville.

Stab:
Regie: Vivek Sharma
Drehbuch: Javed Akhtar, Sudhanshu Dube, Vivek Sharma
Produktion: B. R. Chopra, Ravi Chopra
Musik: Vishal Dadlani, Shekhar Ravjiani
Kamera: Vishnu Rao
Schnitt: Sanjay Verma

Besetzung: Amitabh Bachchan, Aman Siddiqui, Juhi Chawla, Satish Shah, Rajpal Yadav, Priyanshu Chatterjee, Nina Kulkarni, Shaana Diya, Aashish Chaudhary, Nauheed Cyrusi, Shah Rukh Khan

2004

thumbnail
Film: Good Woman -Ein Sommer in Amalfi (A Good Woman) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2004. Regie führte Mike Barker, das Drehbuch schrieb Howard Himelstein anhand des Theaterstücks Lady Windermere's Fan von Oscar Wilde aus dem Jahr 1892.

Stab:
Regie: Mike Barker
Drehbuch: Howard Himelstein
Produktion: Jonathan English Alan Greenspan Howard Himelstein Steven Siebert
Musik: Richard G. Mitchell
Kamera: Ben Seresin
Schnitt: Neil Farrell

Besetzung: Helen Hunt, Scarlett Johansson, Milena Vukotic, Stephen Campbell Moore, Mark Umbers, Roger Hammond, John Standing, Tom Wilkinson, Giorgia Massetti, Diana Hardcastle, Shara Orano, Jane How

2002

thumbnail
Film: Ernst sein ist alles (The Importance of Being Earnest) ist eine US-amerikanisch-britisch-französische Filmkomödie von Oliver Parker aus dem Jahr 2002. Die Handlung beruht auf dem Theaterstück The Importance of Being Earnest von Oscar Wilde.

Stab:
Regie: Oliver Parker
Drehbuch: Oliver Parker
Produktion: Uri Fruchtmann, Barnaby Thompson
Musik: Charlie Mole
Kamera: Tony Pierce-Roberts
Schnitt: Guy Bensley

Besetzung: Rupert Everett, Colin Firth, Frances O’Connor, Reese Witherspoon, Judi Dench, Tom Wilkinson, Anna Massey, Edward Fox

1999

thumbnail
Film: Ein perfekter Ehemann (englisch: An Ideal Husband) ist ein Film von Regisseur Oliver Parker. Die Komödie aus dem Jahr 1999 basiert auf dem gleichnamigen Bühnenstück des englischen Schriftstellers Oscar Wilde von 1895.

Stab:
Regie: Oliver Parker
Drehbuch: Oscar Wilde
Produktion: Bruce Davey
Musik: Charlie Mole
Kamera: David Johnson
Schnitt: Guy Bensley

Besetzung: Cate Blanchett, Minnie Driver, Rupert Everett, Julianne Moore, Jeremy Northam, John Wood, Peter Vaughan, Ben Pullen, Marsha Fitzalan, Lindsay Duncan, Neville Phillips, Nickolas Grace, Simon Russell Beale, Anna Patrick, Delia Lindsay

"Oscar Wilde" in den Nachrichten