Partei Rechtsstaatlicher Offensive

Die Partei Rechtsstaatlicher Offensive, oft kurz Schill-Partei genannt, war eine rechtskonservative beziehungsweise rechtspopulistische Kleinpartei in Deutschland, die von 2000 bis 2007 existierte. Sie war von Oktober 2001 bis März 2004 an der Regierung in Hamburg beteiligt. Ihre Geschichte kennt zwei klar getrennte Phasen: Die erste Phase – die Ära Schill – dauerte von der Parteigründung im Juli 2000 bis Dezember 2003 und war maßgeblich durch das Wirken ihres Gründers und ersten Vorsitzenden Ronald Schill geprägt, der während dieser Zeit als Aushängeschild der Partei galt. Die zweite Phase der Parteigeschichte begann nach der Trennung von Schill und war vom allmählichen Fall in die Bedeutungslosigkeit gekennzeichnet, was im Oktober 2007 letztlich zur Auflösung führte.

Sie verwendete nacheinander drei Kurzbezeichnungen: War zunächst PRO das offizielle Kürzel, so musste sie nach einer Klage der Partei Pro DM im Jahr 2001 darauf verzichten und nannte sich anschließend nach ihrem Gründer Schill – daraufhin in der Öffentlichkeit meistens als „Schill-Partei“ bezeichnet. Nach der Trennung von diesem war bis zur Auflösung Offensive D die offizielle Kurzbezeichnung.

mehr zu "Partei Rechtsstaatlicher Offensive" in der Wikipedia: Partei Rechtsstaatlicher Offensive

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Friedrich Adolphi stirbt in Hamburg. Friedrich Adolphi war ein deutscher Politiker (Partei Rechtsstaatlicher Offensive, Pro DM und HeimatHamburg) und ehemaliges Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft.
thumbnail
Gestorben: Frank-Michael Bauer stirbt. Frank-Michael Bauer war ein deutscher Politiker der Partei Rechtsstaatlicher Offensive.
thumbnail
Geboren: Christian Brandes wird in Hamburg geboren. Christian Brandes ist ein Hamburger Politiker (Partei Rechtsstaatlicher Offensive).
thumbnail
Geboren: Jan Timke wird in Hoya geboren. Jan Timke ist ein deutscher Politiker (STATT, Schill, BIW). Er ist Vorsitzender und Mitbegründer der 2004 gegründeten bürgerlich-konservativen Wählervereinigung Bürger in Wut (BIW), die von verschiedenen Politikwissenschaftlern als rechtspopulistisch eingestuft wird.
thumbnail
Geboren: Andreas Jannusch wird in Hamburg geboren. Andreas Jannusch ist ein deutscher Politiker (Partei Rechtsstaatlicher Offensive).

Politik & Weltgeschehen

Politik:
thumbnail
Der Hamburger Senat aus CDU, FDP und der Partei Rechtsstaatlicher Offensive scheitert nach etwas über zwei Jahren. Es werden Neuwahlen ausgerufen

Sonstige Ereignisse

2007

thumbnail
Partei Rechtsstaatlicher Offensive von 2000 bis (Pro)

Tagesgeschehen

thumbnail
Hamburg/Deutschland. Ronald Schill gründet eine neue Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft. Nach seinem Ausschluss aus der Schill-Partei hat er nun zusammen mit fünf anderen Schill-Abgeordneten die Mehrheit der Mitte-Rechts-Koalition gekippt. Zur Vorsitzenden der neuen Ronald-Schill-Fraktion wurde Schills ehemalige Lebensgefährtin Katrin Freund gewählt.
thumbnail
Hannover/Deutschland. Der Bundesvorstand der Partei Rechtsstaatlicher Offensive (Schill-Partei) beschließt den Parteiausschluss ihres Gründers und Namensgebers Ronald Schill.
thumbnail
Berlin/Deutschland. Parteigründer Ronald Schill wird vom Bundesvorstand der Partei Rechtsstaatlicher Offensive als Hamburger Landesvorsitzender abgelöst. Schill erkennt den Beschluss nicht an.
thumbnail
Hamburg/Deutschland. Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) hat überraschend seinen Stellvertreter, den Innensenator Ronald Schill, entlassen. Gleichzeitig entließ er den angeschlagenen Innenstaatsrat Walter Wellinghausen von der Partei Rechtsstaatlicher Offensive. Schill kündigte an, der Politik den Rücken kehren zu wollen.

"Partei Rechtsstaatlicher Offensive" in den Nachrichten