Paul von Hindenburg

Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg (* 2. Oktober 1847 in Posen; † 2. August 1934 auf Gut Neudeck, Ostpreußen) war ein deutscher Generalfeldmarschall und Politiker. Im Ersten Weltkrieg übte die von ihm geführte Oberste Heeresleitung von 1916 bis 1918 quasi diktatorisch die Regierungsgewalt aus. Hindenburg wurde 1925 zum zweiten Reichspräsidenten der Weimarer Republik gewählt. 1932 wurde er wiedergewählt. Am 30. Januar 1933 ernannte er Adolf Hitler zum Reichskanzler.

mehr zu "Paul von Hindenburg" in der Wikipedia: Paul von Hindenburg

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Paul von Hindenburg stirbt auf Gut Neudeck, Ostpreußen. Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg war ein deutscher Militär und Politiker. Im Ersten Weltkrieg stieg er zum Generalfeldmarschall auf. Die von ihm geführte Oberste Heeresleitung übte von 1916 bis 1918 quasi diktatorisch die faktische Regierungsgewalt aus. 1925 wurde er zum zweiten Reichspräsidenten der Weimarer Republik gewählt. Nach seiner Wiederwahl 1932 ernannte er am 30. Januar 1933 Adolf Hitler zum Reichskanzler.
thumbnail
Geboren: Paul von Hindenburg wird in Posen geboren. Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg war ein deutscher Militär und Politiker. Im Ersten Weltkrieg stieg er zum Generalfeldmarschall auf. Die von ihm geführte Oberste Heeresleitung übte von 1916 bis 1918 quasi diktatorisch die faktische Regierungsgewalt aus. 1925 wurde er zum zweiten Reichspräsidenten der Weimarer Republik gewählt. Nach seiner Wiederwahl 1932 ernannte er am 30. Januar 1933 Adolf Hitler zum Reichskanzler.

thumbnail
Paul von Hindenburg starb im Alter von 86 Jahren. Paul von Hindenburg war im Sternzeichen Waage geboren.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Deutsches Reich: Kurt von Schleicher wird von Hindenburg zum Reichskanzler berufen und mit der Bildung eines neuen Präsidialkabinetts beauftragt, nachdem Franz von Papen zuvor an Koalitions-Absagen von SPD und Zentrum gescheitert ist.
thumbnail
Deutsches Reich: Rücktritt des durch Hindenburg gestützten Reichskanzlers Franz von Papen
thumbnail
Deutsches Reich: Paul von Hindenburg wird im zweiten Wahlgang mit 53 % der Stimmen wieder zum deutschen Reichspräsidenten gewählt.
thumbnail
Auflösung des Reichstages durch Reichspräsidenten Paul von Hindenburg
thumbnail
Sein Nachfolger Paul von Hindenburg hebt das von Reichspräsident Friedrich Ebert 1921 verfügte Verbot, in der Öffentlichkeit Uniform zu tragen, auf.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Durch Erlass von Reichspräsident Paul von Hindenburg wird im Deutschen Reich das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda unter der Leitung von Joseph Goebbels gegründet.
Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Reichskanzler Franz von Papen wird durch einen Misstrauensantrag gestürzt und der Reichstag durch den Reichspräsidenten Paul von Hindenburg aufgelöst.

"Paul von Hindenburg" in den Nachrichten