Osrhoene

Osrhoene (Osroene, Osrohene, Altgriechisch: Ὁσροηνή) bezeichnet eine Landschaft im nördlichen Zweistromland. In Nachfolge des zerfallenden Seleukidenreiches konnte sich ab etwa 133 v. Chr. ein lokales Königreich etablieren. Es umfasste das Gebiet um Edessa (heute Şanlıurfa, Türkei). Der lokale aramäische Dialekt von Edessa, der von der Mehrheit der Bevölkerung gesprochen wurde, wurde zum Vorläufer des Syrischen. Heute bildet die Region das Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei.

mehr zu "Osrhoene" in der Wikipedia: Osrhoene

Asien

13 n. Chr.

thumbnail
Abgar V. wird wieder als König von Osrhoene eingesetzt.

7 n. Chr.

thumbnail
Abgar V. wird als König von Osrhoene, einem kleinen Reich im Nahen Osten, abgesetzt.

"Osrhoene" in den Nachrichten