Otto I. (HRR)

Otto I. der Große (* 23. November 912; † 7. Mai 973 in Memleben) aus dem Geschlecht der Liudolfinger war ab 936 Herzog von Sachsen und König des Ostfrankenreiches(regnum francorum orientalium), ab 951 König von Italien und ab 962 römisch-deutscher Kaiser.

Otto setzte während der ersten Hälfte seiner langen Herrschaftszeit die Unteilbarkeit des Königtums und seine Entscheidungsgewalt bei der Ämtervergabe durch. Damit griff er tief in das bestehende Herrschaftsgefüge des Adels ein. Die schwersten Aufstandsbewegungen gingen von den Mitgliedern der Königsfamilie selbst aus. Ottos Bruder Heinrich und sein Sohn Liudolf erhoben Anspruch auf Teilhabe an der Königsherrschaft. Aus den Aufständen ging jeweils Otto als Sieger hervor.

mehr zu "Otto I. (HRR)" in der Wikipedia: Otto I. (HRR)

Europa

973 n. Chr.

thumbnail
An Ostern wird in Quedlinburg ein Hoftag abgehalten, bei dem Boleslav I., Herzog von Böhmen, und Mieszko I., Herzog der Polen einen Treueeid vor Kaiser Otto I. ablegen.

972 n. Chr.

thumbnail
West- & Mitteleuropa: Kaiser Otto I. kehrt aus Italien nach Deutschland zurück
thumbnail
Otto I. wird durch Papst Johannes XII. in Rom zum Kaiser gekrönt. Begründung des Heiligen Römischen Reiches.

950 n. Chr.

thumbnail
Otto der Große unterwirft Böhmen.

941 n. Chr.

thumbnail
Heinrich I., Herzog von Lothringen, plant die Ermordung seines Bruders König Otto I. Er wird verraten und in Ingelheim eingekerkert. Seine Komplizen werden enthauptet. Durch Fürsprache seiner Mutter Mathilde wird er wieder begnadigt, verliert aber Lothringen.

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Otto I. (HRR) stirbt in Memleben. Otto I. der Große aus dem Geschlecht der Liudolfinger war ab 936 Herzog von Sachsen und König des Ostfrankenreiches (regnum francorum orientalium), ab 951 König von Italien und ab 962 römisch-deutscher Kaiser.
Geboren:
thumbnail
Otto I. (HRR) wird geboren. Otto I. der Große aus dem Geschlecht der Liudolfinger war ab 936 Herzog von Sachsen und König des Ostfrankenreiches (regnum francorum orientalium), ab 951 König von Italien und ab 962 römisch-deutscher Kaiser.

thumbnail
Otto I. (HRR) starb im Alter von 60 Jahren. Otto I. (HRR) war im Sternzeichen Schütze geboren.

Ostfrankenreich

939 n. Chr.

thumbnail
König Otto I. schlägt ein Heer der Aufständischen unter seinem Bruder Heinrich im März bei Xanten. Nach dem Zusammenbruch des Aufstandes zieht er die Herzogtümer Franken und Lothringen ein.

Politik & Weltgeschehen

966 n. Chr.

thumbnail
Ottos I. dritter Italienzug dauert von 966 bis 972.
thumbnail
Otto II. wird mit sieben Jahren in Aachen zum Mitkönig seines Vaters Otto I. gekrönt.

961 n. Chr.

thumbnail
Ottos I. zweiter Italienzug dauert von 961 bis 965.
thumbnail
Otto I. der Große, siegt über das Reiterheer der Ungarn in der Schlacht auf dem Lechfeld. Damit enden die mehr als 50 Jahre andauernden Ungarneinfälle.

952 n. Chr.

thumbnail
Otto der Große vergibt auf dem Reichstag zu Augsburg das Königreich Italien an Berengar II. als Lehen.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Otto II. wird im Beisein seines Vaters Otto I. zum Mitkaiser im Heiligen Römischen Reich gekrönt.

Religion

968 n. Chr.

thumbnail
Der auf der Synode von Ravenna im Vorjahr gefasste Beschluss auf Initiative Ottos I. zur Erhebung von Magdeburg zum Erzbistum wird umgesetzt, verbunden mit der Gründung der neuen Bistümer von Merseburg, Zeitz und Meißen. Adalbert wird erster Erzbischof.

"Otto I. (HRR)" in den Nachrichten