Parry O’Brien

Parry O?BrienLeichtathletik

Olympische Spiele

William Parry O’Brien Jr. (* 28. Januar 1932 in Santa Monica, Kalifornien, als Sohn einer Russin und eines Iren; † 21. April 2007 in Santa Clarita) war ein US-amerikanischer Leichtathlet, der in den 1950er und 1960er Jahren im Kugelstoßen etliche Erfolge feiern konnte. Er stieß elf Weltrekorde und wurde 1952 und 1956 Olympiasieger.



Karriere




Der Sohn einer Russin und eines Iren begann seine sportliche Laufbahn als Footballer, wechselte aber, nachdem er bei einem Handgemenge einen Tritt in den Magen erlitten hatte, zum Kugelstoßen.Zwischen 1952 und 1956 feierte O’Brien 116 Siege in Folge. Im Jahr 1959 wurde er mit dem Sullivan-Award ausgezeichnet. Bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio war er der Fahnenträger seiner Mannschaft.O’Brien war 1,92 m groß und wog zu Beginn seiner langen sportlichen Karriere 114 kg, legte aber im Laufe der Jahre 25 kg zu. Als Kraftnahrung diente ihm insbesondere Bienenhonig, von dem er bei allen Wettkämpfen einen Vorrat mitführte.Obwohl er wegen seiner Arroganz und seiner Starallüren allgemein unbeliebt war, verlieh man ihm den Ehrentitel Mr. Shot Put in Anerkennung der Tatsache, dass er das Kugelstoßen revolutionierte und die so genannte O’Brien-Technik (auch: Rückenstoß- oder Angleittechnik) erfand, die noch heute von etlichen Kugelstoßern und allen Kugelstoßerinnen angewandt wird.Parry O’Brien war Offizier bei der Air Force und später als Prokurist bei einer Bank tätig.

mehr zu "Parry O’Brien" in der Wikipedia: Parry O’Brien

Sport

1964

Leistung > Olympische Spiele:
thumbnail
in Tokio: Vierter mit 19,20 m hinter Dallas Long (USA) mit 20,33 m, Randy Matson (USA) mit 20,20 m und Vilmos Varju (Ungarn) mit 19,39 m

1960

Leistung > Olympische Spiele:
thumbnail
in Rom: Silber mit 19,11 m hinter Bill Nieder (USA) mit 19,68 m und vor Dallas Long (USA) mit 19,01 m
Leichtathletik:
thumbnail
Parry O'Brien, USA, stieß im Kugelstoßen der Herren 19,3 m.
Leichtathletik:
thumbnail
Parry O'Brien, USA, erreichte im Kugelstoßen der Herren 19,25 m.
Leichtathletik:
thumbnail
Parry O'Brien, USA, stieß im Kugelstoßen der Herren 19,06 m.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Parry O’Brien stirbt in Santa Clarita. William Parry O’Brien Jr. war ein US-amerikanischer Leichtathlet, der in den 1950er und 1960er Jahren im Kugelstoßen etliche Erfolge feiern konnte. Er stieß elf Weltrekorde und wurde 1952 und 1956 Olympiasieger.
thumbnail
Geboren: Parry O’Brien wird in Santa Monica, Kalifornien, als Sohn einer Russin und eines Iren geboren. William Parry O’Brien Jr. war ein US-amerikanischer Leichtathlet, der in den 1950er und 1960er Jahren im Kugelstoßen etliche Erfolge feiern konnte. Er stieß elf Weltrekorde und wurde 1952 und 1956 Olympiasieger.

thumbnail
Parry O’Brien starb im Alter von 75 Jahren. Parry O’Brien wäre heute 85 Jahre alt. Parry O’Brien war im Sternzeichen Wassermann geboren.

Leistung > Nationale Titel

1961

thumbnail
AAU Halle: 1953 bis

1960

thumbnail
AAU Kugel Freiluft: 1951 bis 1956, 1959 und

1955

thumbnail
AAU Diskus

"Parry O’Brien" in den Nachrichten