Patrizier

Patrizier (Latein: patricius, Griechisch: πατρίκιος) ist die Bezeichnung für Angehörige der alteingesessenen Oberschicht im antiken Rom. Davon abgeleitet wird auch die sozial relativ abgeschlossene Oberschicht in vielen mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Städten Patriziat genannt. Die aristokratische Herrschaft des bürgerlichen Patriziats wird als Städtearistokratie bezeichnet.

mehr zu "Patrizier" in der Wikipedia: Patrizier

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Caspar Josef Carl von Mylius stirbt Reuschenberg/Leverkusen-Bürrig. Caspar Josef Carl von Mylius war einer der Söhne des Kölner Bürgermeisters Karl Josef Freiherr von Mylius (Amtszeit vom 11. Mai 1815 bis 31. August 1819) und wurde über die Stadt hinaus als Soldat bekannt. Mylius ist ein sehr altes, zu dem adeligen Patriciaten der ehemals Freien Reichsstadt Köln gehöriges Geschlecht, das bedeutende Stadtämter innehatte und 1775 in den Reichsfreiherrenstand erhoben wurde. Oberhaupt der beiden männlichen Linien waren:
thumbnail
Gestorben: Frédéric Samuel Ostervald stirbt in Neuenburg. Frédéric Samuel Ostervald war ein Verleger, Autor und Politiker. Er entstammte einer alten Patrizier-Familie aus Neuchâtel.
thumbnail
Gestorben: Jakob Wilhelm Benedikt von Langenmantel stirbt in Augsburg. Jakob Wilhelm Benedikt von Langenmantel, auch Jakob Wilhelm Benedikt Langenmantel von Westheim und Ottmarshausen war ein Augsburger Patrizier und Stadtpfleger (Bürgermeister) aus dem Geschlecht der Langenmantel.
thumbnail
Gestorben: Johann Christoph von Adlerflycht wird. März 1729 in Frankfurt am Main. Johann Christoph von Adlerflycht war ein deutscher Jurist, Patrizier und „Älterer Bürgermeister“ der reichsunmittelbaren Stadt Frankfurt am Main.
thumbnail
Gestorben: Johann von Fries stirbt in Bad Vöslau, Niederösterreich. Johann Graf von Fries entstammte einer Schweizer Patrizier- und Bankiersfamilie. Er war Kommerzienrat, Hofrat, Direktor der kaiserlichen Seidenfabriken, Industrieller und Bankier.

Ereignisse

477 v. Chr.

thumbnail
In der legendären Schlacht an der Cremera gegen Veji fallen angeblich die meisten Mitglieder der Familie der Fabier, was zu einem zeitweiligen Bedeutungsverlust der Patrizierfamilie führt, die die Römische Republik in den Jahren zuvor dominiert hat.

482 v. Chr.

thumbnail
Quintus Fabius Vibulanus aus dem Patriziergeschlecht der Fabier wird zum zweiten Mal Konsul der Römischen Republik.

Römische Republik

351 v. Chr.

thumbnail
Erstmals wird das Amt des römischen Censors an einen Patrizier und einen Plebejer vergeben. Der Patrizier ist Gnaeus Manlius Capitolinus Imperiosus, der Plebejer Gaius Marcius Rutilus.

480 v. Chr.

thumbnail
Marcus Fabius Vibulanus aus dem Patriziergeschlecht der Fabier wird zum zweiten Mal Konsul der Römischen Republik.

Kunst & Kultur

1292

Kultur:
thumbnail
Erfolgreicher Kampf der Zünfte gegen die Patrizier in Ulm

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die Stadt Köln erhält mit dem Verbundbrief eine Verfassung, die beim Regieren neben den Patriziern auch Zünfte und Kaufleute gleichberechtigt zulässt.

1368

thumbnail
In Augsburg setzen sich die Zünfte erfolgreich gegen die Patrizier durch.

