Pegasus (Rakete)

Die amerikanische TrägerraketePegasus wurde von der Orbital Sciences Corporation, heute Orbital ATK, entwickelt und kann eine Nutzlast von ca. 450 kg in den niedrigen Erdorbit bringen.

Der Start erfolgt von einem Flugzeug aus. Anfangs wurde dafür eine Boeing B-52 verwendet, später eine Lockheed L-1011 TriStar. Beim Start ist die Rakete horizontal ausgerichtet und fällt 5 Sekunden lang vom Flugzeug, bevor die erste Stufe zündet. Die Rakete besteht aus drei Stufen, die alle mit festem Treibstoff betrieben werden. Optional kann eine weitere mit Hydrazin betriebene Stufe hinzugefügt werden.



Technik




Die drei Orion-Feststoffmotoren der Pegasus wurden von Hercules Aerospace (später Alliant Techsystems, heute Orbital ATK) speziell für diese Anwendung entwickelt. Zusätzlich wurden Flügel (von Scaled Composites), Leitwerk und Nutzlastverkleidung neu konstruiert.
  • Masse: 18.500 kg (Pegasus), 23.130 kg (Pegasus XL)
  • Länge: 16,9 m (Pegasus), 17,6 m (Pegasus XL)
  • Durchmesser: 1,27 m
  • Spannweite: 6,7 m
  • Nutzlast: 443 kg (1,18 m Durchmesser, 2,13 m Länge)
  • mehr zu "Pegasus (Rakete)" in der Wikipedia: Pegasus (Rakete)

    Geboren & Gestorben

    thumbnail
    Geboren: Daniel Michio Tani wird in Ridley Park, Bundesstaat Pennsylvania, USA geboren. Daniel Michio Tani ist ein ehemaliger US-amerikanischer Astronaut. Tani erhielt 1984 einen Bachelor und vier Jahre später einen Master in Maschinenbau vom Massachusetts Institute of Technology. Nachdem er seinen Bachelor erhalten hatte, arbeitete er für zwei Jahre als Konstrukteur bei Hughes Aircraft in der Space and Communications Group in Kalifornien. Danach war Tani für die Beraterfirma Bolt Beranek and Newman in Cambridge (Massachusetts) und anschließend für Orbital Sciences (OSC) in Dulles (Virginia) tätig. Bei OSC war er verantwortlich für die Oberstufe TOS, die 1993 den ACTS-Satelliten (Advanced Communications Technology Satellite) in seine Umlaufbahn transportierte. Dabei arbeitete Tani während der Space-Shuttle-Mission STS-51 eng mit dem Johnson Space Center (JSC) der NASA zusammen. Anschließend wirkte Tani noch an der Entwicklung der Pegasus-Rakete bei OSC mit.

    Bemerkenswertes

    Exponierte Ereignisse:
    thumbnail
    Mit einer Pegasus-Rakete werden erstmals 24 Urnen für eine Weltraumbestattung in eine Erdumlaufbahn gebracht; an Bord befindet sich unter anderem Asche von Timothy Leary, Gerard Kitchen O’Neill und Gene Roddenberry.

    "Pegasus (Rakete)" in den Nachrichten