Paschtunische Sprache

Paschtunisch, auch Paschtu, Paschto (Eigenbezeichnung: پښتو[paʂto]) oder Paṭhānī (Hindustani) genannt oder im eigentlichen Sinne als Afghanisch (persisch افغانی) bekannt, ist eine in Afghanistan und Pakistan gesprochene Sprache. Sie gehört zum ostiranischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie und wird als direkter Abkömmling des Avestischen angesehen (was umstritten ist). Wegen einer Besonderheit des Paschtunischen, nämlich wegen der relativ großen Nähe zu altiranischen Sprachen, die sich über die Jahrhunderte erhalten hat, wird es gelegentlich ein „Museum für altindoiranische Vokabeln“ genannt. Paschtu ist neben Dari (offizieller Name des Neupersischen in Afghanistan) Amtssprache Afghanistans. Es wird davon ausgegangen, dass Paschto etwa 50–60 Millionen Muttersprachler, maßgeblich Paschtunen, umfasst.

Die ostiranischen Sprachen, deren prominentester Vertreter heute das Paschtunische ist, unterscheiden sich von anderen iranischen Sprachen durch bestimmte Lautgesetze, die ihre unterschiedliche Entwicklung erklären. Indische Elemente im Paschtunischen wie beispielsweise retroflexe Konsonanten deuten auf eine eindeutig südöstliche Abstammung der Sprache hin. Damit unterscheidet sich Paschtu als südöstliche iranische Sprache von den nordöstlichen iranischen Sprachen, wie zum Beispiel Jaghnobi. Da Paschtunisch nur von Paschtunen gesprochen wird und keinen bedeutenden Einfluss auf benachbarte Sprachen hatte, kann man direkte Rückschlüsse auf die Abstammung und das Abstammungsgebiet des Volkes der Paschtunen ziehen. Demnach müsste das Ursprungsgebiet der Paschtunen im südöstlichen Teil des iranischen Hochlands, d. h. südlich des Hindukusch gelegen haben. Das erklärt auch den starken Einfluss indischer Dialekte auf das Paschtu.

mehr zu "Paschtunische Sprache" in der Wikipedia: Paschtunische Sprache

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Arsala Rahmani stirbt in Kabul. Arsala Rahmani; paschtunisch? ‏ارسلا رحماني‎‎; war ein afghanischer Politiker und 1994/95 Premierminister seines Landes.
thumbnail
Gestorben: Mohammed Sahir Schah stirbt in Kabul. Mohammed Sahir Schah, Paschto: ‏محمد ظاهر شاه‎‎ war von 1933 bis 1973 König (Schah) von Afghanistan.
thumbnail
Gestorben: Kabir Stori stirbt in Wesseling. Kabir Stori, Paschtu:‏کبير ستوری‎‎, war ein paschtunischer Dichter und Schriftsteller.
thumbnail
Gestorben: Babrak Karmal stirbt in Duschanbe. Babrak Karmal (Paschtu und persisch? ‏ببرک کارمل‎), eigentlich Sultan Hashem, war ein afghanischer Politiker der, während der sowjetischen Intervention eingesetzt, zwischen 1979 und 1986 dritter Präsident der Demokratischen Volksrepublik Afghanistan war.
thumbnail
Gestorben: Meena Keshwar Kamal stirbt. Meena Keshwar Kamal; Pashto: مینا کشور کمال‎;‎, auch bekannt als "Meena"; war eine afghanische Frauenrechtlerin und Gründerin der Revolutionary Association of the Women of Afghanistan (RAWA), welche sie als Studentin an der Kabuler Universität 1977 gründete. Meena Keshwar Kamal war mit dem maoistischen Politiker Faiz Ahmad verheiratet. Am 4. Februar 1987 kam sie bei einem Attentat zu Tode.

"Paschtunische Sprache" in den Nachrichten