Ottokar II. Přemysl

Ottokar II. Přemysl oder Přemysl Ottokar II., tschechischPřemysl Otakar II. (* um 1232; † 26. August 1278 in Dürnkrut, in Niederösterreich) aus der tschechischen Dynastie der Přemysliden, war von 1253 bis 1278 König von Böhmen.

Ab 1251 war er auch Herzog von Österreich, ab 1261 Herzog der Steiermark und ab 1269 Herzog von Kärnten und Krain. Damit hatte er eine für einen Přemysliden zuvor und später nie erreichte Machtfülle erlangt, was sich auch in seiner mehrfachen Bewerbung um die Krone des Heiligen Römischen Reiches zeigt.

mehr zu "Ottokar II. Přemysl" in der Wikipedia: Ottokar II. Přemysl

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Nach dem Tod von Wenzel I. wird sein Sohn Ottokar II. Přemysl König von Böhmen.

Böhmen / Ungarn

1260

thumbnail
Juli: In der Schlacht bei Kressenbrunn besiegt Ottokar II. Přemysl von Böhmen die Ungarn unter König Bela IV. entscheidend. Am 12. Juli bietet Béla Friedensverhandlungen an.

Durch Ottokar II. Přemysl gegründete Königsstädte > Niederösterreich

1268

Durch Ottokar II. Přemysl gegründete Königsstädte > Mähren

1270

1260

thumbnail
Mährisch Kromau, wahrscheinlich

1253

Durch Ottokar II. Přemysl gegründete Königsstädte > Böhmen

1276

thumbnail
Nimburg, vor

1276

thumbnail
Kuttenberg, vor

1265

1265


Nachkommen

1296

thumbnail
Johann, (Ješek), Propst zu Vyšehrad bis

Europa

thumbnail
Feldzüge Rudolfs I. gegen Ottokar II. Přemysl: Rudolf I. von Habsburg besiegt Ottokar II. Přemysl in der Schlacht auf dem Marchfeld. Beginn der Herrschaft der Habsburger
thumbnail
Feldzüge Rudolfs I. gegen Ottokar II. Přemysl: Reiner Schwur: Rudolf von Habsburg zwingt Ottokar II. von Böhmen zum Verzicht u. a. auf Österreich, die Steiermark und Kärnten.

1261

thumbnail
West- & Mitteleuropa: 31. März: Ottokar II. Přemysl von Böhmen und Béla IV. von Ungarn sowie dessen Sohn Stephan V. schliessen den Frieden von Wien. Der in der Schlacht bei Kressenbrunn im Vorjahr unterlegene Bela anerkennt darin Ottokar als Herzog der Steiermark.

1255

thumbnail
Nach einem Kreuzzug gegen die heidnischen Pruzzen durch den Deutsche Orden entsteht an der Stelle einer zerstörten pruzzischen Befestigung eine Siedlung, die zu Ehren des am Kreuzzug teilnehmenden Königs Ottokar II. von Böhmen den Namen Königsberg erhält. Daraus entwickelt sich später die gleichnamige Hauptstadt Ostpreußens und Krönungsstadt der preußischen Könige.
thumbnail
Der böhmische Thronfolger Ottokar Přemysl heiratet in Hainburg die 30 Jahre ältere Margarete von Babenberg, um seine Ansprüche auf die babenbergischen Besitzungen zu untermauern.

"Ottokar II. Přemysl" in den Nachrichten