Paarlauf

Der Paarlauf ist eine Disziplin der Sportart Eiskunstlauf, bei der die Programme von einem Paar aus einer Dame und einem Herrn ausgeführt werden.

Paare zeigen synchron Einzellaufelemente und spezielle Paarlaufelemente wie geworfene Sprünge, Hebungen, Paarlaufpirouetten, Spiralen und Todesspiralen.

mehr zu "Paarlauf" in der Wikipedia: Paarlauf

Sport

1908

Wettbewerb:
thumbnail
der erste olympische Eiskunstlaufwettbewerb in London. In der Wettlaufordnung waren vier Disziplinen (Damen- und Männereinzel, Paarlauf, Spezialfiguren), der Wettkampf in Spezialfiguren wurde anschließend nie mehr durchgeführt. Ulrich Salchow war in London der erste Olympiasieger. (Eiskunstlauf bei den Olympischen Spielen)

Regeln und Wettkämpfe

1908

thumbnail
Die Damen begannen um den Titel der Weltmeisterin im Jahr 1908 in Davos zu kämpfen, aber um den Titel der Europameisterin erst im Jahr 1930 in Wien, wo auch die Premiere der Europameisterschaften für den Paarlauf stattfand. Erste Europameisterin bei den Damen wurde die Österreicherin Fritzi Burger. Auch die Paare konkurrierten um Weltmeistertitel schon früher – seit dem Jahre (Eiskunstlauf)

"Paarlauf" in den Nachrichten