Geboren & Gestorben

38 v. Chr.

Gestorben:
thumbnail
Pakoros I. stirbt. Pakoros I. war ein Sohn des parthischen Königs Orodes II. (auch Orod oder Arad) und Kronprinz des parthischen Königreichs. Er starb 38 v. Chr. in der Schlacht von Gindaros gegen die Römer.

Kleinasien

2 n. Chr.

thumbnail
Musa, Königin des Partherreichs, heiratet ihren eigenen Sohn, den König Phraatakes.

209 v. Chr.

thumbnail
Antiochos III. beginnt im Rahmen seiner Anabasis mit der Wiedereroberung des Partherreichs für das Seleukidenreich.

Asien

12 n. Chr.

thumbnail
Im Partherreich löst König Artabanos II. König Vonones I. ab. Vonones I., der eine römische Erziehung genossen hat und sich nie mit den parthischen Bräuchen anfreunden konnte, wird vertrieben. Er flüchtet nach Armenien, wird dort König und gründet die armenische Dynastie der Arsakiden. Auf Artabanos‘ Drängen setzt ihn Augustus ab und schickt Vonones nach Syrien ins Exil.

208 v. Chr.

thumbnail
Das Partherreich wird vom Seleukidenreich unter Antiochos III. erobert.

Europa

206 v. Chr.

Östliches Mittelmeer:
thumbnail
Antiochos III. greift nach seinem Sieg über das Partherreich das Griechisch-Baktrische Königreich an, um es im Rahmen seiner Anabasis wieder dem Seleukidenreich einzuverleiben.

Politik & Weltgeschehen

54 n. Chr.

thumbnail
Der parthische Großkönig Vologaeses I. belehnt seinen Bruder Trdat I. mit der Herrschaft Armeniens. Der seit 51 herrschende Usurpator Rhadamistos flieht mit seiner Frau Zenobia in seine Heimat Iberien.

20 v. Chr.

thumbnail
Der römische Kaiser Augustus schließt einen Friedensvertrag mit dem Reich der Parther, bei dem beide Seiten den Euphrat als Grenze zwischen den beiden Reichen anerkennen. Dabei erfolgt auch die Rückgabe der in der Schlacht bei Carrhae von den Parthern erbeuteten römischen Legionsadler (Aquilae). Zwischen beiden Seiten werden zahlreiche Kriegesgefangene ausgetauscht. Unter anderem kehrt der als Geisel gehaltene Sohn des parthischen Herrschers Phraates IV. in seine Heimat zurück.

171 v. Chr.

thumbnail
Nach dem Tod des Phraates I. wird sein Bruder Mithridates I. Herrscher des Partherreichs.

Partherreich

215 n. Chr.

thumbnail
Im Kampf gegen seinen Bruder Vologaeses VI. um die Macht im Partherreich erobert Artabanos IV. die Stadt Susa.

207 n. Chr.

thumbnail
Vologaeses VI. wird um 207 nach dem Tod seines Vaters Vologaeses V. Herrscher über das Partherreich.

191 n. Chr.

thumbnail
um 191: Vologaeses V. wird Herrscher des Partherreichs.

128 n. Chr.

thumbnail
Der bisherige Gegenkönig Vologaeses III. wird durch den Tod von Osroes I. Alleinherrscher im Partherreich.

2 v. Chr.

thumbnail
König Phraates IV. wird von seiner Ehefrau Musa vergiftet, die ihren Sohn Phraatakes in Parthien den Thron bringt.

Antike

216 n. Chr.

Römisches Reich / Partherreich:
thumbnail
Der römische Kaiser Caracalla fordert die Tochter des Partherkönigs Artabanos IV. zur Ehefrau. Dessen Ablehnung dient ihm als Vorwand, einen neuerlichen Krieg gegen das Partherreich zu führen.

197 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Septimius Severus führt gemeinsam mit seinem Sohn Caracalla einen neuerlichen Krieg gegen das Partherreich und dringt bis zu deren Hauptstadt Ktesiphon vor.

195 n. Chr.

Römisches Reich:
thumbnail
Feldzug des Septimius Severus gegen das Partherreich unter Vologaeses V., weil dieses seinen Gegner Pescennius Niger unterstützt hat.

Ereignisse

226 n. Chr.

thumbnail
226/227: Der Sassanide Ardaschir I. erobert Seleukia-Ktesiphon von den Parthern unter Vologaeses VI.

213 n. Chr.

thumbnail
Der Arsakide Artabanos rebelliert gegen seinen Bruder Vologaeses VI. und proklamiert sich selbst als Artabanos IV. zum Großkönig des Partherreichs.

161 n. Chr.

thumbnail
Unter König Vologaeses IV. kommt es zu direkten Übergriffen des Partherreiches auf das Römische Reich, die in der Folge zum Partherkrieg des Lucius Verus führen.

147 n. Chr.

thumbnail
Um 147 folgt Vologaeses IV. auf Vologaeses III. als König des Partherreichs.

118 n. Chr.

thumbnail
Kaiser Hadrian gibt Mesopotamien und Armenien an das Partherreich zurück. Rückverlegung der Ostgrenze des Römischen Reichs an den oberen Euphrat.

"Partherreich" in den Nachrichten