Paramount Pictures

Paramount Pictures ist eine US-amerikanische Filmproduktionsgesellschaft sowohl für Kino- als auch Fernsehfilme und -serien. Die Gesellschaft ist Teil des Viacom-Konzerns. Das Unternehmen gehört zu den sogenannten Major-Studios.

mehr zu "Paramount Pictures" in der Wikipedia: Paramount Pictures

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Paulette Goddard wird als Pauline Marion Levy in Whitestone Landing, New York. Paulette Goddard war eine US-amerikanische Schauspielerin, die unter anderem mit Charlie Chaplin und Erich Maria Remarque verheiratet war. In Chaplins Filmen Moderne Zeiten und Der große Diktator spielte sie die weibliche Hauptrolle. In den 1940er Jahren wurde sie bei Paramount Pictures zum Star. 1944 erhielt sie für Mutige Frauen eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin.
thumbnail
Gestorben: William C. Thomas stirbt in Beverly Hills, Kalifornien. William Carroll Thomas war ein US-amerikanischer Filmproduzent, Regisseur und Autor, der für einen Oscar nominiert wurde. Thomas bildete bei Paramount Pictures ein Gespann mit dem Produzenten William H. Pine. Das Duo war dort bekannt unter dem Namen The Dollar Bills, weil keiner ihrer Filme je Geld in den Sand setzte.
thumbnail
Gestorben: Adolph Zukor stirbt in Los Angeles, Kalifornien, USA. Adolph Zukor war ein US-amerikanischer Filmproduzent, der Paramount zu einem der erfolgreichsten Filmstudios machte.
thumbnail
Gestorben: Baby Huey stirbt in Chicago, Illinois. Baby Huey war ein US-amerikanischer Rock- und Soulsänger. Sein Künstlername geht auf die gleichnamige Comicfigur aus dem Hause Paramount Pictures zurück.
thumbnail
Gestorben: Barton Thompson stirbt in Los Angeles. Barton H. Thompson war ein US-amerikanischer Filmschaffender und Ingenieur, der bei Paramount Pictures Studio Engineering and Transparency Departments beschäftigt war.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1949

Leben und Werk:
thumbnail
My Own True Love für Paramount (Val Lewton)

Sport

1991

Bekannte Gastgeber > Sportler:
thumbnail
Michael Jordan (Saturday Night Live)

Portierungen > BASIC-Portierungen

1974

thumbnail
portierte Bob Leedom das Programm aus 101 Basic Computer Games auf den Minicomputer Nova 800 von Data General. Nachdem er das Spiel zum Laufen gebracht hatte, modifizierte und erweiterte er das Programm: Die Raumschiffe der Klingonen konnten sich nun bewegen; aus der Fernsehserie bekannte Charaktere wurden in das Spiel eingefügt; der Bordcomputer kann Reiserouten und Zieldaten für die Photonentorpedos berechnen; die vierundsechzig Quadranten wurden benannt.
Das erweiterte Programm gelangte zurück zu David Ahl, der es als Super Star Trek zunächst in seiner Zeitschrift Creative Computing veröffentlichte und 1978 in die überarbeitete Fassung seiner Spielesammlung aufnahm. Die Nutzung der Marke Star Trek erfolgte mit Erlaubnis des Rechteinhabers Paramount Pictures. Scan des Quelltexts (Star Trek (Computerspiel))

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1995

thumbnail
Gründung: Nickelodeon Movies ist ein US-amerikanisches Kinofilm-Produktionsunternehmen und seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Paramount Pictures.

1991

thumbnail
Gründung: Die United Labels AG mit Sitz in der westfälischen Stadt Münster gilt als eines der europaweit führenden Unternehmen in der Herstellung und der Vermarktung von Comic-Lizenzprodukten. Es bietet über 4500 verschiedene Merchandising-Produkte aus dem Comic-Bereich an und vermarktet Lizenzen von den Looney Tunes, den Simpsons, SpongeBob Schwammkopf, Angel Cat Sugar, den Peanuts, High School Musical und vielen anderen. Entsprechend zählen zu den Partnern des Unternehmens Walt Disney, Time Warner, Paramount oder 20th Century Fox.

1912

thumbnail
Gründung: Paramount Pictures ist eine US-amerikanische Produktionsfirma sowohl für Kino- als auch Fernsehfilme und -serien. Die Firma ist Teil des Viacom-Konzerns. Für viele Jahre gehörte Paramount neben MGM, Warner Brothers, RKO Pictures und 20th Century Fox zu den sogenannten Großen Fünf in Hollywood.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2013

thumbnail
Film: Hänsel und Gretel: Hexenjäger (Originaltitel Hansel and Gretel: Witch Hunters) ist ein amerikanisch-deutscher Fantasyfilm mit Horror- und Action-Elementen des Regisseurs Tommy Wirkola aus dem Jahr 2013. Der Film mit Jeremy Renner und Gemma Arterton in den Hauptrollen wurde von Paramount Pictures in 3D produziert.

