Osmanisch-Safawidischer Krieg (1578–1590)

Der Osmanisch-Safawidische Krieg von 1578 bis 1590 war eine militärische Auseinandersetzung zwischen dem persischen Safawiden-Reich, zunächst unter Mohammed Khodabanda, später unter Abbas I., und dem osmanischen Reich unter Murad III..

mehr zu "Osmanisch-Safawidischer Krieg (1578–1590)" in der Wikipedia: Osmanisch-Safawidischer Krieg (1578–1590)

Asien

1578

thumbnail
Der Osmanisch-Safawidische Krieg beginnt. Die Osmanen erobern Tiflis.

Osmanisches Reich

1590

thumbnail
21. März: Mit einem Friedensvertrag wird der Osmanisch-Safawidische Krieg beendet. Dem Osmanischen Reich wachsen eroberte Gebiete im Kaukasus und bis zum Kaspischen Meer zu.

Politik & Weltgeschehen

Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Mit einem Friedensvertrag wird der Osmanisch-Safawidische Krieg beendet. Dem Osmanischen Reich wachsen eroberte Gebiete im Kaukasus und bis zum Kaspischen Meer zu. (21. März)

"Osmanisch-Safawidischer Krieg (1578–1590)" in den Nachrichten