Ossetische Sprache

Die ossetische Sprache (Eigenbezeichnung Ирон ӕвзаг / Iron æwsag) gehört zu den iranischen Sprachen und damit zur indogermanischen Sprachfamilie. Ossetisch hat etwa 580.000 Sprecher und wird im Kaukasus in der russischen Teilrepublik Nordossetien-Alanien sowie im umstrittenen Südossetien vom Volk der Osseten gesprochen. Darüber hinaus ist es noch unter ossetischen Bevölkerungsgruppen in der Diaspora verbreitet, ebenso wie unter einer kleineren Zahl Nicht-Osseten als Zweitsprache. Es ist eine der wenigen iranischen Sprachen mit größerer Verbreitung im Kaukasus und – neben dem Jaghnobischen – die einzige lebende Sprache aus dem Zweig der nordostiranischen Sprachen.

Zwei Dialekte lassen sich unterscheiden: das verbreitetere Ironische im Osten sowie Digorisch im Westen. Sowohl Ironisch als auch Digorisch besitzen ihre jeweilige Schriftsprache, wobei heutzutage praktisch ausschließlich Ironisch als Schriftsprache verwendet wird.

mehr zu "Ossetische Sprache" in der Wikipedia: Ossetische Sprache

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Alan Anatoljewitsch Chugajew wird in Ordschonikidse geboren. Alan Anatoljewitsch Chugajew ist ein russischer Ringer ossetischer Herkunft. Er wurde 2011 Vize-Europameister und 2012 Olympiasieger im griechisch-römischen Stil im Mittelgewicht.
thumbnail
Geboren: Ruslan Saweljewitsch Karajew wird in Ordschonikidse, Nordossetien-Alanien, Russland geboren. Ruslan Saweljewitsch Karajew ist ein professioneller nordossetischer Kickboxer. Er ist Sieger des K-1 World Grand Prix 2005 von Las Vegas und des K-1 World Grand Prix 2008 von Taipeh. Er lebt momentan in Tokio, Japan.
thumbnail
Geboren: Elbrus Tedejew wird in Nogir, Nordossetische ASSR geboren. Elbrus Soslanowitsch Tedejew ist ein ehemaliger ukrainischer Ringerossetischer Abstammung. Er war 2004 Olympiasieger im freien Stil im Leichtgewicht. Außerdem war er 1995, 1999 und 2002 Weltmeister.

1967

thumbnail
Geboren: Sinaida Bestajewa wird in Zchinwali, Südossetisches Autonomes Gebiet, GSSR geboren. Sinaida Bestajewa ist eine georgische Politikerin. Von Dezember 2004 bis Januar 2008 war sie Staatsministerin für zivile Integration Georgiens.
thumbnail
Geboren: Eduard Dschabejewitsch Kokoity wird , in Zchinwali, Südossetisches Autonomes Gebiet geboren. Eduard Dschabejewitsch Kokoity ist ein südossetischer Politiker.

Demographie > 1897

520 n. Chr.

thumbnail
Ossetische Sprache (Oblast Kars)

Tagesgeschehen

thumbnail
Zchinwali/Südossetien: Bei der Präsidentschaftswahl in dem nur von Russland, Nicaragua, Venezuela und Nauru anerkannten Staat erhält Anatoli Bibilow 25,44 % der abgegebenen Wählerstimmen, während Alla Dschiojewa 25,37 % erhält. Anatoli Bibilow und Alla Dschiojewa werden sich am 27. November einer Stichwahl stellen. Bei einem zeitgleich abgehaltenen Referendum zum Status des Russischen votierte die Mehrheit für den Status als Amtssprache neben dem Ossetischen.

"Ossetische Sprache" in den Nachrichten