Stab:
Regie: Tommy Wirkola
Drehbuch: Tommy Wirkola, Dante Harper
Produktion: Will Ferrell, Adam McKay, Kevin Messick, Beau Flynn
Musik: Atli Örvarsson
Kamera: Michael Bonvillain
Schnitt: Jim Page

Besetzung: Jeremy Renner, Gemma Arterton, Famke Janssen, Peter Stormare, Derek Mears, Pihla Viitala, Thomas Mann, Zoë Bell, Rainer Bock, Kathrin Kühnel, Fritz Roth, Ingrid Bolsø Berdal, Joanna Kulig, Monique Ganderton, Thomas Scharff, Robin Atkin Downes, Bjørn Sundquist, Christian Rubeck, Jeppe Laursen, Stig Frode Henriksen, Vegar Hoel, Cedric Eich, Alea Sophia Boudodimos

2012

thumbnail
Film: Madagascar 3: Flucht durch Europa ist eine computeranimierte Komödie aus dem Jahr 2012, die von DreamWorks Animation produziert wurde und von Paramount Pictures verliehen wird. Es ist der dritte Teil in der Madagascar-Reihe nach Madagascar und Madagascar 2, jedoch der erste 3D-Film in der Reihe. Regie führten Eric Darnell, Tom McGrath und Conrad Vernon. In den Vereinigten Staaten kam der Film am 8. Juni 2012 in die Kinos, in der Schweiz am 27. September 2012, in Deutschland am 2. Oktober 2012 und in Österreich am 4. Oktober 2012. Die Filmpremiere war beim Cannes Filmfestival im Mai 2012.

Stab:
Regie: Eric Darnell Tom McGrath Conrad Vernon
Drehbuch: Eric Darnell Noah Baumbach
Produktion: Mireille Soria Mark Swift
Musik: Hans Zimmer
Schnitt: Nick Fletcher

2012

thumbnail
Film: Marvel’s The Avengers ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2012, der als Comicverfilmung auf dem Superheldenteam The Avengers (in früheren deutschen Übersetzungen „Die Rächer“) des Verlages Marvel basiert. Regie führte Joss Whedon, die Hauptrollen spielen Chris Evans, Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Scarlett Johansson, Jeremy Renner und Robert Downey Jr.. In den USA und Deutschland ist Walt Disney Pictures für den Verleih zuständig, allerdings wird infolge einer Vereinbarung mit Paramount Pictures stattdessen das Logo Paramounts auf Filmplakaten, in den Trailern sowie im Vor- und Abspann des Films selbst verwendet. Der offizielle Filmstart in den USA war am 4. Mai 2012, in Deutschland und Österreich bereits am 26. April. Der Film wird sowohl in 2D als auch in konvertiertem 3D veröffentlicht.

Stab:
Regie: Joss Whedon
Drehbuch: Joss Whedon Zak Penn (Story)
Produktion: Kevin Feige
Musik: Alan Silvestri
Kamera: Seamus McGarvey
Schnitt: Jeffrey FordPaul Rubell

Besetzung: Samuel L. Jackson, Robert Downey Jr., Chris Evans, Scarlett Johansson, Mark Ruffalo, Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Jeremy Renner, Cobie Smulders, Clark Gregg, Stellan Skarsgård, Gwyneth Paltrow, Harry Dean Stanton, Jenny Agutter, Lou Ferrigno, Paul Bettany

2011

thumbnail
Film: Thor ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2011, der als Comicverfilmung auf der Superhelden-Comicfigur Thor des Verlages Marvel basiert, die wiederum auf den Donnergott Thor aus der nordischen Mythologie zurückgeht. Regie führte Kenneth Branagh, die Hauptrolle spielte Chris Hemsworth. In den USA und Deutschland war Paramount Pictures für den Verleih zuständig. Der offizielle Filmstart erfolgte in den USA am 6. Mai 2011, in Deutschland bereits am 28. April. Der Film wurde sowohl in 2D als auch in konvertiertem 3D veröffentlicht.

Stab:
Regie: Kenneth Branagh
Drehbuch: Ashley Miller Zack Stentz Don Payne J. Michael Straczynski (Story)**In den Credits nicht genannt.
Produktion: Kevin Feige
Musik: Patrick Doyle
Kamera: Haris Zambarloukos
Schnitt: Paul Rubell

Besetzung: Chris Hemsworth, Natalie Portman, Tom Hiddleston, Anthony Hopkins, Stellan Skarsgård, Colm Feore, Kat Dennings, Clark Gregg, Idris Elba, Jaimie Alexander, Ray Stevenson, Tadanobu Asano, Josh Dallas, Rene Russo, Samuel L. Jackson, Matt Battaglia, Jeremy Renner

2011

thumbnail
Film: Transformers 3 (Originaltitel: Transformers: Dark of the Moon) ist ein US-amerikanischer Action- und Science-Fiction-Spielfilm aus dem Jahr 2011, der die Fortsetzung der Filme Transformers (2007) und Transformers -Die Rache (2009) darstellt und genau wie diese auf den gleichnamigen Spielzeugreihen des Herstellers Hasbro basiert. Regie führte abermals Michael Bay, die menschliche Hauptrolle wird wie schon in den beiden vorangegangenen Teilen von Shia LaBeouf verkörpert, neu dabei ist Rosie Huntington-Whiteley als weibliche Hauptdarstellerin. In Deutschland und den Vereinigten Staaten startete der Film am 29. Juni 2011 im Verleih von Paramount Pictures und DreamWorks SKG.

Stab:
Regie: Michael Bay
Drehbuch: Ehren Kruger
Produktion: Lorenzo di Bonaventura Ian Bryce Tom DeSanto Don Murphy
Musik: Steve Jablonsky
Kamera: Amir M. Mokri
Schnitt: Joel Negron, Roger Barton, William Goldenberg

Besetzung: Shia LaBeouf, Rosie Huntington-Whiteley, Patrick Dempsey, Josh Duhamel, Tyrese Gibson, John Turturro, Kevin Dunn, Julie White, Frances McDormand, John Malkovich, Elya Baskin, Peter Cullen, Hugo Weaving, Leonard Nimoy, James Remar, Keith Szarabajka, Reno Wilson, Jess Harnell, Robert Foxworth, Frank Welker, Tom Kenny

"Paramount Pictures" in den Nachrichten