Partido Comunista de Chile

Der Partido Comunista de Chile (Kommunistische Partei Chiles, PCCh, auch PC) ist die kommunistische Partei im südamerikanischen Land Chile. Sie ging 1922 aus der 1912 gegründeten Sozialistischen Arbeiterpartei hervor und spielte ab den 1930er Jahren eine entscheidende Rolle im politischen System Chiles, besonders unter der Regierung von Salvador Allende 1970 bis 1973. Während der brutalen Repression nach dem Militärputsch von 1973 und der Diktatur von Augusto Pinochet 1973 bis 1990 verlor die Partei ihren historischen Einfluss im chilenischen politischen Leben. Heute hat sie aber in Verbindung mit der Entwicklung von sozialen Bewegungen wieder politischen Einfluss. Die Partei bildet seit 2003 zusammen mit dem Partido Humanista de Chile und kleineren Gruppen das Linksbündnis Juntos Podemos Más, das bei den Parlamentswahlen 2009 erstmals seit dem Sturz Pinochets wieder drei Mandate erringen konnte. Mit der 2005 gestorbenen Parteivorsitzenden Gladys Marín haben die Kommunisten ihre prominenteste und angesehenste Politikerin verloren. Berühmte Mitglieder der KP waren unter anderem Luis Emilio Recabarren, Pablo Neruda, Violeta Parra, Víctor Jara und Camila Vallejo.

mehr zu "Partido Comunista de Chile" in der Wikipedia: Partido Comunista de Chile

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Luis Corvalán stirbt in Santiago de Chile. Luis Corvalán Lépe war ein chilenischer Politiker und ehemaliger Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chiles.
thumbnail
Geboren: Camila Vallejo wird in Santiago geboren. Camila Antonia Amaranta Vallejo Dowling /ka?mila an?tonja ama??anta ?a??exo ?da?l??/ ist eine Politikerin der Kommunistischen Partei Chiles. Sie war Anführerin der Studentenbewegung in Chile und Geographie-Studentin an der Fakultät für Architektur und Urbanistik der Universidad de Chile (deutsch: Universität von Chile). Sie ist Mitglied des Zentralkomitees der Juventudes Comunistas de Chile (Jugendverband der Partido Comunista de Chile). Camila Vallejo war 2010 und 2011 die Präsidentin der Federación de Estudiantes de la Universidad de Chile (kurz FECh, Studentenvereinigung der Universität von Chile). Sie war auch eine der Sprecherinnen der Confederación de Estudiantes de Chile (kurz Confech, Verband der Studierenden der traditionellen Universitäten Chiles) während der Studentenproteste 2011. Seit November 2013 ist sie Mitglied des chilenischen Parlaments.
thumbnail
Gestorben: Elías Lafertte Gaviño stirbt in Santiago de Chile. Elías Lafertte Gaviño war eine Persönlichkeit der chilenischen Arbeiterbewegung. Er war Mitbegründer und Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chiles.
thumbnail
Geboren: Galvarino Apablaza wird in Santiago de Chile geboren. Galvarino Sergio Apablaza Guerra ist ein ehemaliger chilenischer Untergrundkämpfer, Mitglied der Kommunistischen Partei Chiles (PCCh) und einer der Gründer der Frente Patriótico Manuel Rodríguez (FPMR). Letztgenannte Organisation leitete er zwischen 1988 und 2001.
thumbnail
Geboren: Gladys Marín wird in Curepto, Chile geboren. Gladys del Carmen Marín Millie war Generalsekretärin der Kommunistischen Partei Chiles.

"Partido Comunista de Chile" in den Nachrichten