Panevėžys

Das Zentrum von Panevėžys
Bild: Hugo.arg

Panevėžys (Audio-Datei / Hörbeispielanhören?/i; deutsch: Ponewiesch; polnisch Poniewież; Yiddisch פּאָנעװעזש, wobei die Transkription hiervon Ponevezh lautet) ist eine Großstadt im Norden Litauens – in jeweils rund 130 km Entfernung zwischen den beiden Landeshauptstädten Riga (Lettland) und Vilnius (Litauen). Der Name Panevėžys bedeutet am Ufer des Flusses Nevėžis gelegen. Panevėžys liegt im gleichnamigen Bezirk Panevėžys, einem Verwaltungsbezirk im Nordosten Litauens, der zur historischen Landschaft Oberlitauen gehört. Als fünftgrößte Stadt des Landes ist Panevėžys die kleinste Großstadt in Litauen. Panevėžys hat eine Fläche von 50 Quadratkilometern und gehört zur Stadtgemeinde Panevėžys.



Geschichte




Am 7. September 1503 wird Panevėžys in einem Brief von Alexander I. als Großfürst von Litauen an den Bischof von Ramgyla erstmals urkundlich erwähnt. Mit diesem Schreiben machte der Großfürst den Geistlichen zum Eigentümer der Ländereien rund um das zwischen den Flüssen Nevėžis und Lėvuo gelegene Gut Panevėžys. Bedingung hierfür war die Errichtung einer Kirche, wobei diese Holzkirche mittlerweile zerstört ist. Zum 500. Geburtstag der Stadt Panevėžys im Jahre 2003 wurde ein Denkmal für den Großfürst Alexander errichtet. Eine Besiedlung der Gegend durch Gruppen von Polen und Karäern bestand bereits im 14. Jahrhundert.Unweit des Gutes Panevėžys wurden im 16. Jahrhundert die Siedlung Mikolajevas gegründet und auf der anderen Flussseite entstand die Ortschaft Naujasis (Neu-)Panevėžys. Im 19. Jahrhundert wurden diese drei Orte zur Stadt Panevėžys vereint. Im Jahre 1813 wurden Panevėžys die Stadtrechte verliehen. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts waren nahezu alle Gebäude der Stadt in Holzbauweise errichtet, wobei diese Gebäude im Ersten Weltkrieg, als nahezu die gesamte Stadt abbrannte, zerstört wurden. Im Zeitalter zunehmender Industrialisierung gewann Panevėžys auch als Banken- und Handelsplatz an Bedeutung. Im Jahre 1927 wurde die Stadt zudem Sitz des Bistums Panevėžys.Am 15. Juni 1940 übernahmen russische Militärs im Zuge der erzwungenen Eingliederung von Litauen in die Sowjetunion die Kontrolle der Stadt. In Zeiten der russischen Besatzung wurde eine Vielzahl von politischen Gefangenen in der Nähe der Zuckerfabrik ermordet eine noch erheblich größere Zahl von Bürgern entweder ins Exil nach Sibirien geschickt oder auf andere Weise verfolgt....

mehr zu "Panevėžys" in der Wikipedia: Panevėžys

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Algis Bražėnas stirbt in Panevėžys, Litauen. Algis Bražėnas war ein litauischer Ingenieur und Mechaniker, Professor an der Filiale Panevėžys der Technischen Universität Kaunas.
thumbnail
Gestorben: Elasar Menachem Schach stirbt in Tel Aviv. Elasar Menachem Man Schach war ein führender ultraorthodoxer Rabbi in Israel, talmudische Kapazität, anerkannt und gefördert durch den Brisker Rav und durch Rabbi Isser Zalman Meltzer. Schach verfasste den Kommentar Avi Ezri zur Mischne Tora des Rambam und war Rosch-Jeschiwa der PonewiescherJeschiwa in Bnei Brak.
thumbnail
Geboren: Vytautas Černiauskas wird in Panevėžys, Litauische SSR, Sowjetunion geboren. Vytautas Černiauskas ist ein litauischer Fußballspieler auf der Position eines Torwarts. Er steht seit Sommer 2010 beim FC Vaslui in der rumänischen Liga 1 unter Vertrag.

Tagesgeschehen

"Panevėžys" in den Nachrichten