Parkhaus

Ein Parkhaus (auch Hochgarage) ist ein meist mehrstöckiges Gebäude, in dem sich Stellplätze für Pkw oder Motorräder und seltener für Lkw oder Fahrräder befinden. Parkhäuser werden meistens in größeren Städten gebaut, um den knappen innerstädtischen Raum besser auszunutzen und den Straßenraum von geparkten Autos (so genanntem ruhendem Verkehr) zu entlasten.

mehr zu "Parkhaus" in der Wikipedia: Parkhaus

Situation in Deutschland > Entwicklung

1931

thumbnail
Witzleben-Garage in Berlin-Charlottenburg

1930

thumbnail
Kant-Garage (auch Kant-Garagen-Palast und Serlin-Rampenhaus) in Berlin-Charlottenburg

1930

thumbnail
Opel-Garage in Aachen (auch missverständlich Opel-Werk Aachen)

1929

thumbnail
Großgarage Süd (Halle) in Halle (Saale) , Liebenauer Straße (wurde 2009-10 saniert, wieder in Betrieb)

1928

thumbnail
Stern-Garagen in Chemnitz (auch Garagenhof Chemnitz) (mehrgeschossig trotz -hof)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1947

Gründung:
thumbnail
Die APCOA ist Europas größter Parkraumbewirtschafter. Das Unternehmen betreibt Parkplätze und Parkhäuser und bietet Dienstleistungen für Städte und Gemeinden in Zusammenhang mit der Bewirtschaftung von öffentlichen Parkraum.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2004

Werk > Film:
thumbnail
Trautmann – 6. Alles beim Alten (Fernsehreihe) (Ernst Hinterberger)

Tagesgeschehen

thumbnail
Madrid/Spanien: In einem mehrstöckigen Parkhaus des Flughafens von Madrid bringt die spanische Polizei nach Hinweisen der ETA eine größere Autobombe zur Explosion. 25 Menschen werden verletzt, zwei Menschen werden vermisst. Die ETA beendet damit die vereinbarte Waffenruhe.

"Parkhaus" in den Nachrichten