1334

thumbnail
Erfolgreicher Kampf der Zünfte gegen die Patrizier in Regensburg

445 v. Chr.

thumbnail
In der Römischen Republik erlaubt die Lex Canuleia erstmals Ehen zwischen Angehörigen des Plebejer- und des Patrizierstandes.

452 v. Chr.

thumbnail
Die römischen Plebejer und Patrizier vereinbaren die Bildung einer Kommission von zehn Männern, um den (bislang mündlich überlieferten) Gesetzestext zu den Grundlagen der römischen Amtsführung niederzuschreiben. Während der Amtszeit dieser Decemviri sollen alle anderen Magistrate suspendiert, und ihre Entscheidungen endgültig sein.

Wirtschaft

1411

thumbnail
Es ziehen 117 Patrizier kurzfristig aus Mainz aus, um in einer Auseinandersetzung mit den Zünften ihrem Anspruch auf die Privilegien der Steuer- und Zollfreiheit Nachdruck zu verleihen. Darunter war auch die Familie von Johannes Gutenberg.

Beispiele > Beispiele als redendes Wappen und Helmzier

1487

thumbnail
Wappen der Brügger Patrizierfamilie van Nieuwenhove (Luchs (Wappentier))

Gesellschaft & Soziales

1498

Gesellschaft:
thumbnail
Jakob Fugger ehelicht die um 20 Jahre jüngere PatrizierstochterSibylle Artzt, was ihm den lang ersehnten Zugang zum Großbürgertum der Stadt Augsburg verschafft.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1925

Geschichte des Gebäudes > Chronologie der Umbauten:
thumbnail
Umbau des Vorderhauses durch den Bruder des Eigentümers, Bauunternehmer Hermann Hudemann (geb. 1883), Kiel. Abtragung des Dachgeschosses außer der Fassade; Aufbau eines weiteren Stockwerkes; Satteldach mit Fachwerkgiebel, der den Schmuckformen des niedersächsischen Fachbaus im Stil alter deutscher Patrizierhäuser angelehnt ist. (Café Heldt)

1673

Kultur und Sehenswürdigkeiten > Bauwerke:
thumbnail
Dietzel-Haus, prachtvolles Patrizierhaus von (Clausthal-Zellerfeld)

Europa

thumbnail
In Venedig wird nach dem Einzug französischer Revolutionstruppen das Libro d’Oro verbrannt. Dieses Goldene Buch behielt über Jahrhunderte hinweg die Teilnahme am „Großen Rat“ der Stadt den eingetragenen adligenPatriziergeschlechtern vor.

339 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: Das Vetorecht der Patrizier gegen Beschlüsse der römischen Comitia Populi Tributa wird abgeschafft. Das Amt des Zensors bleibt künftig Plebejern vorbehalten (Lex Publilia).

367 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: Die römischen Volkstribunen Gaius Licinius Stolo und Lucius Sextius Lateranus bringen eine Gesetzesvorlage ein, die als Leges Liciniae Sextiae bekannt ist. Nach ihr soll der Staat geführt werden von zwei Konsuln -von denen einer Patrizier war und einer Plebejer sein konnte -einem Prätor für die Rechtsprechung und zwei Ädilen. Dadurch wird ein Ende des Ständekonflikts in Rom erreicht.

375 v. Chr.

thumbnail
Westliches Mittelmeer: Die beiden Volkstribunen Gaius Licinius Stolo und Lucius Sextius Lateranus stellen neue Gesetzesanträge, die die Macht der römischen Plebejer erheblich stärken sollen. Dies stößt auf Widerstand bei den Patriziern und wird von den anderen Volkstribunen verhindert. Stolo und Lateranus verhindern daraufhin mit ihrem Veto für die nächsten fünf Jahre die Wahlen zu allen kurulischen Ämtern (kurulische Ädile, Prätoren, Konsuln und Censoren).

"Patrizier" in den Nachrichten