Ostromir-Evangelium

Ostromir Codex, Anfang des Johannes-Evangeliums
Lizenz: CC-PD-Mark

Das Ostromir-Evangeliar ist eine illustrierte Handschrift in kirchenslawischer Sprache von 1056/57 aus Nowgorod. Es ist die älteste datierte ostslawische Pergamenthandschrift und das zweitälteste bekannte ostslawische Buch überhaupt Das Evangeliar enthält den Text der Evangelien in einer südslawischen Fassung. Als Aprakosevangelium oder Evangelistar bietet es nicht die vier Evangelien geschlossen hintereinander, sondern die Evangelienlesungen im Laufe des Kirchenjahres, und beginnt mit dem Anfang des Johannes-Evangeliums ("Im Anfang war das Wort..."). Es sind drei Darstellungen von Evangelisten erhalten.

Die Handschrift wurde für den Nowgoroder Statthalter Ostromir angefertigt, wie eine Notiz am Ende des Textes erläutert, die u.a. auch den Namen des Schreibers ("Ich, der Diakon Grigorij...") und den genauen Zeitraum der Anfertigung enthält. Auf dem Deckblatt befindet sich ein alter Besitzeintrag der Nowgoroder Sophienkathedrale. Die Handschrift befindet sich heute in der Russischen Nationalbibliothek in Sankt Petersburg.

mehr zu "Ostromir-Evangelium" in der Wikipedia: Ostromir-Evangelium

R > Russland?Russland

2011

thumbnail
– Das Ostromir-Evangelium von 1056/57, Russische Nationalbibliothek, Moskau (Weltdokumentenerbe)

"Ostromir-Evangelium" in den Nachrichten