Paramaribo

Paramaribo ist die Hauptstadt und gleichzeitig einer von zehn Distrikten der Republik Suriname in Südamerika. Die Volkszählung 2012 ergab 240.924 Einwohner, was fast der Hälfte des gesamten Landes entspricht.

mehr zu "Paramaribo" in der Wikipedia: Paramaribo

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Siegfried Esajas stirbt in Paramaribo. Siegfried Willem (Wim) Esajas war ein surinamischer Leichtathlet. Er war 1960 der erste Athlet in der Geschichte seines Landes, der an Olympischen Spielen teilnahm.
thumbnail
Gestorben: Fred Ramdat Misier stirbt in Paramaribo. Lachmipersad Frederik "Fred" Ramdat Misier war ein Jurist, Politiker und Staatspräsident von Suriname.
thumbnail
Gestorben: Pretapnarian Shawh Radhakishun stirbt in Paramaribo, Suriname. Pretapnarian „Pretaap“ Shawh Radhecheran Radhakishun war ein Politiker aus Suriname.
thumbnail
Gestorben: Hendrick Chin A Sen stirbt in Paramaribo. Hendrick (Henk) Rudolf Chin A Sen war ein surinamischer Internist und Politiker.
thumbnail
Geboren: Jaïr Tjon En Fa wird in Paramaribo geboren. Jaïr Tjon En Fa ist ein surinamischer Radrennfahrer, der auf Bahn und Straße aktiv ist.

Tagesgeschehen

thumbnail
Paramaribo/Suriname: Dési Bouterse wird vor der Nationalversammlung als Staatspräsident vereidigt.
thumbnail
Paramaribo/Suriname: Dési Bouterse wird von der Nationalversammlung zum Staatspräsidenten gewählt.
thumbnail
Paramaribo/Suriname: Bei den Parlamentswahlen erlangt die Partei Nationale Demokratische Partei des ehemaligen Diktators Dési Bouterse die Mehrheit.

Architektur und Bevölkerung

1847

thumbnail
EBGS Kirche Steenbakkerijstraat

1842

thumbnail
Synagoge Keizerstraat

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
Eine Douglas DC-8 der Surinam Airways, auf dem planmäßigen Flug aus den Niederlanden kommend, stürzt nach dem dritten Landeanflug bei dichtem Nebel in den Dschungel von Paramaribo, Suriname. 168 Menschen sterben, nur 15 überleben.

"Paramaribo" in den Nachrichten