Ottomanische Bank

Die Ottomanische Bank (türkischOsmanlı Bankası, osmanisches Türkisch: „Bank-ı Osmanî-i Şahane“, französischBanque ottomane) war ein Kreditinstitut im Osmanischen Reich, wurde Privatnotenbank und übernahm nach der Verstaatlichung Aufgaben einer Notenbank. Sie hatte ihre Zentrale in Konstantinopel und existierte von 1856 bis 2001.

mehr zu "Ottomanische Bank" in der Wikipedia: Ottomanische Bank

Ereignisse

thumbnail
Armenische Separatisten besetzen die Ottomanische Bank in Istanbul. In der Folge werden schätzungsweise 50.000 Armenier getötet.

"Ottomanische Bank" in den Nachrichten