Peer (Adel)

Ein Peer (vom lat.par „gleich, ebenbürtig“; franz.Pair) ist ein Angehöriger des britischen Hochadels.

Der als peerage bezeichnete Adelsstand ist ein System von Adelstiteln, das es nur noch im Vereinigten Königreich gibt (siehe auch Pair von Frankreich). Die peerage ist ein Teil des gesamten britischen Auszeichnungswesens. Historisch bezeichnete man die Adeligen, die das Recht auf einen Sitz im britischen Oberhaus (House of Lords) hatten, als peers. Ihre Familienangehörigen sind de jure keine Adeligen, obwohl die Ehefrauen der Peers traditionell peeress genannt werden. Das ist ein grundlegender Unterschied zum Adel auf dem europäischen Festland, wo die Titel eher ganzen Familien als Einzelpersonen verliehen werden und wo es durchaus möglich ist, dass mehrere Familienmitglieder gleichzeitig denselben Titel führen.

mehr zu "Peer (Adel)" in der Wikipedia: Peer (Adel)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2001

thumbnail
Ehrung/Mitgliedschaft: zum Baron Sutherland of Houndwood, of Houndwood in the Scottish Borders ernannt und Peer auf Lebenszeit verliehen (18. Juli ) (Stewart Sutherland, Baron Sutherland of Houndwood)

1997

thumbnail
Auszeichnungen in Anerkennung für das literarische Lebenswerk: wurde sie von Queen Elizabeth II. zu einem Life Peer ernannt und wählte den Titel Baroness Rendell of Babergh, bei Aldeburgh im County Suffolk. Sie hat einen Sitz für die Labour Party im englischen Oberhaus (House of Lords). (Ruth Rendell)

1993

thumbnail
Ehrung: wurde zu einem Life Peer als Baron Menuhin, of Stoke d'Abernon. erhoben. (Yehudi Menuhin)

1993

thumbnail
Auszeichnungen: Life Peer als Baron Dahrendorf (Großbritannien) (Ralf Dahrendorf)

1993

thumbnail
Ehrung: Life Peer als Baron Dahrendorf (Großbritannien (Ralf Dahrendorf)

"Peer (Adel)" in den Nachrichten